Sektion der Bundesrepublik Deutschland
Bitte aktivieren Sie JavaScript und/oder laden Sie sich den Adobe Flash Player herunter.

Das Magazin für die Menschenrechte

Das neue Amnesty Journal - ab Freitag am Kiosk und im App Store!


Sie hoffen auf eine bessere Zukunft und riskieren dafür ihr Leben. Immer mehr Menschen versuchen, aus Kriegsgebieten wie Syrien zu entfliehen. Doch selbst wenn die gefährliche Reise nach Europa gelingt, warten dort oft neue Probleme: Rassistische Vorurteile und bürokratische Torturen.

Erfahren Sie mehr im aktuellen Amnesty Journal. An allen Bahnhofs- und Flughafenkiosken oder bequem per Abo bei Ihnen im Briefkasten.







Mobil und Multimedial: Das Amnesty Journal gibt es jetzt auch als App! Hier klicken, um mehr zu erfahren!

Artikel aus der aktuellen Ausgabe

Hellersdorf ist überall

Luisa Seydel, Franziska Schröder und Stephan Jung von der Bürgerinitiative "Hellersdorf hilft".: © Mark BollhorstLuisa Seydel, Franziska Schröder und Stephan Jung von der Bürgerinitiative "Hellersdorf hilft".: © Mark Bollhorst

Gegen Ausländer haben die meisten Deutschen nichts, wohl aber etwas gegen ein Asylbewerberheim in ihrer Nähe. In Berlin-Hellersdorf kämpften Anwohner so aggressiv wie nirgends sonst gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft. Doch junge Menschen aus dem Kiez wollten dagegen ein Zeichen setzen.

Weiterlesen

"Alles ist hier exzellent"

88 Prozent der Anschläge bleiben ungesühnt. Opfer eines Säureattentats.: © Kathrin Harms/ laif88 Prozent der Anschläge bleiben ungesühnt. Opfer eines Säureattentats.: © Kathrin Harms/ laif

Monira Rahman gründete in Bangladesch eine Stiftung für Überlebende von Säureattentaten. Sie konnte damit viel zum gesellschaftlichen Bewusstseinswandel beitragen. Nun widmet sie sich neuen Aufgaben.

Weiterlesen

Albtraum in Ketten

Die Sudanesin Meriam Yehya Ibrahim ist dank weltweiter Proteste wieder in Freiheit.: AFP/ Getty ImagesDie Sudanesin Meriam Yehya Ibrahim ist dank weltweiter Proteste wieder in Freiheit.: AFP/ Getty Images

Meriam Yehya Ibrahim war hochschwanger, als sie im Sudan wegen Abkehr vom islamischen Glauben zum Tode verurteilt wurde. Durch internationalen Druck, der unter anderem von Amnesty mit mehr als einer Million Appelle aufgebaut wurde, konnte die Hinrichtung verhindert werden.

Weiterlesen

Prominente Fürbitte

Flüchtlinge auf der Bühne. Szene aus "Die Schutzbefohlenen" von Elfriede Jelinek.: © Christian Kleiner/Theater der WeltFlüchtlinge auf der Bühne. Szene aus "Die Schutzbefohlenen" von Elfriede Jelinek.: © Christian Kleiner/Theater der Welt

Mit dem Theaterstück "Die Schutzbefohlenen" geben Autorin Elfriede Jelinek und Regisseur Nicolas Stemann den Flüchtlingen in der Festung Europa eine Stimme. Und zeigen den Zynismus Europas.

Weiterlesen