51 - 60 von 760 Ergebnisse
Aktion

Journalist verschleppt

Muhammad al-Maqalih wurde in der Hauptstadt Sana’a verschleppt. Vor seiner Entführung hatte er die Regierung wegen der fortdauernden bewaffneten Auseinandersetzungen in der im Norden des Landes gelegenen Provinz Sa’da kritisiert. Über seinen derzeitigen Aufenthaltsort liegen keine Informationen vor. Sein Leben ist in…
Aktion

Journalist in Foltergefahr

Dilixiati Paerhati, Betreiber der uigurischen Webseite „diyarim.com“, wird seit dem 7. August vermisst. Sein derzeitiger Aufenthaltsort ist unbekannt. Möglicherweise wird er ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft gehalten und ist in Gefahr, gefoltert oder in anderer Weise misshandelt zu werden.
Aktion

Haft ohne Kontakt zur Außenwelt

Muhammad al-Maqalih wurde in Sana’a entführt, nachdem er die Regierung wegen der fortdauernden bewaffneten Auseinandersetzungen in der im Norden des Landes gelegenen Provinz Sa’da kritisiert hatte. Er soll derzeit im Gefängnis des Politischen Sicherheitsdienstes in Sana’a festgehalten werden.
Aktion

Angriffe gegen Journalisten

Seit der De-facto-Präsident Roberto Micheletti am 28. Juni in Honduras die Macht ergriffen hat, werden Medienschaffende immer wieder angegriffen. Der Direktor einer Rundfunkstation gibt an, er werde seit dem 23. September bedroht, und ein Fotograf einer Zeitung wurde entführt und gefoltert. Am 26. September erließ Roberto…
Aktion

Blogger droht Folter

Der gewaltlose politische Gefangene Nguyen Hoang Hai, in der Bloggerszene als Dieu Cay bekannt, ist in ein abgeschieden gelegenes Gefängnis gebracht worden und darf seit mehreren Monaten keine Besuche empfangen. Seit der Verlegung fehlt von ihm jedes Lebenszeichen. Die Polizei untersagte seiner Familie, sich an die…
Aktion

Weiter ohne Kontakt zur Außenwelt

Der im September verschleppte Journalist Muhammad al-Maqalih soll sich zur Zeit in einem Gefängnis des Verteidigungsministeriums befinden. Die Behörden verweigern jedoch nach wie vor jede Auskunft zu dem Fall.
Aktion

Journalistinnen bedroht

Frederica Jansz und Munza Mushataq, Redakteurinnen einer sri-lankischen Zeitung, haben Morddrohungen erhalten. Im Januar war der Gründer und ehemalige Chefredakteur der Zeitung, Lasantha Wickrematunge, getötet worden, nachdem er eine ähnliche Drohung erhalten hatte.
Aktion

Journalist entführt

Der uigurische Journalist Hairat Niyaz wurde am 1. Oktober aus seinem Haus entführt. Am 4. Oktober übergab die Polizei seiner Familie ein Schreiben, demzufolge man ihn wegen „Gefährdung der inneren Sicherheit“ festgenommen habe. Er ist in Gefahr, gefoltert oder anderweitig misshandelt zu werden.
Aktion

Journalisten freigelassen

Maziar Bahari und Mohammad Ghouchani wurden jeweils am 17. und 29. Oktober 2009 gegen Kaution freigelassen. Mindestens drei weitere Journalisten werden nach wie vor im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten, wo ihnen Misshandlungen drohen. Sie sind gewaltlose politische Gefangene.
Aktion

Journalistin gegen Kaution frei

Am 1. November wurde die Journalistin Hengameh Shahidi gegen Kaution freigelassen. Zuvor hatte sie vier Monate lang ohne Gerichtsverfahren in einem Gefängnis in Teheran eingesessen. Aus Protest gegen ihre Inhaftierung war die Journalistin rund sechs Tage im Hungerstreik gewesen.