1 - 10 von 28 Ergebnisse
Article 20. Mai 2017

Südafrika 2017

Die Polizei ging 2016 mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen Protestierende vor. Berichten zufolge waren Personen in Polizeigewahrsam weiterhin Folter, einschließlich Vergewaltigung, und anderen Misshandlungen ausgesetzt. Rassistische und gewaltsame Angriffe auf Flüchtlinge, Asylsuchende und Migranten führten weiterhin dazu…
Article 20. Mai 2017

Papua-Neuguinea 2017

Die Behörden bekämpften die weitverbreitete Gewalt gegen Kinder, Frauen, Sexarbeiterinnen, Asylsuchende und Flüchtlinge nicht entschieden genug. Gewaltverbrechen wurden nur selten strafrechtlich verfolgt. Traditionelle Praktiken, wie z. B. Polygamie, untergruben weiterhin die Rechte von Frauen. Es gab keinen ausreichenden…
Article 17. Mai 2017

Kirgisistan 2017

Der gewaltlose politische Gefangene Azimjan Askarov blieb 2016 weiter in Haft, obwohl der UN-Menschenrechtsausschuss darauf drängte, ihn unverzüglich freizulassen. Ein Gesetz über “ausländische Agenten”, das sich negativ auf NGOs ausgewirkt hätte, wurde vom Parlament abgelehnt. Über einen Gesetzentwurf, der vorsah, “…
Article 16. Mai 2017

Irland 2017

Schwangerschaftsabbrüche wurden weitgehend kriminalisiert, und der Zugang zu entsprechenden Informationen unterlag strikten Beschränkungen. Der Gemeinschaft der Irish Travellers wurde das Recht auf angemessenes Wohnen verwehrt. Die Bedingungen in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende gaben nach wie vor Anlass zur…
Article 07. Juli 2016

Prostituiertenschutzgesetz schützt Prostituierte nicht

BERLIN, 07.07.2016 - Mehrere zivilgesellschaftliche Organisationen haben das heute vom Bundestag beschlossene Prostituiertenschutzgesetz als unvereinbar mit internationalen Menschenrechtsstandards kritisiert. Zu den Organisationen zählen unter anderem der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V., die…
Article 07. Juli 2016

Prostituiertenschutzgesetz schützt Prostituierte nicht

07. Juli 2016 – Mehrere zivilgesellschaftliche Organisationen haben das heute vom Bundestag beschlossene Prostituiertenschutzgesetz als unvereinbar mit internationalen Menschenrechtsstandards kritisiert. Zu den Organisationen zählen unter anderem der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V., die…
Article 26. Mai 2016

Amnesty veröffentlicht Position zum Schutz der Menschenrechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern

BERLIN, 26.05.2016 – Jeder Staat muss Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter vor Menschenrechtsverletzungen schützen und dafür sorgen, dass diese ihre Rechte einfordern und ausüben können. Das geht aus dem heute veröffentlichten Positionspapier von Amnesty International hervor, das sich mit der Verpflichtung von…
Article 25. Mai 2016

Amnesty-Position zum Schutz der Menschenrechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern

Amnesty International fordert die Staaten weltweit dazu auf, Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter besser vor Menschenrechtsverletzungen zu schützen. Sexarbeit darf nicht unter Strafe gestellt werden.
Article 29. Juli 2015

Zur Amnesty-Arbeit für Frauenrechte und der Amnesty-internen Diskussion um die Menschenrechte von SexarbeiterInnen

Hamburg, den 28. Juli 2015 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Amnesty-Interessierte, Frauen sind Menschenrechtsverletzungen und Gewalt in besonderer Weise ausgesetzt. Amnesty International engagiert sich deshalb seit langem gegen die spezifischen Verletzungen der Rechte von Frauen und Mädchen. Seit 1984 arbeitet in…
Article 20. Mai 2017

Norwegen 2017

Veränderungen des Einwanderungsgesetzes führten zu erheblichen Einschränkungen hinsichtlich des Zugangs zu Asylverfahren. Ein neues Gesetz, das Transgeschlechtlichen das Recht auf Änderung des amtlichen Geschlechts zubilligt, wurde verabschiedet. Vergewaltigungen und andere Gewalttaten gegen Frauen gaben weiterhin Anlass…