Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

EU muss gemeinsam Verantwortung für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer übernehmen!

Als Teil der Operation "Mare Nostrum" rettet die "Virginio Fasan" Flüchtlinge im Mittelmeer: © Amnesty InternationalAls Teil der Operation "Mare Nostrum" rettet die "Virginio Fasan" Flüchtlinge im Mittelmeer: © Amnesty International

Unsere Generalsekretärin Selmin Çalışkan besuchte zusammen mit einer internationalen Amnesty-Delegation Lampedusa und Sizilien. Ein neuer Bericht schildert nun die dramatische Flüchtlingssituation im Mittelmeer.

Weiterlesen

Erfolgsmeldung: Internationaler Waffenhandelsvertrag tritt in Kraft

Demonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty ImagesDemonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty Images

Gestern haben mehr als 50 Staaten den internationalen Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT) ratifiziert. Damit wird ein bahnbrechendes internationales Abkommen zur Kontrolle des Waffenhandels Wirklichkeit.

Weiterlesen

Europa, was machst du an deinen Grenzen?!


Amnesty-Mitglied Ingeborg Heck-Böckler setzt sich seit 13 Jahren für Flüchtlinge ein. Im Amnesty-Blog schreibt sie über ihr Engagement, über bewegende Treffen mit Helfern auf Sizilien und wie man den Machthunger von Politikern für die gute Sache nutzen kann.
Mehr im Amnesty-Blog

"Die Hilfsbereitschaft der Menschen hat mich beeindruckt"


Schauspieler und Amnesty-Unterstützer Benno Fürmann reist mit einer Amnesty-Delegation durch Italien, um sich für eine humanere Flüchtlingspolitik einzusetzen. Im Interview redet er über gelebte Nächstenliebe, falsche Spiele mit der Angst und Glück in der "Geburtslotterie".
Mehr im Amnesty-Blog


Mitmachen

Schau nicht weg: Stop Folter


Folter ist grausam und unmenschlich. Folter stoppen heißt Menschen schützen. Machen Sie Folterern einen Strich durch die Rechnung - unterzeichnen Sie jetzt!

Über 20.000 Boote für den Flüchtlingsschutz

Aktion  "Menschenrechte kennen keine Grenzen" im Ostbahnhof am 24.09.2014 in Berlin: © Amnesty International / Henning SchachtAktion "Menschenrechte kennen keine Grenzen" im Ostbahnhof am 24.09.2014 in Berlin: © Amnesty International / Henning Schacht

Die Abschottungspolitik der Europäischen Union drängt Flüchtlinge und Migranten auf immer gefährlichere Routen. Dagegen hat Amnesty gemeinsam mit tausenden Unterstützern am 24. September in Berlin ein deutliches Zeichen gesetzt.

Weiterlesen

Menschen in Gefahr

Nach Folter im Hungerstreik

Stop Folter: © Amnesty InternationalStop Folter: © Amnesty International

Am 17. September sind sieben Angehörige der ethnischen Gruppe der Sahraui im Gefängnis von Laayoune in der Westsahara mit Schlägen schwer misshandelt worden. Aus Protest gegen diese Misshandlung sind die Männer in den Hungerstreik getreten.

Drohende Folter durch Militärangehörige

Myanmar: © UNMyanmar: © UN

Sechs Chin-Bauern, die von Angehörigen der Armee Myanmars misshandelt und gefoltert worden waren, drohen weitere Menschenrechtsverletzungen, weil sie die Misshandlungen öffentlich gemacht haben.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

Uganda: Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes ein Schritt in die richtige Richtung

Am 1. August 2014 hat das Verfassungsgericht in Uganda das Anti-Homosexualitäts-Gesetz für nichtig erklärt.: © Guy Corbishley / DemotixAm 1. August 2014 hat das Verfassungsgericht in Uganda das Anti-Homosexualitäts-Gesetz für nichtig erklärt.: © Guy Corbishley / Demotix

Amnesty International bezeichnet die Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes in Uganda als wichtigen Schritt hin zur sofortigen Beendigung staatlich sanktionierter Diskriminierung.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Ein Leben im Stillstand

Kein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben.: © Mansour AalamKein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben.: © Mansour Aalam

Kein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben. Der Fotograf Mansour Aalam zeigt mit bewegenden Bildern den Alltag von Flüchtlingen in einem Asylbewerberheim in Bayern.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen