Verschwundene wieder frei

Ergebnis dieser Urgent Action

Die russischen Aktivist_innen Seroe Fioletovoe und Viktoriya Miroshnichenko sind nach 15 Tagen Haft in der von pro-russischen Separatist_innen kontrollierten Stadt Donezk unversehrt freigelassen worden.

Ketten, die zerreißen

Urgent Action Erfolg

Die russischen Aktivist_innen Seroe Fioletovoe und Viktoriya Miroshnichenko sind nach 15 Tagen Haft in der von pro-russischen Separatist_innen kontrollierten Stadt Donezk unversehrt freigelassen worden.

Sachlage

Am 14. Februar entließen Vertreter_innen der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“ Seroe Fioletovoe (Name im Pass: Oleg Vasilyev) und Viktoriya Miroshnichenko. Die beiden Aktivist_innen waren am 31. Januar 2017 „verschwunden“, unmittelbar bevor Seroe Fioletovoe und Viktoriya Miroshnichenko in das von Separatist_innen kontrollierte Gebiet eingereist waren, um dort eine pazifistische öffentliche Aktion durchzuführen.

Am 13. Februar sickerte durch, dass Seroe Fioletovoe und Viktoriya Miroshnichenko im Gewahrsam des „Ministeriums für nationale Sicherheit“ in Donezk seien und wiederholt von Vertreter_innen der De-Facto-Behörden verhört würden, die annahmen, dass die beiden Spione seien. Am Abend des 14. Februar wurden sie an die russische Grenze eskortiert und dort freigelassen. Bislang haben Seroe Fioletovoe und Viktoriya Miroshnichenko nicht über Misshandlungen in Haft berichtet.

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind derzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschickt haben.