1 - 10 von 178 Ergebnisse
Aktion

Umweltschützer getötet

Am 20. Februar wurde der Umweltschützer Samir Flores Soberanes vor seinem Haus in Amilcingo im Bundesstaat Morelos erschossen. Wegen seines Engagements hatte er bereits zuvor mehrere Morddrohungen erhalten: Als Mitglied der Umweltschutzorganisation Frente de Pueblos en Defensa de la Tierra y del Agua de Morelos setzte er…
Aktion

Umweltaktivist inhaftiert

Der Umweltschützer Dr. Ariel Urquiola ist in Kuba zu einem Jahr Haft wegen Verleumdung verurteilt worden. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener und muss sofort und bedingungslos freigelassen werden.
Aktion

Keine Kaution für Umweltschützer

Den Menschenrechtsverteidigern und Umweltschützern Ramesh Agrawal und Dr. Harihar Patel ist die Freilassung gegen Kaution vom Hohen Gericht verweigert worden. Sie waren am 28. Mai unter falschen Anklagen festgenommen worden und befinden sich seither im indischen Bundesstaat Chhattisgarh in Haft.
Aktion

Umweltschützer freigelassen

Der Menschenrechtsverteidiger und Umweltschützer Dr. Harihar Patel, der am 28. Mai zusammen mit seinem Kollegen Ramesh Agrawal unter falschen Anklagen festgenommen worden war, ist auf Anordnung eines örtlichen Gerichts nach zwei Monaten Haft aus einer Vollzugseinrichtung im Bundesstaat Chhattisgarh gegen Kaution…
Aktion

Umweltschützer bedroht

Die MitarbeiterInnen des Zentrums für Umweltschutz, Soziales und Recht (Centro de Acción Legal, Ambiental y Social de Guatemala – CALAS) haben Morddrohungen erhalten. In den vergangenen Monaten hat CALAS eine Kampagne gegen Korruption und den Bau eines Gaswerks in einem Landschaftsschutzgebiet geführt.
Aktion

Angehörige von Umweltschützern getötet

Am 22. September wurden zwei Angehörige von Mitgliedern der Umweltschutzbewegung Ríos Vivos (Lebende Flüsse) im Departamento Antioquia in Kolumbien getötet. Bereits zuvor wurden Menschenrechtsverteidiger_innen und Umweltaktivist_innen der Ríos Vivos -Bewegung ermordet, die gegen die Auswirkungen des Hidroituango-…
Aktion

Umweltschützerin erhält Morddrohungen

Eine Journalistin und Umweltschützerin hat Morddrohungen erhalten, weil sie öffentlich kritisiert, dass in Honduras Tagebau und illegale Rodungen Umweltschäden verursachen.
Aktion

Weitere Umweltschützer getötet

Innerhalb einer Woche sind in Kolumbien zwei Mitglieder der Umweltschutzbewegung Ríos Vivos (Lebende Flüsse) getötet worden. Am 2. Mai wurde Hugo Albeiro George Pérez von Unbekannten erschossen, am 8. Mai wurde Luis Alberto Torres Montoya getötet. Amnesty befürchtet, dass weitere Mitglieder der Bewegung, die nach wie vor…
Aktion

Umweltaktivist freigelassen

Aktion

Umweltschützer getötet

Ein Mitglied der Bewegung Ríos Vivos (Lebende Flüsse) wurde am 2. Mai getötet, an dem Tag, an dem die Gruppe einen ganztägigen Protestmarsch gegen das Hidroituango-Staudammprojekt im Departamento Antioquia veranstaltete. Mitglieder der Bewegung befürchten weitere Repressalien.