Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Ihr Vermächtnis für die Menschenrechte

Wollen Sie Ihr Vermächtnis den Menschenrechten widmen und das Prinzip der Menschenwürde weitertragen? Dann bedenken Sie Amnesty in Ihrem Testament. Wir beraten Sie gerne bei all Ihren Fragen.

Weiterlesen

Im Trauerfall spenden

Der Tod eines geliebten Menschen ist ein schmerzhafter Verlust. Als Angehörige wollen Sie den Abschied so gestalten, dass er der verstorbenen Person gerecht wird. Und Sie wollen anderen Menschen eine Gelegenheit bieten, ihre Anteilnahme auszudrücken. Eine Möglichkeit ist, anstelle von Blumen und Kränzen um eine Spende zu bitten - zum Beispiel für die Menschenrechte.

Weiterlesen

El Salvador: Sieg für die Gerechtigkeit!

Die wegen einer Fehlgeburt zu 30 Jahren Haft verurteilte Guadalupe wurde begnadigt. Nun muss es auch in weiteren Fällen zu einer Aufhebung der Urteile kommen und die Gesetzgebung muss reformiert werden.

Weiterlesen

Mexiko: schleppende Ermittlungen im Fall der 43

Im Fall des Verschwindenlassens der 43 Studenten ist der mexikanische Generalstaatsanwalt nicht allen Hinweisen auf eine Mittäterschaft der Streitkräfte und anderer Beamter nachgegangen.

Weiterlesen

Raif Badawi: Ärzte empfehlen Aussetzung der Prügelstrafe

Der saudi-arabische Blogger Raif Badawi ist gesundheitlich nicht in der Lage, die nächsten 50 Stockhiebe verabreicht zu bekommen. Dies belegt ein ärztliches Gutachten.

Weiterlesen

Griechenland: Flüchtlingstragödie aufklären

Flüchtlinge vor der griechischen Küste: © Giorgos MoutafisFlüchtlinge vor der griechischen Küste: © Giorgos Moutafis

Vor einem Jahr ertranken elf afghanische Flüchtlinge in der Ägäis, nachdem sie von der griechischen Küstenwache zurückgedrängt worden waren. Bis heute steht eine Untersuchung der Tragödie von Farmakonisi aus.

Weiterlesen

Menschenrechtsaktivist Nabeel Rajab verurteilt

Projektion des bahrainischen Menschenrechtsaktivisten Nabeel Rajab in San Francisco: © Amnesty International / Tina XuProjektion des bahrainischen Menschenrechtsaktivisten Nabeel Rajab in San Francisco: © Amnesty International / Tina Xu

Der bekannte bahrainische Menschenrechtsverteidiger Nabeel Rajab wurde wegen der Veröffentlichung von Twitternachrichten zu sechs Monaten Haft verurteilt. Amnesty fordert die Aufhebung des Urteils.

Weiterlesen