1 - 10 von 13 Ergebnisse
Aktion

Dong Samuel Luak und Aggrey Ezbon Idri

Dong Samuel Luak, ein bekannter südsudanesischer Anwalt und Menschenrechtler, wurde zuletzt am 23. Januar 2017 im Zentrum der kenianischen Hauptstadt Nairobi gesehen, als er gerade in einen Bus nach Hause einsteigen wollte. Er kam jedoch nie dort an. Aggrey Ezbon Idri ist Regierungskritiker und leitet das Komitee für…
Aktion

Dong Samuel Luak und Aggrey Ezbon Idri

Dong Samuel Luak, ein bekannter südsudanesischer Anwalt und Menschenrechtler, wurde zuletzt am 23. Januar 2017 in der kenianischen Hauptstadt Nairobi gesehen, als er gerade in einen Bus nach Hause einsteigen wollte. Er kam jedoch nie dort an. Aggrey Ezbon Idri wurde zuletzt am 24. Januar 2017 um etwa 8 Uhr morgens im…
Aktion

Zwei Männer nach wie vor "verschwunden"

Dong Samuel Luak und Aggrey Idri sind am 23. bzw. 24. Januar 2017 in Kenia dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen. Am 25. Januar wurden sie in eine Hafteinrichtung der Zentrale des Geheimdienstes (National Security Service – NSS) in der südsudanesischen Hauptstadt Juba gebracht. Am 27. Januar wurden sie wieder von dort…
Aktion

Zeitungsredakteur ohne Anklage in Haft!

Am 15. Juli zerrten Angehörige des südsudanesischen Geheimdienstes NSS den 40-jährigen Zeitungsredakteur Michael Rial Christopher aus einem Flugzeug nach Kenia. Seitdem ist er willkürlich in Juba inhaftiert. Er wird in der NSS-Zentrale, dem sogenannten Blue House, festgehalten.
Aktion

Schlechte Haftbedingungen

James Gatdet wird derzeit im Südsudan in einer Hafteinrichtung des Geheimdienstes NSS unter schlechten Bedingungen festgehalten, nachdem er im November 2016 rechtswidrig aus Kenia abgeschoben worden war. Er ist unter anderem wegen „Landesverrats“ angeklagt, ein Straftatbestand, der lebenslange Haft oder sogar die…
Article 22. Februar 2018

Amnesty Report 2017/18: Zahlen und Fakten zu ausgewählten Ländern

2017 wurden laut der Organisation Frontline Defenders weltweit 312 Menschen getötet, die sich für den Schutz der Menschenrechte einsetzten. 2016 waren es 281.   2017 lebten etwa 2,6 Millionen Flüchtlinge aus Afghanistan in mehr als 70 Ländern. Etwa 95 Prozent von ihnen hielten sich in den beiden Nachbarländern Iran und…
Article 22. Februar 2018

Südsudan 2017/18

Der bewaffnete Konflikt weitete sich aus, und es bildeten sich neue bewaffnete Oppositionsgruppen. Die Konfliktparteien begingen weiterhin völkerrechtliche Verbrechen sowie Menschenrechtsverletzungen und -verstöße, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Die Kämpfe zwischen Einheiten der Regierung und der Opposition…
Article 22. Januar 2018

"Die junge Generation will Veränderung"

Bushra Gamar Hussein Rahma ist ein Menschenrechtsaktivist aus dem Sudan. Er wurde vom sudanesischen Geheimdienst schon mehrfach inhaftiert und gefoltert. Amnesty hat sich erfolgreich für seine Freilassung eingesetzt, die Amnesty-Gruppe in Hannover hat dazu beigetragen, dass er im Mai 2013 in Deutschland medizinisch…
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Aktion

Gefangene in Lebensgefahr

In einem Gefängnis in der Zentrale des Geheimdienstes (National Security Service – NSS) in Juba sind im Februar und März drei willkürlich inhaftierte Männer infolge schlechter Haftbedingungen und mangelnder medizinischer Versorgung gestorben. Amnesty International befürchtet, dass mindestens 23 weitere Männer, die sich…