Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Kenia: Nach sechs Jahren immer noch keine Gerechtigkeit

Eine Demo in Nyamira county am 4. März 2014, um auf die Situation der Vertriebenen aufmerksam zu machen: © InformActionEine Demo in Nyamira county am 4. März 2014, um auf die Situation der Vertriebenen aufmerksam zu machen: © InformAction

Mehr als sechs Jahre nach den schweren Gewaltausbrüchen in Kenia warten die meisten Opfer noch immer auf Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Die kenianische Regierung verfehlt es, die Verbrechen ordnungsgemäß zu untersuchen und Betroffene zu entschädigen.

Weiterlesen

Israel/Gaza: Weitere Kriegsverbrechen verhindern

Gaza: In einem Angriff auf das Krankenhaus Al-Aqsa Martyrs am 21. Juli wurden 5 Menschen getötet und mindestens 70 verletzt.: AFP/Getty ImagesGaza: In einem Angriff auf das Krankenhaus Al-Aqsa Martyrs am 21. Juli wurden 5 Menschen getötet und mindestens 70 verletzt.: AFP/Getty Images

Die israelische Bodenoffensive im Gazastreifen macht deutlich, dass die internationale Gemeinschaft dringend Maßnahmen ergreifen muss, um Zivilpersonen im Gazastreifen und Israel vor weiteren Kriegsverbrechen zu schützen.

Weiterlesen

Ukraine: Flugzeugabsturz muss unabhängig untersucht werden

Der Tod von 298 Menschen, die sich an Bord des abgestürzten Passagierflugzeugs der Malaysia Airlines befanden, muss unverzüglich gründlich und unabhängig untersucht werden. Alle Parteien des Konflikts in der Ostukraine müssen zusammenarbeiten, um die Ursachen zu ermitteln.

Weiterlesen

Zivilbevölkerung in der Ostukraine schützen

Bei einem Luftangriff auf die Kleinstadt Snischne nahe der russischen Grenze sollen am 15. Juli 2014 elf Zivilpersonen getötet worden sein. Separatisten machten die ukrainische Luftwaffe für den Angriff verantwortlich.

Weiterlesen

Zentralafrikanische Republik: Zeit für Verantwortung

Die schweren Menschenrechtsverletzungen der Anti-Balaka- und Seleka-Milizen gegen die Zivilbevölkerung der Zentralafrikanischen Republik gehen unvermindert weiter. In einem neuen Bericht hat Amnesty die Namen mutmaßlicher Verantwortlicher öffentlich gemacht und fordert die Aufklärung der Verbrechen.

Weiterlesen

Lebendig begraben: Isolationshaft in den USA

Neuer Amnesty-Bericht dokumentiert die grausame Isolationshaft in US-Bundesgefängnissen. Die Isolationshaft verstößt gegen internationales Recht und hat verheerende Folgen für die Gesundheit der Gefangenen. Amnesty kritisiert die geplante Ausweitung der Praxis.

Weiterlesen

Irak: Kein Ende der Gewalt in Sicht

Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert Kriegsverbrechen im Nordirak. Die Eroberung der irakischen Stadt Mossul und anderer Städte und Dörfer durch ISIS Anfang Juni führte zu einer starken Zunahme religiös motivierter Ermordungen, Entführungen und zur Vertreibung hunderttausender ZivilistInnen.

Weiterlesen