1 - 10 von 21 Ergebnisse
Article 24. Juli 2014

Kenia: Nach sechs Jahren immer noch keine Gerechtigkeit

24. Juli 2014 - Mehr als sechs Jahre nach den schweren Gewaltausbrüchen, die Kenia zwischen 2007 und 2008 erschütterten, warten die meisten Opfer noch immer auf Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Die kenianische Regierung verfehlt es, die Verbrechen ordnungsgemäß zu untersuchen und Betroffene zu entschädigen. In einem…
Article 17. Mai 2017

Kenia 2017

Die Sicherheitskräfte waren für Fälle von Verschwindenlassen, außergerichtliche Hinrichtungen und Folter verantwortlich, ohne strafrechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen. Bis Oktober 2016 hatten sie bereits mindestens 122 Menschen getötet. In einigen Fällen begingen die Sicherheitskräfte Übergriffe im Zuge von…
Article 12. Februar 2019

"Menschenrechte sind das beste Mittel gegen Terrorismus"

Irũngũ Houghton ist seit einem Jahr Direktor von Amnesty International in Kenia. Er hat jahrelange Erfahrung in der NGO-Arbeit, vor allem im Bereich der Korruptionsbekämpfung. Warum er die in seinem aktuellen Job gebrauchen kann und wie sich Wirtschaft und Menschenrechte ergänzen können, erzählt er im Interview. Interview…
Article 08. August 2011

Flüchtlingskrise am Horn von Afrika: Internationale Gemeinschaft muss handeln!

8. August 2011 - Von der Hungersnot am Horn von Afrika sind 12,4 Mio. Menschen in Dschibuti, Äthiopien, Kenia und Somalia betroffen. In Somalia ist die Arbeit humanitärer Hilfsorganisationen durch anhaltende Kämpfe, die prekäre Sicherheitslage und Entführungen, Tötungen und Drohungen gegen Mitarbeiter besonders schwierig.…
Article 16. Januar 2012

"Hunger ist kein Schicksal"

Ein Gespräch mit Roman Herre, Agrarexperte von FIAN. Auf der Erde leben mittlerweile sieben Milliarden Menschen, wie die UNO kürzlich feststellte. Werden angesichts des rasanten Bevölkerungswachstums Hungerkatastrophen künftig ­zunehmen? Die Debatte über das Bevölkerungswachstum halte ich für zweit­rangig. Die UNO hat…
Article 16. Januar 2012

Auf der Flucht

Dürre und steigende Lebensmittelpreise haben am Horn von Afrika zu einer dramatischen Hungerkatastrophe geführt. In Kenia sind die Flüchtlingslager hoffnungslos überfüllt, während Somalia wegen des Bürgerkriegs von Hilfslieferungen abgeschnitten ist. Von Franziska Ulm und Kristina Schmidt Die Nahrungsmittelknappheit am…
Article 16. Januar 2012

"Die Politik verursacht den Hunger"

»Die diesjährige Hungersnot hat viel stärker mit Politik als mit dem Klima zu tun«, erklärt der Berner Geografieprofessor Hans Hurni. Die Dürre in Somalia hatte unter anderem deshalb so dramatische Folgen, weil die nomadisierenden Viehzüchter ihre traditionellen Wanderungen nicht mehr machen können. Die Medien sprechen von…
Article 22. Februar 2018

Amnesty Report 2017/18: Zahlen und Fakten zu ausgewählten Ländern

2017 wurden laut der Organisation Frontline Defenders weltweit 312 Menschen getötet, die sich für den Schutz der Menschenrechte einsetzten. 2016 waren es 281.   2017 lebten etwa 2,6 Millionen Flüchtlinge aus Afghanistan in mehr als 70 Ländern. Etwa 95 Prozent von ihnen hielten sich in den beiden Nachbarländern Iran und…
Article 16. Januar 2012

Clans, Warlords und Rebellen

Seit über zwei Jahrzehnten existiert in Somalia keine Zentralregierung mehr. Ein kurzer Überblick über die Geschichte des gescheiterten Staates. Somalia entstand 1960 als unabhängiger Staat aus den ehemaligen Kolonialgebieten Britisch- und Italienisch-­Somaliland. 1969 übernahm die Armee unter Mohamed Siad Barre die Macht…
Article 28. Mai 2013

Rote Jahre

Als Kind musste die äthiopische Autorin Maaza ­Mengiste erleben, wie sich ihr Heimatland in ein Schlachtfeld verwandelte. In ihrem Buch »Unter den Augen des Löwen« beschreibt sie am Beispiel einer ­Familie die gesellschaftlichen Umbrüche in den ­siebziger Jahren. Von Tanja Dückers Literatur aus Afrika ist hierzulande kaum…