Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Folter stoppen und Meinungsfreiheit achten!

Raif Badawis Anwalt Waleed Abu al-Khair wurde in Haft gefoltert und misshandelt - wie viele andere politische Gefangene: © privatRaif Badawis Anwalt Waleed Abu al-Khair wurde in Haft gefoltert und misshandelt - wie viele andere politische Gefangene: © privat

1000 Stockschläge und zehn Jahre Haft: Die grausame Strafe für Raif Badawis Forderung nach Religionsfreiheit und der Säkularisierung Saudi-Arabiens. Auch sein Anwalt Waleed Abu al-Khair ist zu 15 Jahren Haft verurteilt - und im Gefängnis wie viele andere Aktivisten gefoltert und misshandelt worden.

Weiterlesen

Marokko: Folter als Mittel der Unterdrückung

Zeichnung der "Brathähnchen-Position" nach Angaben des Häftlings Ali Aarrass, der 2010 so gefoltert wurde: © Amnesty InternationalZeichnung der "Brathähnchen-Position" nach Angaben des Häftlings Ali Aarrass, der 2010 so gefoltert wurde: © Amnesty International

Schläge, Sauerstoffentzug, simuliertes Ertränken, sexuelle Gewalt: Die marokkanischen Sicherheitskräfte foltern, um "Geständnisse" zu erzwingen oder um Aktivistinnen und Aktivisten und Andersdenkende zum Schweigen zu bringen. Dies dokumentiert ein aktueller Amnesty-Bericht.

Weiterlesen

Joan Baez und Ai Weiwei von Amnesty in Berlin ausgezeichnet

Alle Künstlerinnen und Künstler singen gemeinsam: "I shall be released": © Amnesty International / Henning SchachtAlle Künstlerinnen und Künstler singen gemeinsam: "I shall be released": © Amnesty International / Henning Schacht

Joan Baez und Ai Weiwei sind von Amnesty International mit dem "Ambassador of Conscience Award 2015" ausgezeichnet worden. Mit diesem Preis würdigt Amnesty Menschen, die sich durch ein herausragendes, langjähriges Engagement für die Menschenrechte auszeichnen.

Weiterlesen

Die Amnesty Jahresversammlung 2015

Die diesjährige Aktion zur Jahresversammlung von Amnesty International Deutschland setzt ein Zeichen gegen Rassismus: © Amnesty InternationalDie diesjährige Aktion zur Jahresversammlung von Amnesty International Deutschland setzt ein Zeichen gegen Rassismus: © Amnesty International

Rund 500 Mitglieder von Amnesty International aus ganz Deutschland treffen sich an Pfingsten in Dresden zur diesjährigen Jahresversammlung. Im Fokus werden unter anderem der Rassismus in Deutschland und Menschenrechte im digitalen Zeitalter stehen.

Weiterlesen

Mitmachen

Stop Folter in Usbekistan!


In Usbekistan ist Folter weit verbreitet und wird routinemäßig angewandt. Fordern Sie Außenminister Steinmeier auf, sich entschieden gegen Folter in Usbekistan zu positionieren.

Privatsphäre schützen, Frau Merkel!


Jede und jeder kann heute von anlassloser Massenüberwachung betroffen sein. Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel und fordern Sie sie auf, das Menschenrecht auf Privatsphäre zu schützen!


Menschen in Gefahr

Schwangeres Mädchen schützen!

My Body, My Rights: © Tai Kim / Amnesty InternationalMy Body, My Rights: © Tai Kim / Amnesty International

In Paraguay werden einem 10-jährigen schwangeren Mädchen nach wie vor die Rechte auf Gesundheit, Leben und körperliche und geistige Unversehrtheit verwehrt. Das Mädchen ist infolge von Vergewaltigung schwanger.

Flüchtlinge weiterhin in Lebensgefahr

Die muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar. Fischer im Flüchtlingscamp Dar Paing: © Martin FrankeDie muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar. Fischer im Flüchtlingscamp Dar Paing: © Martin Franke

Tausende Flüchtlinge und Migrant_innen vor den Küsten von Thailand, Malaysia und Indonesien sind weiterhin in Lebensgefahr. Malaysia und Indonesien wollen Notunterkünfte zur Verfügung stellen.


Aktueller Hinweis zur Suche nach Urgent-Actions auf amnesty.de

Aufgrund einer unerwarteten technischen Anpassung unserer Zentrale in London kann die Suchfunktion auf amnesty.de im Moment leider keine Urgent Actions darstellen. Erfahren Sie hier, wie Sie dennoch alle aktuellen Eilaktionen finden können.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

ATT tritt in Kraft

Demonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty ImagesDemonstranten von Amnesty International beim Protest für eine globale Waffenkontrolle in Washington D.C. 2013: © JIM WATSON/AFP/Getty Images

Am 25. September haben mehr als 50 Staaten den internationalen Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT) ratifiziert. Damit wird ein bahnbrechendes internationales Abkommen zur Kontrolle des Waffenhandels Wirklichkeit.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Usbekistan: 10 Jahre nach dem Andischan Massaker

Eine Anwohnerin läuft in der Innenstadt von Andischan mit ihrem Kind an einem  usbekischen Soldaten vorbei. Usbekistan, 13. Mai: © 2005 AP ImagesEine Anwohnerin läuft in der Innenstadt von Andischan mit ihrem Kind an einem usbekischen Soldaten vorbei. Usbekistan, 13. Mai: © 2005 AP Images

Der Dokumentarfilm "Through the Looking Glass - the Andijan Massacre" behandelt das Massaker in Usbekistan, bei dem am 13. Mai 2005 hunderte Menschen bei einer friedlichen Demonstration erschossen wurden. Amnesty zeigt den Film anlässlich des 10. Jahrestages des Blutvergießens.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen