1 - 10 von 16 Ergebnisse
Aktion

Ärzte freigelassen!

Die sechs inhaftierten Ärzte, Ahmed Alabwabi, Alhadi Bakhit, Abdelaziz Ali Jamee, Ahmed Abdallah Khalafallah, Ashraf Hammad und Mahmoud Khairallah Mohammed, wurden am 24. Juni ohne Anklageerhebung freigelassen. Sie waren zwischen dem 1. und 8. Juni von Angehörigen des Nationalen Geheimdienstes NISS (National Intelligence…
Aktion

Ärzte willkürlich in Haft

Die Ärzte Alhadi Bahkit und Walla Aldin sind Mitglieder eines Ärztekomitees, in dem sie Streiks organisieren, um eine Verbesserung ihrer Gehälter und Arbeitsbedingungen zu erreichen. Sie wurden am 1. Juni 2010 von Angehörigen des Nationalen Geheimdienstes NISS (National Intelligence and Security Services)…
Aktion

Häftling in Lebensgefahr

Am 25. Juli ist der Gefangene Akram Rikhawi zum dritten Mal seit Beendigung seines Hungerstreiks von einem unabhängigen Arzt untersucht worden. Empfehlungen, Akram Rikhawi wegen seines sich verschlechternden Gesundheitszustands von einem Facharzt untersuchen und behandeln zu lassen, sind bislang nicht umgesetzt worden.
Article 21. März 2018

Kuschelkurs mit Kairo

Die Bundesregierung setzt in ihrer Ägyptenpolitik auf Zusammenarbeit mit der Regierung Abdel Fattah al-Sisis – ungeachtet des anhaltenden Abbaus ­rechtsstaatlicher ­Verfahren und Zehntausender politischer Gefangener. Von der Journal-Redaktion mit Zeichnungen von Oliver Grajewski
Article 01. November 2012

Kampf gegen Boko Haram: Gefangen in der Gewaltspirale

1. November 2012 - Ein neuer Bericht von Amnesty International dokumentiert die Gräueltaten von Boko Haram und das brutale Vorgehen der nigerianischen Sicherheitskräfte gegen die islamistische Gruppierung. Beides führt zu einer Spirale der Gewalt, unter der die Zivilbevölkerung am stärksten leidet. „Die Menschen in Nigeria…
Aktion

Aktivistin "verschwunden"

Sandara Farouq Kadouda wurde am 12. April vermutlich von Angehörigen des sudanesischen Geheimdienstes entführt. Der Verbleib der Ärztin und zweifachen Mutter ist unbekannt.
Article 06. Mai 2015

Kanada 2015

  Die Rechte der indigenen Bevölkerungsgruppen wurden systematisch verletzt. Attentate auf zwei kanadische Soldaten lösten eine Debatte über Terrorismus und die nationalen Sicherheitsgesetze aus.
Article 01. Juni 2016

Kanada 2016

  Umfassende Reformen der nationalen Sicherheitsgesetze riefen Befürchtungen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Menschenrechte hervor. Nach einem Regierungswechsel wurde der Vorbereitungsprozess für die seit langem geforderte öffentliche Untersuchung von Fällen vermisster und ermordeter indigener Frauen und Mädchen…
Article 16. Februar 2017

Algerien 2017

Die Behörden schränkten 2016 weiterhin die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit ein. Zudem gingen sie strafrechtlich gegen friedliche Regierungskritiker und Menschenrechtsverteidiger vor und verurteilten sie in unfairen Gerichtsverfahren. Flüchtlinge und Migranten wurden willkürlich…
Article 09. Januar 2009

Sieben Jahre Guantánamo - Eine Chronologie

2001 11. September – Fast 3.000 Menschen kommen ums Leben, als Entführer vier Flugzeuge in verschiedene Ziele in den USA lenken, unter anderem in das World Trade Center in New York. 14. September – Der amerikanische Kongress verabschiedet eine Resolution, die dem Präsidenten erstmalig die Befugnis erteilt, mit Gewalt gegen…