51 - 60 von 65 Ergebnisse
Article 22. Februar 2018

Ägypten 2017/18

Im Juni 2017 trat Präsident Abdel Fattah al-Sisi zwei unbewohnte Inseln im Roten Meer an Saudi-Arabien ab, was zu breiter öffentlicher Kritik führte. Im Juli trat der Assoziationsrat EU-Ägypten erstmals seit 2011 wieder zusammen und billigte die Schwerpunkte der Partnerschaft. Im Februar 2017 legte ein…
Article 22. Februar 2018

Honduras 2017/18

Honduras litt weiterhin unter einem hohen Ausmaß an Unsicherheit und Gewalt. Die weitverbreitete Straflosigkeit untergrub das Vertrauen der Öffentlichkeit in Regierungsbehörden und das Justizsystem. Proteste im Anschluss an die Präsidentschaftswahlen wurden von den Sicherheitskräften brutal niedergeschlagen. Honduras blieb…
Article 22. Februar 2018

Indien 2017/18

Gruppen radikaler Hindus, regierungsnahe Medien und Vertreter staatlicher Stellen dämonisierten zunehmend religiöse Minderheiten, vor allem Muslime. Indigene Adivasi-Gemeinschaften wurden weiterhin vertrieben, um auf ihrem Land Industrievorhaben voranzutreiben. Hassverbrechen an Dalits (Kastenlosen) waren nach wie vor weit…
Aktion

Indigene Gemeinschaft bedroht und vertrieben

Mehr als 200 Angehörige der indigenen Gemeinschaft Nasa Embera Chamí aus dem Reservat La Delfina im Westen Kolumbiens sind aus ihren Wohnorten vertrieben worden. Zuvor war am 8. Juni ein Anschlag auf einen Bewohner der Gemeinde verübt worden. Die Menschen brauchen dringend Sicherheitsmaßnahmen und Zugang zu humanitärer…
Aktion

José Adrián

Der 14-jährige José Adrián gehört der indigenen Gemeinschaft der Maya an und lebt im Bundesstaat Yucatán. Am 25. Februar 2016 war er gegen 21 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sich in der Nähe mehrere Jungen prügelten. Als die Polizei eintraf, warfen Unbekannte mit Steinen und beschädigten den Streifenwagen. Als José Adrián an…
Aktion

Inhaftierter Mapuche im Hungerstreik

Der Machi Celestino Córdova, ein geistliches Oberhaupt der Mapuche, befindet sich seit 2014 in einer Haftanstalt in der zentralchilenischen Stadt Temuco. Nach mehr als 90 Tagen im Hungerstreik, befindet er sich in einem kritischen Gesundheitszustand und sein Leben ist in akuter Gefahr. In den Hungerstreik war er getreten,…
Aktion

Inhaftierter Mapuche erneut im Hungerstreik

Machi Celestino Córdova, ein spirituelles Oberhaupt der Mapuche, der seit 2014 in Temuco im Zentrum von Chile inhaftiert ist, hat am 31. Mai 2018 erneut einen Hungerstreik aufgenommen, nachdem die Behörden ihm weiterhin den Zugang zu einem Altar für Zeremonien verweigern.
Aktion

Mapuche beendet Hungerstreik

Article 07. August 2018

Kolumbien: Gewalt gegen Menschenrechtsverteidiger eskaliert – neuer Präsident Duque muss Zivilgesellschaft schützen

BERLIN, 07.08.2018 – Kolumbiens neue Regierung muss die Gewaltwelle gegen Menschenrechtsverteidiger unverzüglich stoppen, fordert Amnesty International anlässlich der heutigen Amtseinführung des neu gewählten Präsidenten Iván Duque Márquez. „In den vergangenen zweieinhalb Jahren sind mehr als 300 Menschenrechtler ermordet…
Aktion

Zur Unterschrift gezwungen

Die Menschenrechtsverteidigerin Pavitri Manjhi hat berichtet, dass sie am 13. Juni in ihrem Zuhause von einem Polizeibeamten genötigt worden sei, eine falsche schriftliche Erklärung zu unterschreiben. Trotz der formalen Beschwerden über Bedrohungen, Schikanen und Einschüchterungen, denen Pavitri Manjhi nach wie vor…