1 - 10 von 26 Ergebnisse
Article 23. Februar 2016

Die internationale Gemeinschaft hat dabei versagt, Konflikten vorzubeugen und Krisen zu lösen

24. Februar 2016 – Vor dem Hintergrund langanhaltender Krisen wie dem Syrien-Konflikt fordert Amnesty International von der internationalen Gemeinschaft eine andere Außen- und Sicherheitspolitik. "Nur eine konsequent auf Menschenrechten basierte Politik hilft, langfristig Konflikten vorzubeugen und Fluchtursachen zu…
Article 30. Januar 2017

"Du kannst im Gefängnis landen, dafür, dass du du selbst bist"

30. Januar 2017 - Sirine Rached arbeitet als Amnesty-Researcherin zu Algerien, Marokko und der Westsahara im Amnesty-Regionalbüro Tunis. Im Interview spricht sie über Redefreiheit, sichere Herkunftsstaaten und eine Zivilgesellschaft, die immer mehr unter Druck gerät. Interview: Vera Dudik “In diesen Ländern herrscht doch…
Aktion

Menschenrechtler in Haft

Der ehemalige Gefängnisbedienstete Walid Zarrouk ist wegen „Beleidigung eines Beamten“ zu drei Monaten Haft verurteilt worden. Das Urteil steht offenbar mit seinem menschenrechtlichen Engagement in Zusammenhang. Walid Zarrouk hat eine NGO gegründet, die die Behandlung von Gefangenen in Tunesien dokumentiert.
Aktion

Lehrer verurteilt

Der tunesische Lehrer Abdelfattah Said wurde zu einem Jahr Haft wegen Veröffentlichung eines Videos in sozialen Medien verurteilt. Seine Rechtsbeistände haben Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt und warten nun auf einen Verhandlungstermin.
Aktion

Lehrer aus der Haft entlassen

Der tunesische Lehrer Abdelfattah Said ist am 5. Februar aus der Haft entlassen worden. Das zuständige Berufungsgericht hatte zuvor alle Anklagen gegen ihn fallengelassen und das Verfahren eingestellt.
Aktion

Menschenrechtler im Hungerstreik

Der ehemalige Gefängnisbedienstete Walid Zarrouk wurde am 24. November wegen „Beleidigung von Beamt_innen“ in zwei Fällen zu Haftstrafen verurteilt. Aus Protest gegen seine Verurteilung ist er in den Hungerstreik getreten. Seine Ehefrau Ines Ben Othman wurde am 13. Dezember daran gehindert, Tunesien zu verlassen.
Article 23. Mai 2017

Unterdrücktes Lachen

In der arabischen Welt hat sich seit dem Aufstandsjahr 2011 Satire als Form politischer und gesellschaftlicher Kritik fest etabliert – sehr zum Missfallen der verspotteten Machthaber. Von Hannah El-Hitami Am 13. Januar 2011 wurde Nadia Khiari wiedergeboren – als Katze. Unter dem Pseudonym »Willis from Tunis« begann die…
Article 09. Mai 2015

Tunesien 2015

  Die im Januar 2014 verabschiedete neue Verfassung umfasste maßgebliche Garantien für die Einhaltung der Menschenrechte. Trotzdem schränkten die Behörden die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit nach wie vor ein. Es gab erneut Berichte über Folter von Häftlingen, und mindestens zwei Menschen wurden…
Article 30. Mai 2016

Tunesien 2016

  Die Behörden schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit verstärkt ein und verboten mehrere Demonstrationen. Es gingen erneut Berichte über Folter und andere Misshandlungen ein. Frauen und Mädchen sowie Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgeschlechtliche und Intersexuelle wurden noch immer vor…
Article 21. September 2011

Aufbruch ins Ungewisse

In zwei arabischen Ländern fegte der gesellschaftliche Aufbruch vor allem der ­jungen Generation die jahrzehntelang regierenden autokratischen Regime hinweg. Doch die großen Herausforderungen stehen erst noch bevor: Es ist unklar, wie sich die mächtigen Militärapparate künftig verhalten werden. Und ohne schnelle soziale…