1 - 10 von 55 Ergebnisse
Article 18. Oktober 2017

Rüstungsexporte besser kontrollieren!

Article 20. September 2017

Stella Nyanzi sagt Danke

33 Tage war Dr. Stella Nyanzi in Untersuchungshaft: Die Feministin und Uni-Dozentin hatte auf Social Media den ugandischen Staatspräsidenten Museveni kritisiert, der im Wahlkampf kostenlose Monatsbinden für Schülerinnen zugesichert hatte. Dr. Nyanzi setzt sich dafür ein, Schülerinnen auch während der Menstruation den…
Article 14. September 2017

Gefahr für Regierungskritiker nimmt massiv zu

Die Gefahr für regierungskritische Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidiger, zivilgesellschaftliche Bewegungen, Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und Journalistinnen und Journalisten im Tschad nimmt weiter zu. Die Regierung greift immer stärker auf repressive Gesetze und nachrichtendienstliche Informationen…
Article 13. September 2017

Verseuchtes Grundwasser gefährdet Menschen in indigenen Gemeinden

Sie erblinden, bekommen keine Luft oder erleiden Fehlgeburten: Verseuchtes Trinkwasser macht Menschen in indigenen Gemeinden Perus krank, doch Behörden und Regierung werden nicht aktiv. Die peruanische Regierung vernachlässigt die prekäre Gesundheitssituation in indigenen Gemeinden, deren Grund- und Trinkwasser mit…
Article 12. September 2017

Überlebende sexualisierter Gewalt warten auf Gerechtigkeit

Mehr als 20.000 Betroffene von sexualisierter Gewalt warten in Bosnien und Herzegowina auch 25 Jahre nach Kriegsausbruch noch immer auf Gerechtigkeit. Mehr als 20.000 Überlebende leiden bis heute unter den verheerenden körperlichen und psychischen Folgen von Vergewaltigungen und anderen Formen sexualisierter Gewalt während…
Article 11. September 2017

Verantwortungslose Rüstungsexporte gefährden die Menschenrechte – entgegen vertraglicher Verpflichtungen

GENF/BERLIN, 11.09.2017 – Fast drei Jahre nach Inkrafttreten des internationalen Waffenhandelsvertrags (Arms Trade Treaty, ATT) greifen die vereinbarten Kontrollen immer noch nicht. Der globale Waffenhandel nimmt zu und auch ATT-Vertragsstaaten genehmigen entgegen ihren Vertragspflichten weiter verantwortungslose
Article 11. September 2017

Verantwortungslose Rüstungsexporte gefährden die Menschenrechte

Fast drei Jahre nach Inkrafttreten des internationalen Waffenhandelsvertrags (Arms Trade Treaty, ATT) greifen die vereinbarten Kontrollen immer noch nicht: Der globale Waffenhandel nimmt zu und auch ATT-Vertragsstaaten genehmigen entgegen ihren Vertragspflichten weiter verantwortungslose Rüstungsexporte
Article 06. September 2017

Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Klage von Ungarn und der Slowakei abgewiesen und entschieden, dass beide Länder nach einer europaweiten Quoten-Regelung geflüchtete Menschen aufnehmen müssen. Sie hatten beantragt, von der durch den Europäischen Rat beschlossenen Umverteilung von Flüchtlingen befreit zu werden. Im…
Amnesty Material 24. Mai 2017

Faltblätter

Hier findest du Faltblätter zur Arbeit von Amnesty International, über uns und unsere aktuellen Themen.
Kampagne 19. Mai 2017

Hände hoch für Waffenkontrolle!

Bereits seit über 20 Jahren setzt sich Amnesty International deshalb für einen "Arms Trade Treaty" (ATT) ein, das heißt für ein verbindliches Abkommen, das den internationalen Waffenhandel kontrolliert und Rüstungslieferungen verbietet, wenn die Gefahr besteht, dass sie für schwere Menschenrechtsverletzungen verwendet…