Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Haftverkürzung von Chelsea Manning: Ein überfälliger Schritt für die Menschenrechte

Die US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty InternationalDie US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty International

Unmittelbar vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Obama die Haftstrafe von Chelsea Manning verkürzt. Manning war zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt worden, nachdem sie Informationen über mögliche Verbrechen nach internationalem Recht sowie Menschenrechtsverletzungen des US-Militärs öffentlich gemacht hatte. Sie soll nun im Mai aus dem Hochsicherheitsgefängnis entlassen werden.

Weiterlesen

Antiterrorgesetze in vielen EU-Staaten schränken Grundrechte ein

Polizisten bei einer Anti-Terror-Razzia im Brüsseler Stadtteil Molenbeek am 2. April 2016: © REUTERS/Yves HermanPolizisten bei einer Anti-Terror-Razzia im Brüsseler Stadtteil Molenbeek am 2. April 2016: © REUTERS/Yves Herman

Vor dem Hintergrund der Terrorgefahr und im Nachgang zu den verabscheuungswürdigen Anschlägen der vergangenen Jahre haben viele EU-Staaten im Eilverfahren unverhältnismäßig und diskriminierend ausgestaltete Gesetze verabschiedet. Dies ist das Ergebnis der zweijährigen Analyse von Antiterrormaßnahmen in 14 EU-Ländern durch Amnesty International.

Weiterlesen

Briefmarathon 2016: Neues Rekordergebnis in Deutschland

Schreibaktion im Rahmen des Amnesty-Briefmarathons 2016 im Berliner Amnesty-Sekretariat: © Amnesty International, Foto: Jarek GodlewskiSchreibaktion im Rahmen des Amnesty-Briefmarathons 2016 im Berliner Amnesty-Sekretariat: © Amnesty International, Foto: Jarek Godlewski

Von den Niederlanden bis Neuseeland, von Togo bis nach Thailand und von Polen bis Peru: Auf allen Kontinenten haben sich im Dezember Hunderttausende Amnesty-Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer beim Briefmarathon 2016 für Gemeinschaften und Personen eingesetzt, die schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt sind

Weiterlesen

Zentralafrikanische Republik: Kriegsverbrecher auf freiem Fuß

In der Zentralafrikanischen Republik hat die Justiz bislang versagt, Kriegsverbrecher zu verfolgen. Mutmaßliche Mörder und Vergewaltiger leben weiterhin unbehelligt neben ihren Opfern, wie ein neuer Bericht von Amnesty International zeigt.

Weiterlesen

Die Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Berlin

Am 17. Januar 2017 laden Amnesty und weitere Organisationen zur Langen Nacht des Menschenrechts-Films in Berlin ein.

Weiterlesen

Iran: Autorin Golrokh Ebrahimi Iraee wurde freigelassen

Die Autorin und Menschenrechtlerin Golrokh Ebrahimi Iraee ist am 3. Januar 2017 auf Kaution aus einem Gefängnis in Teheran entlassen worden. Ihr Ehemann Arash Sadeghi ist jedoch nach wie vor inhaftiert. Sein Gesundheitszustand ist kritisch.

Weiterlesen

Ecuador: Indigenen-Sprecher festgenommen

Die ecuadorianische Regierung geht weiter gegen Indigene und lokale Umweltorganisationen vor, nachdem sie den Ausnahmezustand in der Region Morona Santiago ausgerufen hat.

Weiterlesen