Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Irak

Die Lage der Menschenrechte verschlechterte sich erheblich aufgrund des eskalierenden bewaffneten Konflikts zwischen Sicherheitskräften und Kämpfern der bewaffneten Gruppe Islamischer Staat (IS, vormals Islamischer Staat im Irak und Syrien/ISIS), die weite Teile des Zentral- und Nordiraks unter ihre Kontrolle brachte. IS-Kämpfer verübten zahlreiche Kriegsverbrechen, darunter ethnische Säuberungen.

Frauen und Mädchen, die religiösen oder ethnischen Minderheiten angehörten, wurden Opfer von Entführungen und sexualisierter Gewalt, Männer wurden massenhaft getötet. Regierungstruppen griffen Gebiete unter IS-Kontrolle wahllos mit Bomben und Granaten an. Von der Regierung unterstützte schiitische Milizen entführten und töteten in Gebieten, die nicht vom IS kontrolliert wurden, unzählige sunnitische Männer. Zwischen Januar und Oktober 2014 wurden rund 10000 Zivilpersonen im Zuge der Kämpfe getötet, fast 2 Mio. Menschen mussten fliehen, was zu einer humanitären Krise führte. Erschwerend kam hinzu, dass nach wie vor Tausende syrische Flüchtlinge ins Land strömten. Sie suchten überwiegend in der Region Kurdistan im Nordirak Zuflucht. Die Regierung hielt weiterhin Tausende Menschen ohne Anklage oder Gerichtsverfahren in Haft. Viele von ihnen waren an geheimen Orten ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert. Folter und andere Misshandlungen waren weiterhin an der Tagesordnung, und viele Gerichtsverfahren waren unfair. Gerichte verhängten zahlreiche Todesurteile, häufig für terroristische Straftaten. Mehr als 1000 Gefangene saßen in den Todestrakten. Die Zahl der Hinrichtungen war 2014 weiterhin sehr hoch. (Stand: 31.12.2014)


Zeitraum eingrenzen

01.04.2016"Ja, das sind Kriegsverbrechen"
24.02.2016Vorwort
24.02.2016Amnesty Report 2016 Irak
01.02.2016"Es muss viel mehr getan werden"
18.01.2016Sexualisierte Gewalt gegen weibliche Flüchtlinge
15.12.2015Europäische Union finanziert Haftzentren für Flüchtlinge in der Türkei
08.12.2015Amnesty-Bericht: "Taking Stock - The arming of Islamic State"
08.12.2015Irak: Wie der "Islamische Staat" zu seinen Waffen kam
08.12.2015Die Bewaffnung des "Islamischen Staats" - Zahlen und Fakten
01.12.2015Kopiermaschine der Gewalt