1 - 10 von 11 Ergebnisse
Article 24. März 2015

Wir sind Charlie, wir sind Hrant

Eine Kolumne von Von Doğan Akhanlı Es gibt eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den ermordeten Zeichnern und Journalisten von »Charlie Hebdo« und dem ermordeten armenischen Journalisten Hrant Dink. Dink war der Chefredakteur der Armenischen Wochenzeitung »Agos«. Er wurde angeklagt, weil er das Wort »Völkermord« in…
Article 30. April 2018

Iran: Neue Beweise für vorsätzliche Zerstörung von Massengräbern durch die Regierung

BERLIN, 27.04.2018 – Bei Massenhinrichtungen in Iran in den späten 1980er-Jahren wurden Tausende politische Gefangene getötet und ihre Überreste landesweit in anonymen Massengräbern verscharrt. Mit Satellitenbildern und dem neuen Bericht „Criminal cover-up: Iran destroying mass graves of victims of 1988 killings“…
Article 30. April 2018

Neue Beweise für die Zerstörung von Massengräbern durch die Regierung

Bis zu 5000 Menschen wurden 1988 in Iran bei außergerichtlichen Hinrichtungen ermordet und in Massengräbern verscharrt. Satellitenbilder und ein neuer Amnesty-Bericht dokumentieren, wie die Gräber inzwischen durch Baumaßnahmen zerstört und forensische Beweise für die begangenen Menschenrechtsverletzungen endgültig…
Article 21. März 2018

Direkt aus dem Kühlschrank

Das ägyptische Nadeem-Zentrum für die Opfer von Gewalt und Folter wird im April mit dem Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Im Hof vor dem Hauseingang sind Teppiche ausgelegt. Knapp ein Dutzend Männer neigt sich zum muslimischen Nachmittagsgebet. Der alte Hauswächter im langen Gewand und der Verkäufer vom Kiosk…
Article 05. Februar 2018

Krieg und Spiele

Die Grenzen zwischen Spiele- und ­Rüstungsindustrie verlaufen fließend. Mit Joysticks und Konsolen groß ­gewordene Computerkids eignen sich ­hervorragend als Operatoren von ­Killerrobotern und Kampfdrohnen. Von Hauke Friederichs Soldat Watson stirbt in einer Wüste im Nirgendwo. Getroffen von einem Scharfschützen stürzt er…
Article 27. März 2017

Nicht nur Autokraten grenzen aus

Der Amnesty Report 2016/17 zeichnet ein ­düsteres Bild von der Lage in der Welt. Doch im Vorwort verweist er auch auf die vielen ganz normalen Heldinnen und Helden, die sich dem ­autoritären Vorgehen von Regierungen und nichtstaatlichen Akteuren entgegenstellen. Von Salil Shetty­, ­internationaler ­Generalsekretär Für…
Article 16. Februar 2017

Vorwort von Salil Shetty zum "Amnesty International Report 2016/17"

Die Idee der menschlichen Würde und Gleichheit, die Vorstellung einer Gemeinschaft der Menschen an sich, wurde 2016 mit machtvollen Diskursen über Schuld, Angst und der Suche nach Sündenböcken heftig attackiert, und zwar von jenen, die versuchten, um jeden Preis an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben. Von…
Article 21. März 2018

Die ganze Welt kein Lied

Madeleine Thien widmet sich in ihrem neuen Roman der Gewalt der Roten Garden in China – von der Kulturrevolution bis zum Tiananmen-Massaker. Von Maik Söhler Was macht Johann Sebastian Bach in Shanghai, und warum konkurriert er mit Karl Marx in Peking? Madeleine Thien wählt in ihrem neuen Roman "Sag nicht, wir hätten gar…
Article 22. September 2017

Bedauern ohne zu bezahlen

Mehr als 100 Jahre nach dem Völkermord an den Herero sperrt sich die Bundesregierung noch immer gegen ­Entschädigungszahlungen an Namibia. Von Andrzej Rybak, Okakarara Sie trägt einen Glockenrock, eine Bluse mit Puffärmeln und ein kunstvoll drapiertes Kopftuch, dessen Ecken wie Rinderhörner abstehen. Alles in grünbraun.…
Article 28. April 2015

Ägypten 2015

  Nach der Absetzung von Präsident Mohamed Mursi im Juli 2013 verschlechterte sich die Menschenrechtslage dramatisch. Die Regierung schränkte die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit empfindlich ein. Die Behörden gingen hart gegen Andersdenkende vor, nahmen Tausende Personen fest und…