1 - 6 von 6 Ergebnisse
Article 04. Mai 2015

Eritrea 2015

  Oppositionsparteien, unabhängigen Medien, zivilgesellschaftlichen Organisationen und nicht anerkannten Religionsgemeinschaften war jede Betätigung untersagt. Die Rechte auf freie Meinungsäußerung und auf friedliche Versammlung waren stark eingeschränkt. Der Militärdienst war obligatorisch und wurde oft auf unbestimmte…
Article 16. Februar 2017

Eritrea 2017

Auch 2016 verließen Tausende Menschen das Land, viele von ihnen, um sich dem zeitlich nicht begrenzten Militärdienst zu entziehen. Das Recht, Eritrea zu verlassen, war nach wie vor eingeschränkt. Die Einschränkungen der Rechte auf Meinungs- und Religionsfreiheit bestanden fort. Die Sicherheitskräfte verübten rechtswidrige…
Article 27. September 2011

Menschenrechtslage in Eritrea: 10 Jahre Haft für einen Brief

26.09.2011 – 2001 wurden die gewaltlose politische Gefangene Aster Fissehatsion und zehn weitere Reform-Befürworter für einen regierungskritischen Brief festgenommen. Ihr Aufenthaltsort und ihre Verfassung ist bis heute unbekannt. Zu ihrem zehnjährigen Gedenken veröffentlicht Amnesty International eine aktuelle Übersicht…
Aktion

Aster Yohannes

Aster Yohannes ist seit 15 Jahren inhaftiert. Sie hatte bis zur Unabhängigkeit Eritreas 1991 in der Eritreischen Volksbefreiungsfront (EPLF) gekämpft, war seitdem jedoch an keinen politischen oder öffentlichen Aktivitäten mehr beteiligt. Während sich Aster Yohannes 2001 zu einem Studienaufenthalt in den USA befand, wurde…
Aktion

Ehemaliger Minister willkürlich inhaftiert

Am 17. September nahmen Sicherheitskräfte den ehemaligen eritreischen Finanzminister Berhane Abrehe fest und brachten ihn an einen unbekannten Ort, an dem er ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten wird. Erst wenige Tage vor seiner willkürlichen Inhaftierung hatte er ein Buch veröffentlicht, in dem er die eritreische…