Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Einsatz mit Erfolg!

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass sie nicht tun können, was sie wollen. Dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden.

Und dieser gemeinsam ausgeübte Druck zeigt oft Wirkung!

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Erfolgsmeldungen und guten Nachrichten, zu denen Amnesty International seit Februar 2012 dank der Unterstützung Tausender Menschen weltweit mit "Urgent Actions", Briefen gegen das Vergessen, Online-Aktionen und Petitionen beitragen konnte.

Fred Bauma und Yves Makwambal aus Haft entlassen!

Die Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty InternationalDie Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty International

In der Demokratischen Republik Kongo sind vier Aktivisten aus der Haft entlassen worden, darunter Fred Bauma und Yves Makwambala. Amnesty International hatte sich unter anderem im Rahmen des Briefmarathons 2015 für die Freilassung der beiden Männer eingesetzt und weltweit mehr als 170.000 Appelle gesammelt.

Weiterlesen

Argentinien: Gericht ordnet Freilassung von Belén an

Petitionsübergabe für die Freilassung von Belén, die in Argentinien nach einer Fehlgeburt wegen Mordes verurteilt worden war: © Amnistía Internacional ArgentinaPetitionsübergabe für die Freilassung von Belén, die in Argentinien nach einer Fehlgeburt wegen Mordes verurteilt worden war: © Amnistía Internacional Argentina

Die Argentinierin Belén ist nicht mehr länger inhaftiert! Sie war nach einer Fehlgeburt wegen Mordes zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Nun ordnete ein Gericht an, sie aus der Untersuchungshaft zu entlassen. Amnesty hatte sich mit Petitionen für ihre Freilassung eingesetzt.

Weiterlesen

Tschad: Opfer von Hissène Habré werden entschädigt

Hissène Habré, ehemaliger Präsident des Tschad, vor Gericht in der senegalesischen Hauptstadt Dakar im Mai 2016: © Carley Petesch/AP/paHissène Habré, ehemaliger Präsident des Tschad, vor Gericht in der senegalesischen Hauptstadt Dakar im Mai 2016: © Carley Petesch/AP/pa

Während der Präsidentschaft von Hissène Habré von 1982 bis 1990 wurden im Tschad Zigtausende Menschen Opfer von staatlicher Gewalt. Nun hat ein Sondertribunal in der senegalesischen Hauptstadt Dakar entschieden, dass sie und ihre Angehörigen Entschädigungszahlungen erhalten.

Weiterlesen

Urgent Actions: Erfolge April bis Juni 2016

Aktivist Lin Htet Naing mit seiner Frau Phyoe Phyoe Aung vor ihrer Inhaftierung Anfang 2015 auf dem Gelände der Yangon Universit: © BayBayAktivist Lin Htet Naing mit seiner Frau Phyoe Phyoe Aung vor ihrer Inhaftierung Anfang 2015 auf dem Gelände der Yangon Universit: © BayBay

Auch von April bis Juni 2016 konnten wieder in vielen Urgent-Action-Fällen positive Entwicklungen verzeichnet werden. Wir danken allen, die sich für diese Menschen in Not und Gefahr eingesetzt haben! Nachfolgend eine Auswahl der Erfolge von April bis Juni 2016.

Weiterlesen

Werden auch Sie aktiv!

Sie wollen Menschen in Gefahr helfen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter, der sie regelmäßig über aktuelle Online-Aktionen von Amnesty International informiert.


Archiv: Erfolgsmeldungen seit Februar 2012


Zeitraum eingrenzen

22.09.2016Urgent Action: Wohnrechtsaktivistin freigelassenUA-175/2016-1
15.09.2016Urgent Action: Gegen Kaution freiUA-009/2016-6
07.09.2016Urgent Action: FreigelassenUA-187/2016-2
06.09.2016Urgent Action: Journalist freigelassenUA-120/2016-3
05.09.2016Urgent Action: Wieder freiUA-318/2014-8
02.09.2016Urgent Action: Aus der Haft entlassenUA-098/2016-3
30.08.2016Fred Bauma und Yves Makwambal aus Haft entlassen!
29.08.2016Urgent Action: Aus geheimer Haft entlassenUA-180/2016-1
26.08.2016Urgent Action: Gegen Kaution freigelassenUA-015/2016-2
23.08.2016Urgent Action: Ins Krankenhaus gebrachtUA-190/2016-1