1 - 10 von 20 Ergebnisse
Article 29. April 2015

Algerien 2015

  Die Behörden schränkten vor allem unmittelbar vor den Präsidentschaftswahlen im April 2014 die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit ein, lösten Demonstrationen auf und schikanierten Menschenrechtsverteidiger. Frauen wurden vor dem Gesetz und im täglichen Leben diskriminiert und waren trotz…
Article 17. Februar 2016

Algerien 2016

  Die Behörden schränkten die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit ein, nahmen friedliche Demonstrierende, Aktivisten und Journalisten fest, inhaftierten sie und gingen strafrechtlich gegen sie vor. Das Strafgesetzbuch wurde abgeändert, um Frauen besser vor gewaltsamen Übergriffen zu schützen. Die…
Article 16. Februar 2017

Algerien 2017

Die Behörden schränkten 2016 weiterhin die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit ein. Zudem gingen sie strafrechtlich gegen friedliche Regierungskritiker und Menschenrechtsverteidiger vor und verurteilten sie in unfairen Gerichtsverfahren. Flüchtlinge und Migranten wurden willkürlich…
Article 22. Februar 2018

Algerien 2017/18

Die Behörden inhaftierten auch 2017 willkürlich friedlich Demonstrierende, Menschenrechtsverteidiger, Aktivisten und Journalisten. Organisationen unterlagen weiterhin ungerechtfertigten Restriktionen. Die gesetzlichen Bestimmungen, die die Gründung von Gewerkschaften beschränkten, blieben in Kraft. Angehörige der…
Aktion

10 Jahre Haft für Blogger

Nach mehr als 16 Monaten in Untersuchungshaft wurde der algerische Blogger Merzoug Touati wegen einiger seiner friedlichen Posts im Internet zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Am 21. Juni wird das Berufungsgericht in der algerischen Hafenstadt Bejaia das Urteil püfen. Amnesty International betrachtet Merzoug Touati als…
Aktion

Nach Verurteilung im Hungerstreik

Der algerische Blogger und gewaltlose politische Gefangene Merzoug Touati trat am 8. Juli in den Hungerstreik. Er protestiert damit gegen die Inhaftierung allein wegen seiner Internetposts, in denen er sich ausschließlich friedlich äußerte. Seit er sich im Hungerstreik befindet, wird er in Einzelhaft gehalten und es…
Article 23. Februar 2016

Die internationale Gemeinschaft hat dabei versagt, Konflikten vorzubeugen und Krisen zu lösen

24. Februar 2016 – Vor dem Hintergrund langanhaltender Krisen wie dem Syrien-Konflikt fordert Amnesty International von der internationalen Gemeinschaft eine andere Außen- und Sicherheitspolitik. "Nur eine konsequent auf Menschenrechten basierte Politik hilft, langfristig Konflikten vorzubeugen und Fluchtursachen zu…
Article 30. Januar 2017

"Du kannst im Gefängnis landen, dafür, dass du du selbst bist"

30. Januar 2017 - Sirine Rached arbeitet als Amnesty-Researcherin zu Algerien, Marokko und der Westsahara im Amnesty-Regionalbüro Tunis. Im Interview spricht sie über Redefreiheit, sichere Herkunftsstaaten und eine Zivilgesellschaft, die immer mehr unter Druck gerät. Interview: Vera Dudik “In diesen Ländern herrscht doch…
Aktion

Weiter in Haft

Ein Gericht hat den Schuldspruch gegen den algerischen Aktivisten Slimane Bouhafs wegen Beleidigung des Islam und des Propheten Mohammed bestätigt. Seine Haftstrafe wurde jedoch von fünf auf drei Jahre reduziert. Seine Familie ist weiterhin in großer Sorge um seine Gesundheit.
Aktion

Haftstrafen für Demonstranten

Der algerische Aktivist Abdelali Ghellam wurde wegen der Teilnahme an einer friedlichen Demonstration zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Sieben weitere Demonstranten waren bereits zuvor inhaftiert worden. Amnesty International betrachtet alle acht Inhaftierten als gewaltlose politische Gefangene.