Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Keine faulen Kompromisse beim Gesetz über "sichere Herkunftsstaaten"!

Familie vor Zwangsräumung in der Roma-Siedlung Belvil im Zentrum von Belgrad.: © Amnesty InternationalFamilie vor Zwangsräumung in der Roma-Siedlung Belvil im Zentrum von Belgrad.: © Amnesty International

Die Bundesregierung möchte Mazedonien, Serbien und Bosnien-Herzegowina als so genannte "sichere Herkunftsstaaten" einstufen. Das darf nicht passieren! Lesen Sie einen Kommentar von Selmin Çalışkan, Generalsekretärin der deutschen Sektion von Amnesty International.

Weiterlesen

Afghanistan: US-Militärjustiz muss Tod von Tausenden Zivilpersonen aufklären

Betende Kinder vor einem Grab: "Tausende Afghanen sind seit 2001 von US-Soldaten getötet oder schwer verletzt worden.": © Amnesty InternationalBetende Kinder vor einem Grab: "Tausende Afghanen sind seit 2001 von US-Soldaten getötet oder schwer verletzt worden.": © Amnesty International

Ein neuer Amnesty-Bericht zeigt: Nato- und US-Soldaten haben in Afghanistan seit 2001 Tausende Zivilisten getötet und in kaum einem Fall wurden Verfahren gegen die Verantwortlichen eröffnet.

Weiterlesen

Ukrainischer Abgeordneter an Entführungen in der Ostukraine beteiligt

Ein Video auf Lyashkos Webseite zeigt, wie der Abgeordnete den Bürgermeister von Slowjansk bedroht.: © YouTube/Oleg LyashkoEin Video auf Lyashkos Webseite zeigt, wie der Abgeordnete den Bürgermeister von Slowjansk bedroht.: © YouTube/Oleg Lyashko

"Ehre der Ukraine, Tod den Besatzern" lautet die Parole von Oleg Lyashko. Der Anführer der pro-ukrainischen "Radikalen Partei" folgt seit einigen Monaten seinen "eigenen Gesetzen" und bleibt bisher trotz gravierender Menschenrechtsverletzungen straflos.

Weiterlesen

Robin Williams - Genie und Freund von Amnesty

Robin Williams war ein großartiger Künstler und Freund von Amnesty.: © Amnesty InternationalRobin Williams war ein großartiger Künstler und Freund von Amnesty.: © Amnesty International

Robin Williams wusste, dass die Welt voller Leid ist und hat stets versucht, sie mit seiner Kunst zu einem Ort zu machen, an dem Menschenrechte und Mitmenschlichkeit geachtet werden. Wir trauern um Robin Williams, aber seine Kunst wird fortbestehen. Sein Eintreten für die Menschenrechte vergessen wir ihm nie.

Weiterlesen

Mitmachen

Grüne & Linke: Steht zu Euren Versprechen beim Flüchtlingsschutz!


Die Bundesregierung möchte Mazedonien, Serbien und Bosnien-Herzegowina als so genannte "sichere Herkunftsstaaten" einstufen. Das darf nicht passieren! Erinnern Sie die PolitikerInnen der Grünen und Linken daran, ihre Versprechen beim Flüchtlingsschutz einzuhalten.

SOS Europa: Erst Menschen, dann Grenzen schützen!

23.000 Menschen sind Schätzungen zufolge seit dem Jahr 2000 auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Beteiligen Sie sich an unserer Online-Petition an Bundeskanzlerin Merkel und die anderen EU-Regierungschefs. Fordern Sie einen besseren Schutz für Flüchtlinge!


Menschen in Gefahr

Migrant gefoltert und angeklagt

Ángel Amílcar Colón Quevedo: © PrivatÁngel Amílcar Colón Quevedo: © Privat

Ein afro-honduranischer Migrant ist seit 2009 in einem Gefängnis in Mexiko inhaftiert. Er wurde gefoltert, um ein falsches Geständnis zu erpressen. Amnesty International betrachtet ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen.

Oppositionellem droht Todesstrafe

für die Menschenrechte: © Amnesty Internationalfür die Menschenrechte: © Amnesty International

Ibrahim El Sheikh, der Vorsitzende einer sudanesischen Oppositionspartei, befindet sich seit dem 8. Juni in Haft. Sein Gesundheitszustand hat sich im Gefängnis verschlechtert. Nun ist er in Gefahr, zum Tode verurteilt zu werden.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

Uganda: Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes ein Schritt in die richtige Richtung

Am 1. August 2014 hat das Verfassungsgericht in Uganda das Anti-Homosexualitäts-Gesetz für nichtig erklärt.: © Guy Corbishley / DemotixAm 1. August 2014 hat das Verfassungsgericht in Uganda das Anti-Homosexualitäts-Gesetz für nichtig erklärt.: © Guy Corbishley / Demotix

Amnesty International bezeichnet die Aufhebung des Anti-Homosexuellengesetzes in Uganda als wichtigen Schritt hin zur sofortigen Beendigung staatlich sanktionierter Diskriminierung.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Das Amnesty-Mobil beim Festival "Soul im Hafen"

Auch beim diesjährigen Christopher Street Day in Köln war das Amnesty-Mobil dabei.: © Amnesty InternationalAuch beim diesjährigen Christopher Street Day in Köln war das Amnesty-Mobil dabei.: © Amnesty International

Am 23. August öffnen sich in Hamburg erstmals die Tore des neuen Tagesfestivals "Soul im Hafen". Das lassen wir uns nicht entgehen und werden mit unserem gelben Amnesty-Mobil dabei sein.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen