Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Amnesty und PRO ASYL kritisieren verantwortungslose EU-Flüchtlingspolitik

Amnesty-Aktivistin bei einer Aktion gegen eine Verschärfung der Asylpolitik im September 2015 in Berlin: © Amnesty International, Foto: Henning SchachtAmnesty-Aktivistin bei einer Aktion gegen eine Verschärfung der Asylpolitik im September 2015 in Berlin: © Amnesty International, Foto: Henning Schacht

Amnesty und PRO ASYL warnen die EU vor einer Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik mit Staaten wie Ägypten oder dem Sudan. Außerdem kritisieren die beiden Organisationen die EU-Kommission für ihre geplanten Verschärfungen des Dublin-Verfahrens.

Weiterlesen

Sudan: Einsatz von chemischen Waffen in Darfur

Kinder in der sudanesischen Region Darfur, nachdem sie die Nacht aus Angst vor Angriffen in einer Höhle verbracht haben (März 2015): © Adriane OhanesianKinder in der sudanesischen Region Darfur, nachdem sie die Nacht aus Angst vor Angriffen in einer Höhle verbracht haben (März 2015): © Adriane Ohanesian

Sudanesische Regierungstruppen haben wiederholt Waffen gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich dabei um chemische Waffen. Dies belegen Recherchen von Amnesty International.

Weiterlesen

Ungarn: Unwürdige Behandlung von Asylsuchenden ist politisches Kalkül

Asylsuchende warten vor der Transitzone an der serbisch-ungarischen Grenze im August 2016: © Amnesty InternationalAsylsuchende warten vor der Transitzone an der serbisch-ungarischen Grenze im August 2016: © Amnesty International

Tausende Asylsuchende sind der Willkür der ungarischen Behörden schutzlos ausgeliefert. Sie werden Opfer von Misshandlungen, illegalen Rückschaffungen und willkürlichen Verhaftungen. Das Vorgehen der Behörden hat System: Asylsuchende sollen durch eine solche Behandlung abgeschreckt werden.

Weiterlesen

Neues Amnesty Journal: Generation Terror - Wie rechte Gewalt Deutschland verändert

25 Jahre Hoyerswerda, fünf Jahre NSU-Selbstenttarnung - die Bilanz fällt bitter aus: Die gewaltbereite rechtsextreme Szene hat seither in Deutschland an Selbstbewusstsein gewonnen, Übergriffe auf Flüchtlinge sind an der Tagesordnung, Behörden und Polizei können wenig aufklären. Eine der Ursachen: Institutioneller Rassismus ist hierzulande ein Problem.

Weiterlesen

Mitmachen

Menschen vor rassistischer Gewalt schützen!


Werden Sie aktiv! Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition an den Bundesinnenminister und die Innenminister und -senatoren der Länder und setzen Sie sich dafür ein, dass Menschen in Deutschland vor rassistischer Gewalt geschützt werden!

Türkei: Menschenrechte gelten auch nach dem Putschversuch!


Der Putschversuch vom 15. Juli kostete mindestens 208 Menschen das Leben. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden - jedoch einzig und allein mit rechtsstaatlichen Mitteln. Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition und fordern Sie die türkische Regierung dazu auf, bei ihrem Vorgehen die Menschenrechte zu respektieren!


Menschen in Gefahr

Professorin freigelassen

Dr. Homa Hoodfar: © privatDr. Homa Hoodfar: © privat

Dr. Homa Hoodfar, eine bekannte Anthropologie-Professorin, wurde am 26. September 2016 aus der Haft im Iran entlassen und in den Oman ausgeflogen. Sie war seit Juni willkürlich festgehalten worden.

Weiterlesen

Schutz gefordert

Brenda Rangel Ortiz: © Amnesty InternationalBrenda Rangel Ortiz: © Amnesty International

Der Schwager eines "verschwundenen" jungen Mannes wurde in Mexiko angegriffen und bedroht. Dies war offensichtlich ein Versuch, ihn von seinem Einsatz für den "Verschwundenen" abzuhalten.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

Fred Bauma und Yves Makwambal aus Haft entlassen!

Die Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty InternationalDie Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty International

In der Demokratischen Republik Kongo sind vier Aktivisten aus der Haft entlassen worden, darunter Fred Bauma und Yves Makwambala. Amnesty International hatte sich unter anderem im Rahmen des Briefmarathons 2015 für die Freilassung der beiden Männer eingesetzt und weltweit mehr als 170.000 Appelle gesammelt.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Dokumentarfilm "Raving Iran" seit dem 29. September im Kino

Szene aus dem Dokumentarfilm "Raving Iran" von Susanne Regina Meures: © Christian Frei Filmproduktion GmbHSzene aus dem Dokumentarfilm "Raving Iran" von Susanne Regina Meures: © Christian Frei Filmproduktion GmbH

Anoosh und Arash sind die Helden von Teherans Underground-Techno-Szene, die immer wieder ins Visier der Behörden gerät. Der Dokumentarfilm "Raving Iran" zeigt, wie sich die beiden DJs trotz der staatlichen Repression Freiräume für ihre Musik erkämpfen.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen