1 - 10 von 16 Ergebnisse
Article 03. Mai 2015

Côte d'Ivoire 2015

  Die Allgemeine Regelmäßige Überprüfung durch den UN-Menschenrechtsrat ergab Bedenken hinsichtlich der Angemessenheit der von der Regierung ergriffenen Maßnahmen u.a. bezüglich der Frauenrechte und der fehlenden oder selektiven Ahndung von Verbrechen, die während der gewaltsamen Unruhen nach den Wahlen 2010/11 begangen…
Article 08. Mai 2015

Palästina 2015

  Die palästinensischen Behörden im Westjordanland und im Gazastreifen schränkten 2014 die Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit ein, nahmen willkürlich Personen fest und inhaftierten sie. Gefangene waren Folter und Misshandlungen ausgesetzt, ohne dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen…
Article 21. September 2011

Fliegen lernen

Neues aus Gaza: Eine Jugendkultur lehnt sich auf gegen israelische Besatzung, religiösen Extremismus und eine gestohlene Jugend. Ihre Protestmittel: Parcour, Breakdancing, Kunst und HipHop. Es sind die wackeligen Schritte einer Jugend, die fordert, das Leben solle Flügel haben statt Ketten. Und es ist ein Ausbruch mit…
Article 17. Februar 2009

Hintergrundpapier: Tödlicher Feldzug der Hamas gegen 'Kollaborateure'

Die Hamas führt seit der Militäroffensive der israelischen Armee im Gazastreifen einen Feldzug gegen Personen durch, die der "Kollaboration" mit Israel verdächtigt werden. Mehr als zwei Dutzend Männer wurden getötet, zahlreiche misshandelt und gefoltert. Dies hält der Untersuchungsbericht "Palestinian Authority: Hamas’…
Article 18. Januar 2010

Blockade des Gaza-Streifens ist verbotene Kollektivbestrafung

BERLIN, 18.01.2010 - Samir al-Nadim, Vater von drei Kindern aus dem Gaza-Streifen, starb am 1. November 2009 in einem Krankenhaus in der palästinensischen Westbank an Herzversagen. Er hatte 22 Tage auf die Genehmigung der israelischen Behörden warten müssen, den Gaza-Streifen zu verlassen – eine tödliche Verzögerung. Der…
Article 15. Januar 2009

Fakten von Amnesty International zum Gaza-Konflikt

10. Januar 2009
Article 04. März 2011

Zehntausende Menschen in der Côte d'Ivoire in Gefahr

1. März 2011 - Zehntausende Menschen in der Côte d’Ivoire müssen vor den zunehmenden kriegerischen Auseinandersetzungen fliehen. Gewaltsame Zusammenstöße zwischen den Sicherheitskräften des bisherigen Präsidenten Laurent Gbagbo und Anhängern des Gegenkandidaten Alassane Quattara in Abidjan dauern seit Tagen an und haben zu…
Article 25. Mai 2011

Sechs Monate Gewalt: Kriegsverbrechen in Côte d'Ivoire

Während der sechsmonatigen gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern des ehemaligen Präsidenten Laurent Gbagbo und des neu gewählten Präsidenten Alassane Quattara begingen beide Konfliktparteien Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Zu diesem Schluss kommt der heute am 25. Mai…
Article 28. Juli 2011

Klima der Angst: Anhaltende Unsicherheit in der Côte d'Ivoire

28. Juli 2011 - Obwohl in der Côte d’Ivoire seit Mai 2011 eine neue Regierung unter Alassane Ouattara amtiert, hält die unsichere Situation für die Bevölkerung im Land an. Die Menschen sind auch weiterhin Menschenrechtsverletzungen durch die Sicherheitskräfte schutzlos ausgesetzt. Auch nachdem der ehemalige Präsident…
Article 19. März 2013

Waffenlieferungen schüren Gewalt in der Elfenbeinküste

20. März 2013 - Rüstungslieferungen unter anderem aus China, Weißrussland und Bulgarien haben im vergangenen Jahrzehnt die bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen in der Elfenbeinküste angeheizt. Dies dokumentieren Recherchen von Amnesty International. Der 33-seitige Amnesty-Bericht beschreibt, wie ein Netzwerk von…