Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

"In Gaza ist es nirgends sicher"

Zu den zivilen Zielen, die während der Raketenoffensive Israels häufig getroffen wurden, gehören auch Krankenwagen.: © EPA/OLIVER WEIKENZu den zivilen Zielen, die während der Raketenoffensive Israels häufig getroffen wurden, gehören auch Krankenwagen.: © EPA/OLIVER WEIKEN

Heute Morgen beim Zähneputzen konnte ich das vertraute Surren einer Drohne hören, die über dem Haus kreiste. Ich ignorierte das Geräusch. Es kreisen ständig Drohnen über einem; man weiß nie, ob es sich dabei lediglich um eine Überwachungsmaßnahme handelt oder ob ein Raketenangriff bevorsteht.

Weiterlesen

Russland: Fünf weitere NGOs als "ausländische Agenten" gebrandmarkt

Im Juli 2012 stimmte Präsident Wladimir Putin dem "Agentengesetz" zu: © SERGEI CHIRIKOV/AFP/Getty ImagesIm Juli 2012 stimmte Präsident Wladimir Putin dem "Agentengesetz" zu: © SERGEI CHIRIKOV/AFP/Getty Images

Das russische Justizministerium hat vier weitere russische Nichtregierungsorganisationen auf die Liste "ausländischer Agenten" gesetzt. Amnesty sieht in der Entscheidung ein weiteres Zeichen für die zunehmende und äußerst besorgniserregende Einschränkung der Meinungsfreiheit durch russische Behörden.

Weiterlesen

Kenia: Nach sechs Jahren immer noch keine Gerechtigkeit

Mehr als sechs Jahre nach den schweren Gewaltausbrüchen in Kenia warten die meisten Opfer noch immer auf Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Die kenianische Regierung verfehlt es, die Verbrechen ordnungsgemäß zu untersuchen und Betroffene zu entschädigen.

Weiterlesen

Israel/Gaza: Weitere Kriegsverbrechen verhindern

Die israelische Bodenoffensive im Gazastreifen macht deutlich, dass die internationale Gemeinschaft dringend Maßnahmen ergreifen muss, um Zivilpersonen im Gazastreifen und Israel vor weiteren Kriegsverbrechen zu schützen.

Weiterlesen

Ukraine: Flugzeugabsturz muss unabhängig untersucht werden

Der Tod von 298 Menschen, die sich an Bord des abgestürzten Passagierflugzeugs der Malaysia Airlines befanden, muss unverzüglich gründlich und unabhängig untersucht werden. Alle Parteien des Konflikts in der Ostukraine müssen zusammenarbeiten, um die Ursachen zu ermitteln.

Weiterlesen

Zivilbevölkerung in der Ostukraine schützen

Bei einem Luftangriff auf die Kleinstadt Snischne nahe der russischen Grenze sollen am 15. Juli 2014 elf Zivilpersonen getötet worden sein. Separatisten machten die ukrainische Luftwaffe für den Angriff verantwortlich.

Weiterlesen

Zentralafrikanische Republik: Zeit für Verantwortung

Die schweren Menschenrechtsverletzungen der Anti-Balaka- und Seleka-Milizen gegen die Zivilbevölkerung der Zentralafrikanischen Republik gehen unvermindert weiter. In einem neuen Bericht hat Amnesty die Namen mutmaßlicher Verantwortlicher öffentlich gemacht und fordert die Aufklärung der Verbrechen.

Weiterlesen