11 - 20 von 13332 Ergebnisse
 
München

Menschen auf der Flucht – Eine "Magnum Photos" Ausstellung in Kooperation mit Amnesty International

Was heißt es, auf der Flucht zu sein? Was bedeutet es, Bedrohung und Tod zu begegnen und das eigene Zuhause verlassen zu müssen, um einen sicheren Ort zu suchen? Die beeindruckenden Bilder der Fotoausstellung erlauben einen Einblick in die alltäglichen Geschichten von geflüchteten Menschen – gegliedert in die Themenblöcke…
 
Aachen

Kirchenasyl als Menschenrechtsschutz: Einführung in ein umstrittenes Thema

Das Kirchenasyl, als eine Bewegung von unten, war schon lange nicht mehr so im Zentrum des öffentlichen Interesses wie heute. Es gibt so viele Kirchenasyle wie seit den 1990ern nicht mehr. Zugleich war diese Praxis des Schutzes von geflüchteten Menschen vor inhumanen Härten durch Kirchengemeinden auch schon lange nicht…
 
Berlin

Informationsabend in Berlin-Kreuzberg

Informationsabend in Kreuzberg über die Arbeit von Amnesty International. Amnesty International ist die weltweit größte Bewegung, die für die Menschenrechte eintritt. Amnesty ist unabhängig von Regierungen, Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen. Um diese Unabhängigkeit zu sichern, finanzieren wir…
PDF 201.01 KB

UA-272/2017

Aktion

Frauenrechtlerin bedroht

In Haiti ist die Frauenrechtlerin Sanièce Petit Phat mit dem Tode bedroht worden. Sie geriet wegen ihres Einsatzes für die Opfer von häuslicher und sexualisierter Gewalt in Canaan, einem Vorort von Port-au-Prince, ins Visier.
PDF 208.75 KB

UA-271/2017

Aktion

Menschenrechtler_innen in Gefahr

Menschenrechtsorganisationen und unabhängige Medien, die in Honduras die gewaltsame Unterdrückung von Protesten im Zuge der Präsidentschaftswahlen anprangern, berichten über Bedrohung und Einschüchterung ihrer Mitglieder sowie rechtswidrige Razzien und Zerstörung von Eigentum.
 
Berlin

Warten auf die Wahl - Die Demokratische Republik Kongo ein Jahr nach dem offiziellen Ende der Amtszeit von Joseph Kabila

Ende 2016 ist die zweite und verfassungsgemäß letzte Amtszeit des kongolesischen Präsidenten Joseph Kabila ausgeklungen. Wahlen finden jedoch frühestens Ende 2018 statt. Solange regiert Kabila munter weiter. Seither hat die Zivilgesellschaft verstärkt mit Einschränkungen der Presse- und Versammlungsfreiheit zu kämpfen.…
PDF 174.29 KB

UA-274/2017