51 - 60 von 128 Ergebnisse
Aktion

Journalist droht Haftstrafe

Der Journalist Andrzej Poczobut, der wegen Kritik am belarussischen Staatspräsidenten festgenommen worden ist, muss mit einer fünfjährigen Freiheitsstrafe rechnen. Es handelt sich bei ihm um einen gewaltlosen politischen Gefangenen. Die Verhaftung des Journalisten liegt allein darin begründet, dass er sein Recht auf freie…
Aktion

Journalist freigelassen

Der Journalist Andrzej Poczobut ist am 30. Juni 2012 gegen Kaution aus der Haft entlassen worden. Gegen ihn ist jedoch weiterhin eine Anklage wegen „Verleumdung des Staatspräsidenten“ anhängig. Sollte Andrzej Poczobut schuldig gesprochen werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe von fast acht Jahren. Seine Festnahme liegt…
Aktion

Haft wegen Teddy-Fotos

Dem Studenten Anton Suryapin drohen bis zu sieben Jahre Haft, weil er im Internet Fotos von Teddybären veröffentlicht hat, die Plakate mit der Forderung nach mehr Meinungsfreiheit hochhielten. Die Teddybären waren aus einem Flugzeug abgeworfen worden, das mit zwei SchwedInnen an Bord nach Belarus hineingeflogen war. Ihm…
Aktion

Freilassung gegen Kaution

Am 17. August sind Anton Suryapin und Syarhei Basharimau nach mehr als einem Monat Haft gegen Kaution freigelassen worden. Beide Männer müssen allerdings damit rechnen, zu einer Gefängnisstrafe von bis zu sieben Jahren verurteilt zu werden. Die Anklagen stehen im Zusammenhang mit einer Aktion, bei der im Auftrag einer…
Aktion

Prozess eingestellt

Das zweite Strafverfahren gegen den Journalisten Andrzej Poczobut ist eingestellt und die Anklage wegen „Verleumdung des Staatspräsidenten“ fallengelassen worden.
Aktion

Drohende Haftverlängerung

Der usbekische Schriftsteller Mamadali Machmudow erfuhr am 5. März, dass gegen ihn ein neues Strafverfahren wegen mutmaßlicher Verletzung der Gefängnisregeln eingeleitet wurde. Er hat bereits 14 Jahre unter grausamen, unmenschlichen und erniedrigenden Bedingungen in Haft verbracht und stand nun kurz vor seiner Entlassung.…
Aktion

Frei nach 14 Jahren Haft

Der usbekische Schriftsteller Mamadali Machmudow ist am 19. April nach 14 Jahren unter grausamen, unmenschlichen und erniedrigenden Bedingungen in Haft freigelassen worden. Am Tag seiner Entlassung kehrte er in der Hauptstadt Taschkent nach Hause zurück und sah dort zum ersten Mal seine Enkelkinder.
Aktion

Journalist in Foltergefahr

Rovshen Yazmuhamedov, Korrespondent bei Radio Free Europe/Radio Liberty, ist am 6. Mai in Turkmenistan von der Polizei festgenommen worden. Die Behörden haben sich zwar bislang nicht zu den Anklagen gegen ihn geäußert, doch es besteht die Befürchtung, dass er in Verbindung mit seiner Arbeit ins Visier der Behörden geraten…
Aktion

Journalist freigelassen

Rovshen Yazmuhamedov, Korrespondent bei Radio Free Europe/Radio Liberty, wurde am 22. Mai nach mehr als zwei Wochen aus der Haft entlassen. Die genauen Vorwürfe gegen ihn sind nach wie vor unbekannt. Allem Anschein nach geriet er wegen seiner Arbeit als Journalist ins Visier der Behörden.
Aktion

Journalist in Foltergefahr

Der unabhängige Journalist Sergei Naumov wurde in Usbekistan festgenommen und befindet sich ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft. MenschenrechtlerInnen und KollegInnen befürchten, dass die Behörden versuchen, ihn mundtot zu machen und dass ihm Folter und andere Misshandlungen drohen.