Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Wichtiger Schritt für Schutz der Privatsphäre

Durch Massenüberwachungsprogramme wird das Menschenrecht auf Privatsphäre zunehmend ausgehöhlt: © Dan Kitwood/Getty ImagesDurch Massenüberwachungsprogramme wird das Menschenrecht auf Privatsphäre zunehmend ausgehöhlt: © Dan Kitwood/Getty Images

Der UN-Menschenrechtsrat hat eine Resolution für einen besseren Schutz des Menschenrechts auf Privatsphäre verabschiedet. Amnesty begrüßt insbesondere die vorgesehene Einsetzung eines UN-Sonderberichterstatters.

Weiterlesen

Utah führt Erschießungskommandos ein

Gary Herbert, Gouverneur von Utah, hat den Einsatz von Erschießungskommandos gesetzlich verankert.: © 2014 Getty ImagesGary Herbert, Gouverneur von Utah, hat den Einsatz von Erschießungskommandos gesetzlich verankert.: © 2014 Getty Images

Der Gouverneur von Utah hat ein Gesetz unterzeichnet, das Hinrichtungen durch Erschießungskommandos gestattet, wenn die geeigneten Chemikalien für eine Giftspritze nicht vorhanden sind. Amnesty fordert die Abschaffung der Todesstrafe.

Weiterlesen

Joan Baez und Ai Weiwei als "Botschafter des Gewissens" ausgezeichnet

Joan Baez auf dem Bürgerrechtsmarsch in Alabama von Selma nach Montgomery: © Stephen SomersteinJoan Baez auf dem Bürgerrechtsmarsch in Alabama von Selma nach Montgomery: © Stephen Somerstein

Die Aktivistin und Folkmusikerin Joan Baez sowie der chinesische Künstler Ai Weiwei, ebenfalls Aktivist, werden für ihr Engagement und den Einsatz für Menschenrechte mit dem "Ambassador of Conscience Award" in Berlin geehrt.

Weiterlesen

Neues Amnesty Journal: Religion und Meinungsfreiheit

Amnesty Journal Cover April: © Jorn van Eck/ AmnestyAmnesty Journal Cover April: © Jorn van Eck/ Amnesty

Bedroht und verfolgt, nur weil sie ihre Meinung äußern: Raif Badawi ist einer von vielen. Weltweit befinden sich Religion und Meinungsfreiheit in einem gefährlichen Spannungsverhältnis.

Weiterlesen

Mitmachen

Stockschläge gegen Raif Badawi stoppen!


Sein Engagement für mehr Meinungsfreiheit kam ihn teuer zu stehen: Zehn Jahre Haft und 1.000 Stockschläge. Fordern Sie die sofortige Freilassung des saudi-arabischen Bloggers!

El Salvador: absolutes Abtreibungsverbot aufheben!


Das absolute Abtreibungsverbot in El Salvador kostet hunderte Frauen und Mädchen ihr Leben. Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition und fordern Sie die sofortige Aufhebung des Gesetzes!


Menschen in Gefahr

Vier junge Männer von der Polizei gefoltert

Lage Papuas in Indonesien: © GolbezLage Papuas in Indonesien: © Golbez

In der indonesischen Provinz Papua sind vier junge Männer von der Polizei gefoltert und misshandelt worden. Die Behörden müssen die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und die Betroffenen vor weiteren Übergriffen schützen.

Diskriminierendes Gesetz stoppen

Regenbogenfahne: © AmnestyRegenbogenfahne: © Amnesty

In Kasachstan könnte ein Gesetz in Kraft treten, welches das "Propagieren von nicht-traditionellen sexuellen Orientierungen" unter Strafe stellen würde. Damit würden LGBTI-Personen diskriminiert.


Aktueller Hinweis zur Suche nach Urgent-Actions auf amnesty.de

Aufgrund einer unerwarteten technischen Anpassung unserer Zentrale in London kann die Suchfunktion auf amnesty.de im Moment leider keine Urgent Actions darstellen. Erfahren Sie hier, wie Sie dennoch alle aktuellen Eilaktionen finden können.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

ATT tritt in Kraft

Demonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty ImagesDemonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty Images

Am 25. September haben mehr als 50 Staaten den internationalen Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT) ratifiziert. Damit wird ein bahnbrechendes internationales Abkommen zur Kontrolle des Waffenhandels Wirklichkeit.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Flowers of Freedom

Flowers of Freedom - Ein Film über Frauen und Freundschaft, über Zivilcourage und Zyanid.: ©TOPOS FILMFlowers of Freedom - Ein Film über Frauen und Freundschaft, über Zivilcourage und Zyanid.: ©TOPOS FILM

Aus der Perspektive mutiger Frauen zeigt ein Dokumentarfilm von Mirjam Leuze Leben und Überleben in einem kirgisischen Dorf - und den globalen Kampf um Rohstoffe.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen