1 - 10 von 10 Ergebnisse
Article 27. September 2017

Flüchtlingsschutz in den Koalitionsvertrag

BERLIN, 27.09.2017 – Amnesty International und PRO ASYL dringen auf eine Stärkung des individuellen Asylrechts. Die beiden Organisationen kritisieren die Zusammenarbeit der EU mit Drittstaaten und die aktuellen Reformen des EU-Asylrechts. Die nächste Bundesregierung ist nun gefordert,…
Article 09. März 2017

Algerien, Marokko und Tunesien sind keine "sicheren" Herkunftsstaaten

8. März 2017 - Amnesty dokumentiert in Algerien, Marokko und Tunesien immer wieder Verfolgung, Folter und Misshandlung. Die Bundesregierung will die Länder trotzdem als "sichere Herkunftsstaaten" einstufen. Am 10. März stimmt der Bundesrat darüber ab. "Das Konzept der 'sicheren' Herkunftsstaaten ist grundsätzlich…
Article 08. März 2017

Algerien, Marokko und Tunesien sind keine "sicheren" Herkunftsstaaten

Amnesty: Mitglieder des Bundesrates müssen am 10. März gegen Einstufung der Maghreb-Staaten als „sichere“ Herkunftsstaaten stimmen / Verfolgung, Folter und Misshandlung weiter gegeben „Das Konzept der ‚sicheren‘ Herkunftsstaaten ist grundsätzlich unvereinbar mit dem Menschenrecht, Asyl zu suchen. Die gesetzliche…
Blogpost 27. September 2013

Unterstützen statt misstrauen

Anlässlich des bundesweiten Flüchtlingstages am 27. September fordern Amnesty International und PRO ASYL einen starken Flüchtlingsschutz im Koalitionsvertrag.
Article 02. Mai 2018

Türkei: „Die Pressefreiheit liegt in Ketten.“

BERLIN, 02.05.2018 – „Massive und unrechtmäßige Einschränkungen der Meinungs- und Pressefreiheit sind in der Türkei seit Ausrufung des Ausnahmezustands im Juli 2016 an der Tagesordnung“, sagt Janine Uhlmannsiek, Expertin für Europa und Zentralasien bei Amnesty International in Deutschland. „Mehr als 180 Medienhäuser hat…
Article 03. Februar 2016

Das Asylpaket II: Menschenrechte in Gefahr

BERLIN, 03.02.2016 – Die Bundesregierung setzt mit dem am Mittwoch beschlossenen Asylpaket II auf eine Politik von Härte und Unverhältnismäßigkeit gegenüber Menschen auf der Flucht, kritisieren Amnesty International, Deutscher Anwaltverein (DAV) und PRO ASYL. „ Die neuen beschleunigten Verfahren gefährden massiv die…
Article 21. Januar 2016

"Es muss viel mehr getan werden"

Syriens Nachbarländer bieten Flüchtlingen Schutz. Mangelnde internationale Hilfe verschärft die Bedingungen, sagt Amnesty-Expertin Khairunissa Dhaka. Interview: Andreas Koob Auch in den Anrainerstaaten Syriens herrscht gegenwärtig Winter. Sie waren zuletzt in Jordanien. Wie ist die Situation dort? Die Mehrheit der…
Article 25. Januar 2011

Endstation Bosporus

Einer der wichtigsten Fluchtwege nach Europa führt durch die Türkei. Der Flüchtlingsschutz dort ist jedoch mangelhaft, kritisiert Amnesty International. Von Michaela Ludwig Vor dem vierstöckigen Gebäude knattern rote Flaggen mit weißem Halbmond im Wind. An den Fenstergittern hängen T-Shirts und Hosen zum Trocknen. Aus dem…
Article 04. Juni 2018

Wer will schon die Welt retten

Mit Ghanas Juniorenmannschaft wurde Otto Pfister Weltmeister, heute leitet der älteste Nationaltrainer der Welt die Auswahl Afghanistans – vielleicht seine letzte Station als Coach in Krisenstaaten und Diktaturen. Von Simon Riesche Unglaublich, aber wahr" – mit diesen Worten leitet Otto Pfister viele seiner Geschichten ein…
Article 30. Mai 2016

Tunesien 2016

  Die Behörden schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit verstärkt ein und verboten mehrere Demonstrationen. Es gingen erneut Berichte über Folter und andere Misshandlungen ein. Frauen und Mädchen sowie Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgeschlechtliche und Intersexuelle wurden noch immer vor…