1 - 10 von 10 Ergebnisse
Aktion

Nach Demonstration in Haft

Park Rae-goon und Kim Hye-jin, die sich beide für Menschenrechte einsetzen, droht die Inhaftierung. Sie haben Proteste mitorganisiert, bei denen Gerechtigkeit für die Menschen, die beim Untergang der Fähre „Sewol“ ums Leben gekommen sind, sowie für deren Familien gefordert wurde. Das Verfahren gegen die beiden hat am 14.…
Aktion

Bewährungsstrafe

Ein Menschenrechtsverteidiger und eine Menschenrechtlerin wurden am 22. Januar 2016 zu Bewährungsstrafen verurteilt. Sie hatten Proteste organisiert, bei denen Gerechtigkeit für die Menschen, die beim Untergang der Fähre „Sewol“ ums Leben gekommen sind, sowie für deren Familien gefordert wurde.
Aktion

Krebskranke Aktivistin in Haft

Am 29. Januar 2016 wurde Kim Hye-young wegen der Teilnahme an einer friedlichen Demonstration zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Sie leidet an Schilddrüsenkrebs und hat in Haft psychische Probleme entwickelt. Die Behörden weigern sich weiterhin, ihr eine Behandlung außerhalb der Hafteinrichtung zu gewähren. Kim…
Aktion

Im Hungerstreik

Am 26. Mai bestätigte das Hohe Gericht von Seoul das Urteil von Kim Hye-young. Sie war Anfang des Jahres wegen der Teilnahme an einer friedlichen Demonstration zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sie leidet an Schilddrüsenkrebs und hat in Haft psychische Probleme entwickelt. Zudem befindet sie sich im…
Aktion

Durch Wasserwerfer schwer verletzt

Am 14. November 2015 wurde Baek Nam-gi bei einer Demonstration vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Er erlitt Gehirnschäden und hat seitdem noch nicht das Bewusstsein wiedererlangt. Sein Zustand verschlechtert sich zusehends. Bisher sind gegen die Beamt_innen, die für den Einsatz der Wasserwerfer während der…
Aktion

Haft wegen Online-Bücherei

Lee Jin-young ist wegen der Verbreitung von Material im Internet, das die südkoreanischen Behörden als „vorteilhaft“ für Nordkorea betrachten, festgenommen worden. Er wurde am 5. Januar 2017 inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft muss ihn bis zum 4. Februar entweder anklagen oder freilassen.
Aktion

Aktivist in Einzelhaft

Lee Jin-young wird in Einzelhaft gehalten, nachdem er offiziell gemäß dem Gesetz zur Nationalen Sicherheit wegen der Verbreitung von Materialien im Internet, welche die südkoreanischen Behörden als „zum Vorteil“ von Nordkorea ansehen, angeklagt wurde. Sollte er schuldig gesprochen werden, drohen ihm bis zu sieben Jahre…
Article 17. Mai 2017

Korea (Süd) 2017

Die Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit waren 2016 weiterhin eingeschränkt. Asylsuchende wurden in Haft gehalten, und Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen mussten weiterhin Gefängnisstrafen verbüßen, wenn sie ihre Menschenrechte wahrnahmen. Der Fall von 13 Staatsangehörigen der Demokratischen…
Article 07. Mai 2015

Korea (Süd) 2015

  Die Verweigerung des Rechts auf Vereinigungsfreiheit, die Unterdrückung legitimer Kollektivmaßnahmen und die Ausbeutung von Arbeitsmigranten auf der Grundlage des Systems der Arbeitsgenehmigungen verletzten die Rechte der Arbeitnehmer. Die Regierung der Republik Korea (Südkorea) schränkte in zunehmendem Maße das Recht…
Article 07. Juni 2016

Korea (Süd) 2016

  Die Behörden schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit 2015 weiterhin ein. Bei einem Gedenkmarsch für die Menschen, die beim Untergang des Fährschiffs Sewol im April 2014 ums Leben gekommen waren, ging die Polizei mit unnötiger Härte gegen die Teilnehmenden vor. Eine Person…