Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Neuer Bericht: illegale Hinrichtungen in der Ostukraine

Es ist schwierig, das Ausmaß der Gräueltaten in der Ostukraine festzustellen: © EVGENY MALOLETKA/AFP/Getty ImagesEs ist schwierig, das Ausmaß der Gräueltaten in der Ostukraine festzustellen: © EVGENY MALOLETKA/AFP/Getty Images

Sowohl pro-russische Separatisten als auch regierungstreue Kräfte haben in der Ostukraine illegal Menschen hingerichtet. Dies dokumentiert unser neuer Bericht und wirft beiden Seiten falsche Angaben und Übertreibungen vor.

Weiterlesen

Mexiko: Gefolterter Gefangener endlich frei!

Endlich frei: Alle Anklagen gegen Ángel Colón werden fallengelassen: © Amnesty InternationalEndlich frei: Alle Anklagen gegen Ángel Colón werden fallengelassen: © Amnesty International

Der gewaltlose politische Gefangene Ángel Colón, für den sich Amnesty im Rahmen der Kampagne "Stop Folter" eingesetzt hat, ist nach fünf Jahren Untersuchungshaft endlich wieder ein freier Mann.

Weiterlesen

China: Unterstützer der Proteste in Hongkong freilassen

Die Demonstranten in Hongkong machen sich gegen die wachsende Kontrolle Pekings über die Angelegenheiten ihrer Stadt stark: © Amnesty InternationalDie Demonstranten in Hongkong machen sich gegen die wachsende Kontrolle Pekings über die Angelegenheiten ihrer Stadt stark: © Amnesty International

Die chinesischen Behörden müssen die sofortige Freilassung all jener veranlassen, die festgenommen wurden, weil sie auf friedliche Weise ihre Unterstützung für die Demonstrierenden in Hongkong gezeigt haben!

Weiterlesen

Uganda: LGBTI werden weiterhin schikaniert

UgandaTeaser: © Felix Masi/DemotixUgandaTeaser: © Felix Masi/Demotix

Der neue Amnesty-Bericht "Rule by Law - Discriminatory Legislation and Legitimized Abuses" zeigt: Ugandas Gesetze verletzen fundamentale Menschenrechte. Neben der gesetzlichen Einschränkung der Versammlungsfreiheit werden LGTBI weiterhin diskriminiert.

Weiterlesen

Mitmachen

Schau nicht weg: Stop Folter


Folter ist grausam und unmenschlich. Folter stoppen heißt Menschen schützen. Machen Sie Folterern einen Strich durch die Rechnung - unterzeichnen Sie jetzt!

Russland: Demonstrationen sind keine "Massenunruhen"!


Obwohl sie am 6. Mai 2012 ausschließlich friedlich gegen die Amtseinführung von Präsident Putin demonstriert hatten, wurden Aktivistinnen und Aktivisten in Moskau festgenommen und später zu Haftstrafen verurteilt. Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition und fordern Sie ihre Freilassung!


Menschen in Gefahr

Nach Folter im Hungerstreik

Stop Folter: © Amnesty InternationalStop Folter: © Amnesty International

Am 17. September sind sieben Angehörige der ethnischen Gruppe der Sahraui im Gefängnis von Laayoune in der Westsahara mit Schlägen schwer misshandelt worden. Aus Protest gegen diese Misshandlung sind die Männer in den Hungerstreik getreten.

Fünf Zeitungsmitarbeiter zu Haftstrafen verurteilt

Myanmar: © UNMyanmar: © UN

Fünf Zeitungsmitarbeiter sind in Myanmar wegen der Veröffentlichung eines Artikels zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Amnesty betrachtet sie als gewaltlose politische Gefangene und fordert ihre sofortige Freilassung.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

ATT tritt in Kraft

Demonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty ImagesDemonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty Images

Am 25. September haben mehr als 50 Staaten den internationalen Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT) ratifiziert. Damit wird ein bahnbrechendes internationales Abkommen zur Kontrolle des Waffenhandels Wirklichkeit.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Ein Leben im Stillstand

Kein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben.: © Mansour AalamKein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben.: © Mansour Aalam

Kein Krieg, keine Zerstörung, keine Armut. Aber auch kein Leben. Der Fotograf Mansour Aalam zeigt mit bewegenden Bildern den Alltag von Flüchtlingen in einem Asylbewerberheim in Bayern.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen