1 - 8 von 8 Ergebnisse
Article 26. Januar 2017

Briefmarathon 2016: Neues Rekordergebnis in Deutschland!

Von den Niederlanden bis Neuseeland, von Togo bis nach Thailand und von Polen bis Peru: Auf allen Kontinenten haben sich im Dezember Hunderttausende Amnesty-Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer beim Briefmarathon 2016 für Menschen eingesetzt, deren Rechte verletzt werden. In mehr als drei Millionen Briefen (…
Article 01. August 2011

Der Vermittler

Der 39-jährige Sudanese Paolino Tipo Deng ist katholischer Priester und kämpft als Leiter des interreligiösen Begegnungszentrums »Tente d’Abraham« in der tschadischen Hauptstadt N’Djamena für die Rechte von Flüchtlingen. Paolino Tipo Deng hat gelernt zuzuhören. Der gebürtige Sudanese ist Leiter des »Tente d’Abraham« (…
Article 10. November 2016

Falldarstellungen und Briefvordrucke

Hier finden Sie Informationen zu den Menschen, die Amnesty für den Briefmarathon 2016 ausgewählt hat. Zusammen mit einem Briefvordruck können Sie sich die Informationen als PDF-Dateien herunterladen. Machen Sie mit Ihrer Klasse mit, wenn es wieder heißt: "Schreib für Freiheit"! Briefmarathon an Schulen 2016 - Fälle
Article 22. November 2016

Briefmarathon 2016: Falldarstellungen und Briefvordrucke

Hier finden Sie Informationen zu den Menschen, die Amnesty für den Briefmarathon 2016 ausgewählt hat. Dieses Jahr findet die Aktion vom 2. bis 18. Dezember statt. Zusammen mit einem Briefvordruck können Sie sich die Informationen als PDF-Dateien herunterladen. Machen Sie mit, wenn es wieder heißt: "Schreib für Freiheit"!
Article 15. Oktober 2013

Erfolge Juli - September 2013

Wir freuen uns sehr über die Freilassung der iranischen Anwältin Nasrin Sotoudeh und des chinesischen Journalisten Shi Tao! Beide saßen jahrelang zu Unrecht im Gefängnis. Nach der Haftentlassung wandten sich die Zwei an uns. Shi Tao schrieb: „Ich bin Amnesty International aufrichtig dankbar für die Unterstützung und…
Article 16. Januar 2017

Für diese Personen haben wir uns beim Briefmarathon 2016 eingesetzt

Ist Unrecht öffentlich, geraten die Verantwortlichen in Zugzwang. Amnesty recherchiete für den Briefmarathon 2016 weltweit elf Fälle. Ob in den USA, in Malawi oder im Iran: Jedes einzelne Schicksal offenbart eine gravierende Menschenrechtsverletzung, gegen die Menschen global aktiv wurden.