1 - 10 von 2494 Ergebnisse
Aktion

Menschenrechtsverteidiger inhaftiert

Der südsudanesische Menschenrechtsverteidiger Bashir Ahmed Mohamed Babiker wurde am 08. August vom Nationalen Geheimdienst NSS in der Stadt Yambio festgenommen. Seitdem wird er dort in einer Hafteinrichtung des NSS festgehalten. Bislang wurden keinen Anklagen gegen ihn erhoben und der Zugang zu einem…
Aktion

Menschenrechtsverteidiger inhaftiert

Der bahrainische Menschenrechtsverteidiger Hussain Jawad wurde am 16. Februar festgenommen und zur Kriminalpolizei gebracht. Es besteht nun die Gefahr, dass er gefoltert oder anderweitig misshandelt wird.
Aktion

Menschenrechtsverteidiger inhaftiert

Die vier Menschenrechtsverteidiger Moussa Tchangari, Ali Idrissa, Nouhou Arzika und Lirwana Abdourahamane gehörten zu einer Gruppe von Menschen, die am 25. März von Sicherheitskräften in Niamey festgenommen und inhaftiert wurden. Man beschuldigt sie der „Organisation und Teilnahme an einer verbotenen…
Aktion

Menschenrechtsverteidiger bedroht

Paramilitärs haben gedroht, die beiden Menschenrechtsverteidiger Hernando Mejía López und David Espinoza in der Stadt Barrancabermeja im Norden Kolumbiens zu töten.
Aktion

Menschenrechtsverteidiger bedroht

Patrick Naagbaton, Koordinator des Zentrums für Umwelt, Menschenrechte und Entwicklung (Centre for Environment, Human Rights and Development – CEHRD) in Port Harcourt, Bundesstaat Rivers in Südnigeria, hat in den vergangenen zwei Wochen mehrere Morddrohungen erhalten. Amnesty International befürchtet, dass sein Leben in…
Aktion

Menschenrechtsverteidiger verschleppt

Der gewaltlose politische Gefangene Zhu Chengzhi ist aus seinem Haus abgeholt worden, wo er unter „häuslicher Überwachung“ stand. Er ist an einen unbekannten Ort gebracht worden. Amnesty International befürchtet deshalb, dass er dem Verschwindenlassen zum Opfer fallen könnte und gefoltert und auf andere Weise misshandelt…
Aktion

Menschenrechtsverteidiger bedroht

Enrique Cabezas ist Leiter des Kollektivs afro-kolumbianischer Gemeinschaften in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens. We il er sich für die Landrechte der Gemeinden sowie für deren Recht, sich aus dem bewaffneten Konflikt herauszuhalten, einsetzt, hat er wiederholt Morddrohungen erhalten.
Aktion

Menschenrechtsverteidiger bedroht

Mitglieder der Menschenrechtsorganisation CREDHOS in Barrancabermeja haben weitere Morddrohungen von Paramilitärs erhalten.
Gruppe 28. Mai 2017

Menschenrechtsverteidiger*innen