Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Zahlen und Fakten zur Lage in der Türkei

Sicherheitskräfte vor einem Gerichtsgebäude in der türkischen Haupstadt Ankara am 18. Juli 2016: © ADEM ALTAN/AFP/Getty ImagesSicherheitskräfte vor einem Gerichtsgebäude in der türkischen Haupstadt Ankara am 18. Juli 2016: © ADEM ALTAN/AFP/Getty Images

Nach dem Putschversuch am 15. Juli sind die Menschenrechte in der Türkei in großer Gefahr. Die türkischen Behörden haben schnell und brutal reagiert: Der Ausnahmezustand wurde ausgerufen und es wird mit beispielloser Härte gegen tatsächliche und mutmaßliche Kritikerinnen und Kritiker der Regierung vorgegangen.

Weiterlesen

Deutsche Unternehmen müssen Menschenrechte einhalten!

Arbeiter auf der Suche nach Kupfer und Kobalt in einer Mine bei Kolwezi in der Demokratischen Republik Kongo (Mai 2015): © Amnesty International and AfrewatchArbeiter auf der Suche nach Kupfer und Kobalt in einer Mine bei Kolwezi in der Demokratischen Republik Kongo (Mai 2015): © Amnesty International and Afrewatch

Das Bundesfinanzministerium plant, aus dem bisherigen Entwurf eines deutschen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte alle Menschenrechtsauflagen für Unternehmen zu streichen. Dagegen protestieren Amnesty International, Brot für die Welt, Germanwatch und MISEREOR scharf.

Weiterlesen

Türkei: Gefangene nach Putschversuch gefoltert

Ein bewaffneter Polizist vor der Kocatepe-Moschee in Ankara zwei Tage nach dem gescheiterten Putsches vom 15. Juli 2016: © AFP/Getty ImagesEin bewaffneter Polizist vor der Kocatepe-Moschee in Ankara zwei Tage nach dem gescheiterten Putsches vom 15. Juli 2016: © AFP/Getty Images

Amnesty hat glaubwürdige Beweise zusammengetragen, denen zufolge Gefangene nach dem Putschversuch in der Türkei gefoltert werden. Unter anderem gibt es Berichte über Schläge und Vergewaltigungen. Unabhängigen Beobachterinnen und Beobachtern muss sofort Zugang zu allen Hafteinrichtungen gewährt werden, in denen Personen nach dem Putschversuch inhaftiert wurden.

Weiterlesen

Ukraine: Beide Konfliktparteien verschleppen und foltern Zivilisten

Gefangenenaustausch zwischen den Konfliktparteien im Osten der Ukraine am 21. Februar 2015: © Pierre Crom / Getty ImagesGefangenenaustausch zwischen den Konfliktparteien im Osten der Ukraine am 21. Februar 2015: © Pierre Crom / Getty Images

In der Ostukraine werden Zivilipersonen sowohl von ukrainischen Regierungsbehörden als auch von prorussischen Separatistinnen und Separatisten willkürlich inhaftiert und gefoltert. Dies belegt ein gemeinsamer Bericht von Amnesty International und Human Rights Watch.

Weiterlesen

Mitmachen

Menschen vor rassistischer Gewalt schützen!


Werden Sie aktiv! Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition an den Bundesinnenminister und die Innenminister und -senatoren der Länder und setzen Sie sich dafür ein, dass Menschen in Deutschland vor rassistischer Gewalt geschützt werden!

Nein zum EU-Türkei-Deal – Ja zu sicheren Zugangswegen!


Der EU-Türkei-Deal macht es für viele Flüchtlinge praktisch unmöglich, in Europa Asyl zu suchen und ist ein Ausverkauf der Menschenrechte. Setzen Sie sich für eine humane Flüchtlingspolitik ein und fordern Sie sichere Zugangswege nach Europa für Schutzsuchende!


Menschen in Gefahr

Abstimmung über Frauenrechte verschoben

Karte Dominikanische Republik: © Amnesty InternationalKarte Dominikanische Republik: © Amnesty International

In der Dominikanischen Republik wurde die Entscheidung über eine Reform des Strafgesetzbuchs verschoben, wonach Schwangerschaftsabbrüche nur erlaubt sein sollen, wenn das Leben der Schwangeren in Gefahr ist.

Staatenloser Anwalt abgeschoben

Bahrain: © Courtesy of the University of Texas LibrariesBahrain: © Courtesy of the University of Texas Libraries

Der Anwalt Taimoor Karimi wurde am 26. Juni aus Bahrain in den Irak abgeschoben. Ihm war 2012 die Staatsangehörigkeit aberkannt worden, sodass er faktisch staatenlos ist.

Weiterlesen

Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

Urgent Actions: Erfolge April bis Juni 2016

Aktivist Lin Htet Naing mit seiner Frau Phyoe Phyoe Aung vor ihrer Inhaftierung Anfang 2015 auf dem Gelände der Yangon Universit: © BayBayAktivist Lin Htet Naing mit seiner Frau Phyoe Phyoe Aung vor ihrer Inhaftierung Anfang 2015 auf dem Gelände der Yangon Universit: © BayBay

Auch von April bis Juni 2016 konnten wieder in vielen Urgent-Action-Fällen positive Entwicklungen verzeichnet werden. Wir danken allen, die sich für diese Menschen in Not und Gefahr eingesetzt haben! Nachfolgend eine Auswahl der Erfolge von April bis Juni 2016.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Amnesty-Filmpreis-Gewinner "Seefeuer" ab 28. Juli in den Kinos

Ausgezeichnet. "Fuocoammare - Fire at the Sea": © BerlinaleAusgezeichnet. "Fuocoammare - Fire at the Sea": © Berlinale

Die italienische Insel Lampedusa liegt 138 Kilometer vor der tunesischen Küste und ist Ziel vieler von Afrika nach Europa flüchtender Menschen. Gianfranco Rosis Dokumentarfilm "Seefeuer" ("Fuocoammare") zeigt ein Jahr lang das Leben auf der Insel und die menschlichen Tragödien, die die Flüchtlinge auf ihrer Reise nach Europa durchleben müssen.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen