1 - 10 von 31 Ergebnisse
Article 14. Februar 2019

Algerien, Marokko und Tunesien sind keine "sicheren Herkunftsstaaten"

Amnesty International fordert die Landesregierungen auf, am 15. Februar im Bundesrat gegen den Gesetzentwurf zu "sicheren Herkunftsstaaten" zu stimmen. In Algerien, Marokko und Tunesien wird nachweislich gegen die Menschenrechte verstoßen. Amnesty International lehnt das Konzept der sogenannten "sicheren Herkunftsstaaten"…
Article 10. März 2017

Algerien, Marokko und Tunesien sind keine "sicheren" Herkunftsstaaten!

10. März 2017 – Der Bundesrat hat das Gesetz über die Einstufung der Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien als "sichere" Herkunftsstaaten abgelehnt. Amnesty begrüßt die Entscheidung und hatte bereits im Vorfeld dazu aufgerufen, gegen den Gesetzesentwurf zu stimmen. "Das Konzept der 'sicheren' Herkunftsstaaten ist…
Article 09. März 2017

Algerien, Marokko und Tunesien sind keine "sicheren" Herkunftsstaaten

8. März 2017 - Amnesty dokumentiert in Algerien, Marokko und Tunesien immer wieder Verfolgung, Folter und Misshandlung. Die Bundesregierung will die Länder trotzdem als "sichere Herkunftsstaaten" einstufen. Am 10. März stimmt der Bundesrat darüber ab. "Das Konzept der 'sicheren' Herkunftsstaaten ist grundsätzlich…
Article 22. November 2018

Stellungnahme bei der Sachverständigenanhörung im Innenausschuss des Bundestags zum Gesetzentwurf zur Einstufung Georgiens, der Demokratischen Volksrepublik Algerien, des Königreichs Marokko und der Tunesischen Republik als sichere Herkunftsstaaten

Stellungnahme an den Innenausschuss des Bundestags für die Sachverständigenanhörung am 26.11.2018 zum Entwurf eines Gesetzes zur Einstufung Georgiens, der Demokratischen Volksrepublik Algerien, des Königreichs Marokko und der Tunesischen Republik als sichere Herkunftsstaaten   1. Einleitung Amnesty International bedankt…
Article 16. Juni 2016

Bundesrat muss Gesetz zu sicheren Herkunftsstaaten stoppen!

16. Juni 2016 - Der Bundesrat will darüber abstimmen, ob Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden. Amnesty fordert die Mitglieder des Bundesrats dazu auf, gegen das Gesetz zu stimmen. "Wenn die Mitglieder des Bundesrats sich für das Gesetz zur Einstufung der Maghreb-Staaten als 'sichere…
Article 16. Juni 2016

Bundesrat muss Gesetz zu sicheren Herkunftsstaaten stoppen

BERLIN, 16.06.2016 - Am morgigen Freitag stimmt der Bundesrat darüber ab, ob Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden. „Wenn die Mitglieder des Bundesrats sich morgen für das Gesetz zur Einstufung der Maghreb-Staaten als ‚sichere Herkunftsländer‘ entscheiden, hat das gravierende Folgen für…
Article 12. Juli 2018

Stellungnahme zu dem Entwurf eines x-ten Gesetzes zur Änderung des Asylgesetzes

An diesem Mittwoch, den 18. Juli 2018, will das Kabinett beschließen, Georgien, Algerien, Marokko und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten einzustufen – mit gravierenden Folgen für Asylsuchende.  Amnesty International lehnt das Konzept der "sicheren Herkunftsstaaten" im Asylverfahren grundsätzlich ab. Jeder einzelne…
Article 14. November 2019

Sondervorführung des Films "Roads" in fünf deutschen Städten

Im Rahmen des diesjährigen  A mnesty-Briefmarathons finden in fünf deutschen Städten Filmvorführungen statt: Schüler_innen sehen gemeinsam den Film "Roads" (Deutschland) von Sebastian Schipper und diskutieren im Anschluss mit Amnesty-Expert_innen über das Thema Flucht. Anschließend können sich die Schüler_innen an dem…
Article 21. Februar 2017

Ausgewählte Länderkapitel aus dem "Amnesty International Report 2016/17"

Hier finden Sie die deutsche Übersetzung der Länderkapitel zu Deutschland, Syrien, Russland, der Türkei, den USA und vielen weiteren Staaten. Afghanistan Ägypten Algerien Äthiopien Burundi China Deutschland Eritrea Frankreich Griechenland Honduras Irak Iran Jemen Marokko und Westsahara Philippinen Polen Russland Saudi-…
Article 22. Februar 2018

Ausgewählte Länderkapitel aus dem Amnesty International Report 2017/18

Der neue Amnesty International Report 2017/18 stellt die Menschenrechtslage in 159 Ländern detailliert vor. Die englische Ausgabe liegt ab dem 22. Februar vor, die deutsche Übersetzung erscheint Mitte Mai im Fischer-Verlag. Hier findest du eine Auswahl von bereits ins Deutsche übersetzten Länderkapiteln. Afghanistan…