1 - 9 von 9 Ergebnisse
Article 09. Mai 2015

Tschad 2015

  Nach wie vor wurden gravierende Menschenrechtsverletzungen bei nahezu völliger Straffreiheit begangen. Die Rechte auf freie Meinungsäußerung und friedliche Versammlung wurden häufig verletzt. Menschenrechtsverteidiger, Journalisten und Gewerkschafter waren Schikanen, Einschüchterung, willkürlichen Festnahmen und…
Article 19. Juli 2010

Schutz für Flüchtlinge ist nicht willkommen

Frauen und Mädchen in den Flüchtlingslagern im Osten des Tschad sind ständig von sexuellen Übergriffen bedroht. Mit der UNO-Mission MINURCAT begann sich die Situation zu bessern. Doch der Tschad will die internationale Truppe loswerden. Von Sonja Altrock-N’cho und Lena Guesnet Auch Monate danach fiel es Aisha schwer,…
Article 22. Februar 2018

Vorwort von Salil Shetty zum Amnesty International Report 2017/18

Das 70. Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Jahr 2018 macht uns schmerzlich bewusst, dass unsere Menschenrechte alles andere als selbstverständlich sind. Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International Millionen Menschen auf der ganzen Welt hatten 2017 unter den bitteren Folgen…
Article 23. Mai 2018

Tschad 2017/18

Die Übergriffe der bewaffneten Gruppe Boko Haram im Gebiet des Tschadsees rissen auch 2017 nicht ab. Immer wieder verboten die tschadischen Behörden friedliche Versammlungen. Sie nahmen Menschenrechtsverteidiger, politisch engagierte Menschen sowie Journalisten fest und verfolgten sie strafrechtlich. Amnesty International…
Article 30. Mai 2018

Regierung setzt gefährlichen Bergbau aus

Die Aussetzung der verheerenden Bergbauaktivitäten an der mosambikanischen Küste ist zu begrüßen. Jetzt muss die betroffene Gemeinschaft Gerechtigkeit erfahren. Die mosambikanische Regierung hat beschlossen, die Bergbauaktivitäten des chinesischen Bergbauunternehmens Haiyu auszusetzen, nachdem Amnesty International die…
Article 14. Juni 2018

Brutale Angriffe durch bewaffnete Gruppen

In der mosambikanischen Provinz Cabo Delgado wurden in den vergangenen Wochen mindestens 37 Menschen getötet. Amnesty fordert rasche Maßnahmen, um Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen. Die mosambikanischen Behörden müssen sofortige Maßnahmen ergreifen, um einen bewaffneten Angriff in der Provinz Cabo Delgado zu stoppen,…
Aktion

Anonyme Drohungen

Seit dem 10. Oktober erhalten mehrere Journalist_innen und zivilgesellschaftlich engagierte Personen im Norden von Mosambik anonyme Morddrohungen und Drohanrufe. Die Drohungen begannen, nachdem die Betroffenen im Rahmen der Kommunalwahlen in den Städten Nacala-Porto und Nampula Wahllokale kontrolliert und die…
Article 03. August 2016

Opfer von Hissène Habré werden entschädigt

29. Juli 2016 – Während der Präsidentschaft von Hissène Habré von 1982 bis 1990 wurden im Tschad Zigtausende Menschen Opfer von staatlicher Gewalt. Nun hat ein Sondertribunal in der senegalesischen Hauptstadt Dakar entschieden, dass sie und ihre Angehörigen Entschädigungszahlungen erhalten. Dies ist eine bedeutende…