1 - 10 von 58 Ergebnisse
Article 06. März 2016

EU-Türkei-Gipfel

5. März 2016 – Am Montag, dem 7. März 2016, treffen sich die europäischen Staats- und Regierungschefs, um mit der Türkei über den Umgang mit Flüchtlingen zu verhandeln. Gleichzeitig verschärft sich die humanitäre Lage von Flüchtlingen in Griechenland täglich. "Amnesty International fordert die Europäische…
Article 17. März 2017

EU-Türkei-Vereinbarung: Makel im Bewusstsein Europas

17. März 2017 - Die EU-Türkei-Vereinbarung, die für Tausende Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten großes Leid bedeutet, ist ein Makel im kollektiven Bewusstsein Europas, urteilt Amnesty International zum ersten Jahrestag der Erklärung. Die Vereinbarung zielt darauf ab, Asylsuchende in die Türkei…
Article 09. März 2016

EU-Türkei-Gipfel: Vorschläge verstoßen gegen Flüchtlingsrechte

8.März 2016 - Die fortgesetzte Fixierung der EU-Staats- und Regierungschefs auf eine Rücküberführung von Flüchtlingen in die Türkei zeugt von einer erschreckend kurzsichtigen und unmenschlichen Herangehensweise. Dies kritisiert Amnesty International nach den Gesprächen der EU mit der Türkei…
Article 14. März 2016

Das EU-Türkei-Abkommen ist rechtswidrig

16. März 2016 - Die EU kann ihren Plan, Flüchtlinge in die Türkei abzuschieben, nur dann verfolgen, wenn sie die Türkei als "sicheren Drittstaat" deklariert. Dieser Plan ist menschenrechtswidrig, weil er gegen das Recht auf individuellen Flüchtlingsschutz verstößt. Die Europäische Union…
Article 14. Februar 2017

EU-Türkei-Deal darf keine Blaupause für andere Abkommen werden

14. Februar 2017 – Überfüllte Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln, inoffizielle Rückführungen in die Türkei – vor dem Jahrestag des EU-Türkei-Deals kritisiert Amnesty dessen katastrophale Konsequenzen für Asylsuchende. Der Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei…
Aktion

Weiter drohende Abschiebung

Zwei syrische Flüchtlinge, die in Gefahr sind, auf der Grundlage des Abkommens zwischen der Türkei und der EU in die Türkei abgeschoben zu werden, haben bei griechischen Gerichten Rechtsmittel gegen die Ablehnung ihrer Asylanträge eingelegt. Ihre Abschiebeanordnung ist jedoch nicht…
Aktion

Drohende Abschiebung

Der syrische Flüchtling Noori soll auf der Grundlage der Vereinbarung zwischen der Türkei und der EU in die Türkei abgeschoben werden. Sein Asylantrag wurde abgelehnt, da die Türkei als „sicherer Drittstaat“ gilt. Noori hat vor einem griechischen Gericht Rechtsmittel gegen…
Article 15. Dezember 2016

Flüchtlinge in Griechenland brauchen einen "echten Deal"

12. Dezember 2016 - Die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten müssen dringend einen funktionierenden Plan für Europas Rolle zur Bewältigung der globalen Flüchtlingskrise erarbeiten. Wir brauchen einen Deal, der auch funktioniert. Europas katastrophales Versagen im Umgang mit der weltweiten Flüchtlingskrise und…
Aktion

Syrischen Flüchtlingen droht Abschiebung

Zwei syrische Flüchtlinge sind die ersten, die auf der Grundlage des Abkommens zwischen der Türkei und der EU in die Türkei abgeschoben werden sollen, nachdem ihre Asylanträge von den griechischen Behörden abgelehnt wurden. Sie befinden sich gegenwärtig in Polizeigewahrsam auf der…
Aktion

Abschiebung ausgesetzt

Die Fälle der syrischen Flüchtlinge M.F. und J.B. sind die ersten bekannt gewordenen Fälle, in denen im Rahmen des menschenrechtswidrigen Abkommens zwischen der EU und der Türkei Asylanträge im Berufungsverfahren für unzulässig erklärt wurden. Der Berufungsausschuss befand, dass die Türkei…