Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Russland: Fünf weitere NGOs als "ausländische Agenten" gebrandmarkt

Im Juli 2012 stimmte Präsident Wladimir Putin dem "Agentengesetz" zu: © SERGEI CHIRIKOV/AFP/Getty ImagesIm Juli 2012 stimmte Präsident Wladimir Putin dem "Agentengesetz" zu: © SERGEI CHIRIKOV/AFP/Getty Images

Das russische Justizministerium hat vier weitere russische Nichtregierungsorganisationen auf die Liste "ausländischer Agenten" gesetzt. Amnesty sieht in der Entscheidung ein weiteres Zeichen für die zunehmende und äußerst besorgniserregende Einschränkung der Meinungsfreiheit durch russische Behörden.

Weiterlesen

Israel/Gaza: Weitere Kriegsverbrechen verhindern

Gaza: In einem Angriff auf das Krankenhaus Al-Aqsa Martyrs am 21. Juli wurden 5 Menschen getötet und mindestens 70 verletzt.: AFP/Getty ImagesGaza: In einem Angriff auf das Krankenhaus Al-Aqsa Martyrs am 21. Juli wurden 5 Menschen getötet und mindestens 70 verletzt.: AFP/Getty Images

Die israelische Bodenoffensive im Gazastreifen macht deutlich, dass die internationale Gemeinschaft dringend Maßnahmen ergreifen muss, um Zivilpersonen im Gazastreifen und Israel vor weiteren Kriegsverbrechen zu schützen.

Weiterlesen

Kenia: Nach sechs Jahren immer noch keine Gerechtigkeit

Eine Demo in Nyamira county am 4. März 2014, um auf die Situation der Vertriebenen aufmerksam zu machen: © InformActionEine Demo in Nyamira county am 4. März 2014, um auf die Situation der Vertriebenen aufmerksam zu machen: © InformAction

Mehr als sechs Jahre nach den schweren Gewaltausbrüchen in Kenia warten die meisten Opfer noch immer auf Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Die kenianische Regierung verfehlt es, die Verbrechen ordnungsgemäß zu untersuchen und Betroffene zu entschädigen.

Weiterlesen

"Human Rights Camp" in Sofia: "Den Kopf voller neuer Eindrücke und Ideen"


Das von Amnesty International organisierte "Human Rights Camp" ist zu Ende, doch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen in Kontakt bleiben und sich auch in Zukunft gemeinsam gegen Europas inhumane Flüchtlingspolitik engagieren.


Mitmachen

Schau nicht weg: STOP FOLTER


Folter ist grausam und unmenschlich. Folter stoppen heißt Menschen schützen. Machen Sie Folterern einen Strich durch die Rechnung - unterzeichnen Sie jetzt!

SOS Europa: Erst Menschen, dann Grenzen schützen!

23.000 Menschen sind Schätzungen zufolge seit dem Jahr 2000 auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Beteiligen Sie sich an unserer Online-Petition an Bundeskanzlerin Merkel und die anderen EU-Regierungschefs. Fordern Sie einen besseren Schutz für Flüchtlinge!


Menschen in Gefahr

Migrant gefoltert und angeklagt

Ángel Amílcar Colón Quevedo: © PrivatÁngel Amílcar Colón Quevedo: © Privat

Ein afro-honduranischer Migrant ist seit 2009 in einem Gefängnis in Mexiko inhaftiert. Er wurde gefoltert, um ein falsches Geständnis zu erpressen. Amnesty International betrachtet ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen.

Menschenrechtler bedroht

Logo Justicia y Paz, Kolumbien: © privatLogo Justicia y Paz, Kolumbien: © privat

In Buenaventura im Süden Kolumbiens haben Paramilitärs gedroht, den Menschenrechtler Jacob Jenezen zu "zerstückeln". Auch die Bewohner_innen einer Humanitären Zone werden weiterhin bedroht.


Einsatz mit Erfolg!


Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl von Erfolgen und guten Nachrichten, zu denen Amnesty dank der Unterstützung tausender Menschen beitragen konnte.


Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Das Haus der 28 Türen

Das Haus der 28 Türen. Installation der Künstlergruppe "Bewegung Nurr": © Bewegung NurrDas Haus der 28 Türen. Installation der Künstlergruppe "Bewegung Nurr": © Bewegung Nurr

"Das Haus der 28 Türen": Eine Kunstinstallation und Veranstaltungsreihe zur Situation von Flüchtlingen vom 26. Juli - 10. August 2014 auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen