1 - 10 von 58 Ergebnisse
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Article 10. November 2016

Falldarstellungen und Briefvordrucke

Hier finden Sie Informationen zu den Menschen, die Amnesty für den Briefmarathon 2016 ausgewählt hat. Zusammen mit einem Briefvordruck können Sie sich die Informationen als PDF-Dateien herunterladen. Machen Sie mit Ihrer Klasse mit, wenn es wieder heißt: "Schreib für Freiheit"! Briefmarathon an Schulen 2016 - Fälle
Aktion

Studierenden droht Festnahme

16 Studierende könnten von den thailändischen Behörden festgenommen werden, sollten sie sich nicht am 19. Juni bei der Polizei melden. Gegen sie ist Anklage im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem friedlichen Protest erhoben worden, der anlässlich des ersten Jahrestags des Militärputsches von 2014 stattgefunden hatte.…
Aktion

Aktivisten angeklagt

In Indonesien sind sieben Männer aufgrund ihrer friedlichen politischen Aktivitäten für die Unabhängigkeit Papuas festgenommen worden. Gegen sie wurde Anklage wegen „Volksverhetzung“ erhoben. Die Aktivisten könnten zu Gefängnisstrafen von bis zu sechs Jahren verurteilt werden. Drei der Männer gaben an, dass man sie in der…
Aktion

Studierende angeklagt

Gegen 16 Studierende ist Anklage im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem friedlichen Protest erhoben worden. Ihnen könnte ein Gerichtsverfahren vor einem Militärgericht drohen. 14 der Studierenden befinden sich in Untersuchungshaft. Sie sind wegen „Volksverhetzung“ angeklagt worden, wofür ihnen Haftstrafen von bis zu…
Aktion

Drohendes Verfahren

Vierzehn Studierende und junge Aktivist_innen, die nach ihrer Teilnahme an friedlichen Protesten inhaftiert worden waren, sind freigelassen worden. Ihnen und zwei weiteren Studierenden, die gegen Kaution aus der Haft entlassen wurden, droht jedoch weiterhin ein Verfahren vor einem Militärgericht .
Aktion

Aktivist inhaftiert

Die thailändischen Behörden haben den studentischen Aktivisten Thanet Anantawong am 13. Dezember aus dem Krankenhaus, wo er behandelt worden war, geholt und in ein Militärgefängnis verlegt. Dort wird er derzeit ohne Zugang zu angemessener medizinische Versorgung, seiner Familie oder Rechtsbeiständen festgehalten. Er ist im…
Aktion

Drohende Haftstrafen

Elf Aktivist_innen droht ein Verfahren vor einem Militärgericht. Sie sind im Zusammenhang mit der Teilnahme an friedlichen Aktionen angeklagt, bei denen sie auf Korruption im öffentlichen Dienst aufmerksam gemacht hatten. Ihnen könnten bis zu sechs Monate Haft und/oder eine Geldstrafe drohen. Sechs von ihnen droht…
Aktion

Weiter drohende Inhaftierung

Am 20. und 21. Januar wurden fünf der Aktivist_innen verhaftet, gegen die ein Haftbefehl erlassen worden war. Ihnen und sechs weiteren Aktivist_innen drohen ein Verfahren vor einem Militärgericht und bei einem Schuldspruch bis zu sechs Monate Haft und/oder eine Geldstrafe. Grund für ihre strafrechtliche Verfolgung ist ihre…
Aktion

Drohende Haftstrafen

In Indonesien sind zwei papuanische politische Aktivisten wegen ihrer friedlichen politischen Aktivitäten inhaftiert worden. Gegen Steven Itlay ist Anklage wegen „Rebellion“ (makar) erhoben worden, und ihm droht eine lebenslange Haftstrafe. Jus Wenda ist wegen „Misshandlung“ angeklagt. Im droht eine Haftstrafe von bis zu…