Tage
:
Std
:
Min

Taner Kılıç und die Istanbul 10 – Angeklagt, weil sie Menschenrechte verteidigen

Zeichnung von elf in der Türkei angeklagten Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtsverteidigern

Zeichnung von elf in der Türkei angeklagten Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtsverteidigern

Elf Personen, die sich für die Menschenrechte anderer einsetzen, sind nun selbst in Gefahr: Dazu zählen Taner Kılıç und İdil Eser von Amnesty Türkei. Die gegen sie erhobenen Vorwürfe sind absurd.  

Taner Kılıç tat lediglich seine Arbeit: Der Vorstands­vorsitzende von Amnesty in der Türkei prangerte Menschenrechtsverstöße an. Doch im Juni 2017 wurde er inhaftiert. Die Behörden bezichtigen ihn, Mitglied einer terroristischen Organisation zu sein – ein vollkommen haltloser Vorwurf.

Einen Monat später wurden zehn weitere Men­schen­­rechtsverteidiger und -verteidigerinnen fest­genom­men, die in der Nähe von Istanbul an einer Fort­bildung teilnahmen. Unter ihnen die Direktorin der türkischen Amnesty-Sektion, İdil Eser, und der deutsche Menschenrechtstrainer Peter Steudtner. Auch gegen sie wurden völlig absurde Anklagen wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation erhoben. 

Nach massiven internationalen Protesten kamen die zehn frei, doch das Verfahren gegen sie läuft weiter, und Taner Kılıç ist immer noch im Gefäng­nis. Das Vorgehen der Behörden ist Teil einer systema­ti­schen Kampagne gegen kritische Stimmen in der Türkei. Die Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger haben sich stets für die Rechte anderer eingesetzt. Nun werden sie selbst verfolgt – in einer Zeit, in der ihr Einsatz notwendiger ist denn je.

Lies hier den vollständigen Petitionstext

Sehr geehrter Herr Justizminister, 

mit Entsetzen habe ich gehört, dass in Ihrem Land elf Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger strafrechtlich verfolgt werden, unter ihnen İdil Eser und Taner Kılıç von Amnesty Inter­national. Die gegen sie erhobenen Vorwürfe, sie hätten eine Terrororganisation unterstützt oder seien deren Mitglied, sind vollkommen absurd. Sie haben sich nichts zuschulden kommen lassen – sie sind lediglich friedlich für die Menschenrechte eingetreten. Nach meiner Beobachtung hat in der Türkei die Verfolgung von Personen, die einer legitimen Menschen­rechts­arbeit nachgehen und friedliche Kritik äußern, dramatisch zugenommen. 

Daher fordere ich Sie auf:

  • Taner Kılıç sofort und bedingungslos freizulassen;
  • die strafrechtliche Verfolgung der elf Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger umgehend einzustellen und die gegen sie erhobenen Anklagen fallen zu lassen.

Hochachtungsvoll,

Hier geht es zum Video zu Taner und den Istanbul10

Wir respektieren deine Privatsphäre und stellen deshalb ohne dein Einverständnis keine Verbindung zu YouTube her. Hier kannst du deine Einstellungen verwalten, um eine Verbindung zu den Social-Media-Kanälen herzustellen.
Datenschutzeinstellungen verwalten

Hintergrundinformationen

Statt einer E-Mail kannst du auch einen herkömmlichen Brief an Justizminister Abdulhamit Gül schreiben! Hier kannst du einen Briefvordruck herunterladen. Dieser kann dir als Formulierungshilfe dienen oder du druckst ihn aus, trägst deine Adresse ein und gibst ihn in die Post.

Unterstütze Taner Kılıç und die Istanbul 10!
Zeige ihnen, dass du ihre Menschenrechtsarbeit unterstützt und dich dafür einsetzt, dass sie nicht weiter strafrechtlich verfolgt werden. Du kannst ein Foto deiner Solidaritätsbotschaft auf Tumblr hochladen: freeistanbul10.tumblr.com