1 - 10 von 78 Ergebnisse
Article 06. Juli 2017

EU versagt bei Seenotrettung von Flüchtlingen

Amnesty International fordert die EU dazu auf, ihrer Verantwortung bei der Seenotrettung gerecht zu werden. Andernfalls droht 2017 zum tödlichsten Jahr für Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten bei der Überquerung des Mittelmeers zu werden. Gerettete Menschen dürfen nicht nach Libyen gebracht werden, wo sie Missbrauch…
Article 31. Oktober 2014

Start von "Triton": Seenotrettung in Gefahr!

31. Oktober 2014 – Angesichts des Starts der Operation „Triton“ durch die EU-Grenzschutzagentur Frontex am 1. November fordert die Generalsekretärin von Amnesty International, Selmin Çalışkan, eine gemeinsame Verantwortung bei der Seenotrettung im Mittelmeer zu übernehmen. „Triton wird einer umfassenden Seenotrettung nicht…
Article 31. Oktober 2014

Start von Frontex-Operation "Triton": Seenotrettung in Gefahr

BERLIN, 31.10.2014 - Angesichts des Starts der Operation „Triton“ durch die EU-Grenzschutzagentur Frontex am 1. November fordert die Generalsekretärin von Amnesty International, Selmin Çalışkan, eine gemeinsame Verantwortung bei der Seenotrettung im Mittelmeer zu übernehmen: „Triton wird einer umfassenden Seenotrettung…
Article 09. Oktober 2014

EU muss gemeinsam für Seenotrettung im Mittelmeer sorgen

09. Oktober 2014 – Anlässlich des Treffens der EU-Jusitiz- und Innenminister in Luxemburg fordern Amnesty und Human Rights Watch umfassende und gemeinsame Anstrengungen der EU, Leben im Mittelmeer zu retten. Bisher organisiert und finanziert allein Italien die Rettung von Flüchtlingen und Migranten aus Seenot. Trotz dieser…
Aktion

Seenotrettung ermöglichen und sichere Zugangswege aus Libyen nach Europa schaffen!

Carola Rackete, die Kapitänin der Sea-Watch 3, ist im Juni verhaftet worden, weil sie Menschen  aus Seenot gerettet und in den Hafen der italienischen Insel Lampedusa gebracht hat. Obwohl sie inzwischen wieder frei ist, wird weiter gegen sie ermittelt. Die europäische Flüchtlingspolitik setzt immer stärker auf Abschottung…
PDF 256.59 KB

20-Punkte-Plan von Amnesty International und Human Rights Watch für die Seenotrettung im Mittelmeer

Plan of Action: 20 Steps for a fair and predictable rescue system in the Mediterranean Sea
Article 24. April 2015

Flüchtlinge und Asyl

24. April 2015 - Zum Ergebnis des EU-Gipfels erklärt Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland: „Auf dem EU-Gipfel wurde viel von der Rettung von Menschenleben gesprochen, aber wenig dafür getan. Der Beschluss ist ein weiteres Aussitzen der humanitären Katastrophe auf dem Mittelmeer und…
 
Aachen

Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun?

Informationsveranstaltung zur Ausstellung "Schwarz ist der Ozean" – Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun?" in Kooperation von Amnesty International, dem Büro der Regionen, der Citykirche und der Aachener Save-me-Kampagne. Serge Palaise  wird in…
Article 24. September 2014

Aufnahme statt Abwehr

24. September 2014 – Zum bundesweiten Flüchtlingstag fordern Amnesty International und PRO ASYL von der Bundesregierung, sich in der EU für eine effektive Seenotrettung und sichere Fluchtrouten einzusetzen. Seit knapp einem Jahr rettet die italienische Marine mit der Operation „Mare Nostrum“ Menschen aus Seenot – weit über…
Article 05. Juli 2017

Neuer Amnesty-Bericht: EU versagt beim Schutz von Flüchtlingen aus Libyen auf dem Mittelmeer

Amnesty International fordert die EU dazu auf, ihrer Verantwortung bei der Seenotrettung gerecht zu werden. Andernfalls droht 2017 zum tödlichsten Jahr für Flüchtlinge und Migranten bei der Überquerung des Mittelmeers zu werden. Gerettete Menschen dürfen nicht nach Libyen gebracht werden, wo sie Missbrauch, Vergewaltigung…