1 - 10 von 58 Ergebnisse
Article 19. Februar 2017

Türkei 2017

Die Regierung reagierte auf einen Putschversuch im Juli 2016 mit harten Maßnahmen gegen Staatsbedienstete und die Zivilgesellschaft. Im Visier standen insbesondere Personen, denen Verbindungen zur Fethullah-Gülen-Bewegung vorgeworfen wurden. Nach dem Putschversuch wurde der Notstand ausgerufen, der zum Ende des Jahres…
Article 14. Februar 2017

EU-Türkei-Deal darf keine Blaupause für andere Abkommen werden

14. Februar 2017 – Überfüllte Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln, inoffizielle Rückführungen in die Türkei – vor dem Jahrestag des EU-Türkei-Deals kritisiert Amnesty dessen katastrophale Konsequenzen für Asylsuchende. Der Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei…
Aktion

Flüchtling weiter inhaftiert

Der syrische Flüchtling F.M. befindet sich seit dem 15. März 2015 unter unmenschlichen Bedingungen im Flughafen Istanbul-Atatürk willkürlich in Haft. Er läuft weiterhin Gefahr, jederzeit nach Syrien abgeschoben zu werden.
Article 17. Februar 2017

Griechenland 2017

Nach Abschluss des Abkommens zwischen der EU und der Türkei sah sich Griechenland wegen der Bereitstellung von angemessenen Aufnahmebedingungen für Flüchtlinge, Asylsuchende und Migranten sowie dessen Zugang zu Asylverfahren vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Es gab Beweise dafür, dass mindestens…
Aktion

Flüchtling willkürlich inhaftiert

Der syrische Flüchtling M.K. befindet sich seit dem 9. November 2015 unter unmenschlichen Bedingungen im Sabiha-Gökçen-Flughafen in Istanbul willkürlich in Haft. Er soll möglicherweise nach Syrien zurückgeführt werden, wo er in Lebensgefahr wäre.
Article 29. Mai 2013

Syrien - Aussichtslose Lage von Vertriebenen und Flüchtlingen

22. Mai 2013 - Der gewaltsame interne Konflikt in Syrien hat bereits Millionen Menschen dazu gezwungen, Zuflucht in anderen Teilen des Landes und in den Nachbarstaaten zu suchen. Mehr als 1,5 Millionen sind ins Ausland geflüchtet, hauptsächlich in den Libanon, nach Jordanien, die Türkei und in den Irak.…
Aktion

Mehr als 2.000 Afghan_innen droht Abschiebung

In den letzten Wochen hat die Türkei 7.100 afghanische Staatsangehörige abgeschoben. 2.000 weitere sind inhaftiert und von Abschiebung bedroht. Einige von ihnen berichteten, dass sie unter Druck gesetzt wurden, um eine Rückführung nach Afghanistan zu „akzeptieren“.
Article 17. September 2012

Schutz für die Flüchtlinge an den syrischen Grenzen

14. September 2012 - Tausende Flüchtlinge sitzen in Syrien an den Grenzen zu den Nachbarländern fest, weil durch die Überprüfung und Registrierung ihre Aufnahme verzögert wird. Amnesty International fordert die Türkei und den Irak auf, die Grenzen offen zu halten und den Schutz aller aus Syrien fliehenden…
Article 21. Januar 2016

Im Wartestand

2,5 Millionen syrische Flüchtlinge schlagen sich in der Türkei auf eigene Faust durch – abgelehnt, instrumentalisiert, von der EU im Stich gelassen. Von Jürgen Gottschlich Es geht laut und lebhaft zu auf dem engen Hof einer Schule in Kahramanmaras. Mehr als hundert Kinder ­aller Altersklassen drängeln sich…
Article 06. Februar 2018

Regierung plant weiteres Gesetz, um kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen

Ein neues Gesetzespaket soll Ungarns Zivilgesellschaft weiter einschränken. Dadurch wird der Einsatz für Migranten und Flüchtlinge erschwert. Die ungarische Sektion von Amnesty International legt gemeinsam mit anderen Organisationen Rechtsmittel gegen Drangsalierung durch Ungarns Regierung ein. Die ungarische Regierung…