1 - 10 von 60 Ergebnisse
Article 28. August 2019

Brasilien: Abgebrannt am Amazonas

Brasiliens Regierung will indigene Bewohner des Amazonasgebiets von ihrem angestammten Land vertreiben – durch Zwangsumsiedelungen und Rodung. Christine Wollowski hat die Munduruku im Hochland von Santarém besucht. Eine Reportage.  Sie tragen rote Kriegsbemalung, die Farbe stammt aus den Samen der Urucum-Pflanze.…
Article 22. August 2019

Waldbrände im Amazonas: Präsident Bolsonaro muss endlich handeln!

Schon seit mehreren Wochen brennen im Amazonas-Gebiet riesige Waldflächen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro muss sofort Maßnahmen einleiten, um die Brände im Amanzongebiet zu stoppen und die davon betroffenen indigenen Gemeinschaften zu schützen. Dies fordert Kumi Naidoo , internationaler Generalsekretär von…
Aktion

Polizeigewalt gegen Indigenendemonstration

Eine Vielzahl von DemonstrantInnen aus indigenen Gemeinden am Amazonas wurden inhaftiert und mindestens 169 verletzt, nachdem eine Demonstration in der Stadt Bagua im Departement Amazonas gewaltsam aufgelöst wurde. Die Regierung hat bisher keine genauen Angaben zu den Verletzen und Inhaftierten gemacht.
Aktion

Erste positive Schritte

Der internationale Druck auf die peruanische Regierung hat für die indigene Bevölkerung der Gemeinden am Amazonas einige Verbesserungen bewirkt. Eine Delegation von Amnesty International wird das Land besuchen, um die Situation einzuschätzen.
Aktion

Tote bei Gefängnisrevolten

In der ersten Januarwoche wurden 90 Männer in Gefängnissen in den nordbrasilianischen Bundesstaaten Amazonas und Roraima bei Aufständen und gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Banden auf grausame Weise getötet. Die Behörden müssen die Tötungen umgehend untersuchen und Maßnahmen ergreifen, um ähnliche…
Aktion

Erste Tote in Landstreit

GemeindesprecherInnen und bäuerliche Gemeinschaften in einem abgelegenen Gebiet des Bundesstaates Amazonas im Norden Brasiliens werden immer wieder von illegalen HolzfällerInnen und Landräubern (grileiros) bedroht und angegriffen. Es gibt keine Polizei mehr in dem betroffenen Gebiet. Berichten zufolge werden die illegalen…
Article 08. Mai 2019

Brasilien: Die Regierung muss die indigene Bevölkerung vor illegaler Landnahme schützen und die weitere Abholzung der Amazonasgebiete verhindern

Amnesty International untersuchte kürzlich drei indigene Gebiete im Norden Brasiliens, in denen unbefugte Personen in die Gebiete eindrangen, das Land beschlagnahmten und damit begannen, die Bäume abzuholzen. Indigene Sprecherinnen und Sprecher berichteten von Morddrohungen, die sie wegen der Verteidigung ihres Landes…
Article 21. Mai 2019

Brasilien – Bolsonaro setzt menschenrechtsfeindliche Rhetorik in die Tat um

„Wir sehen mit großer Sorge auf einige der Gesetzesänderungen, die die Regierung Bolsonaro in den vergangenen fünf Monaten ergriffen oder vorgeschlagen hat. Zudem könnte die menschenrechtsfeindliche Rhetorik von Präsident Bolsonaro als Legitimation für Menschenrechtsverletzungen bestimmter Bevölkerungsgruppen herangezogen…
Article 30. Juli 2013

Ecuador: Der Kampf der Sarayaku geht weiter

25. Juli 2013 – Die Regierung Ecuadors muss mehr tun, um die Menschenrechte der indigenen Gemeinde der Sarayaku zu schützen. Ein wichtiges internationales Gerichtsurteil muss vollständig umgesetzt werden.   Vor einem Jahr sprach der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte den Sarayaku im Streit um die mögliche…
Article 21. September 2011

"Sie haben uns den Schmerz hinterlassen"

Mehr als ein Vierteljahrhundert lang bohrte der US-Konzern Texaco im Amazonasgebiet von Ecuador nach Erdöl – mit fatalen Folgen für die indigene Bevölkerung und die Umwelt. Vor Gericht wurde das Unternehmen deswegen zu einer Rekordstrafe verurteilt. Ein Ende des Konflikts ist dennoch nicht in Sicht. Von Kathrin Zeiske…