1 - 10 von 32 Ergebnisse
Article 22. Februar 2015

Kongo (Demokratische Republik) 2015

  Die Sicherheitslage im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo) war weiterhin angespannt. Zunehmende Gewaltakte bewaffneter Gruppen forderten das Leben Tausender Zivilpersonen und zwangen mehr als 1 Mio. Menschen, ihre Wohnstätten zu verlassen. Sowohl die Sicherheitskräfte als auch bewaffnete Gruppen verübten…
Article 09. Mai 2015

Tschad 2015

  Nach wie vor wurden gravierende Menschenrechtsverletzungen bei nahezu völliger Straffreiheit begangen. Die Rechte auf freie Meinungsäußerung und friedliche Versammlung wurden häufig verletzt. Menschenrechtsverteidiger, Journalisten und Gewerkschafter waren Schikanen, Einschüchterung, willkürlichen Festnahmen und…
Article 07. Juni 2016

Kongo (Demokratische Republik) 2016

  Die Regierung ging 2015 zunehmend schärfer gegen Proteste vor, die sich gegen Bestrebungen des Staatspräsidenten richteten, sich ein drittes Mal wählen zu lassen, obwohl die Verfassung nur zwei Amtsperioden des Präsidenten erlaubt. Die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit wurden immer…
Article 05. August 2009

Vom Teufel berührt

Im Osten Kongos leiden die Menschen seit mehr als zehn Jahren unter Krieg und Gewalt. Polizei, Armee und Politik haben ihre Schutzfunktion längst verloren. Doch trotz des täglichen Horrors haben einige noch Hoffnung. Sie führt ein Leben auf der Flucht. In diesem Moment sitzt Joelle an einem kleinen Tisch in einem engen…
Article 19. Juli 2010

Schutz für Flüchtlinge ist nicht willkommen

Frauen und Mädchen in den Flüchtlingslagern im Osten des Tschad sind ständig von sexuellen Übergriffen bedroht. Mit der UNO-Mission MINURCAT begann sich die Situation zu bessern. Doch der Tschad will die internationale Truppe loswerden. Von Sonja Altrock-N’cho und Lena Guesnet Auch Monate danach fiel es Aisha schwer,…
Article 19. Juli 2010

Der Menschliche

Murhabazi Namegabe setzt sich in der Demokratischen Republik Kongo für die Wiedereingliederung von Kindersoldaten in die Gesellschaft ein. Dank seines "Freiwilligenbüros für Kinder und Gesundheit" erhielten schon Hunderte die Chance auf ein neues Leben. Von Daniel Kreuz. Im vergangenen Jahr konnte selbst Murhabazi Namegabe…
Article 30. September 2011

Vita heißt Krieg

Vor dem Oberlandesgericht Stuttgart wird derzeit über Menschenrechtsverletzungen ­verhandelt, die in der Demokratischen Republik Kongo begangen wurden. Es ist der erste Prozess in Deutschland, der nach dem Völkerstrafgesetzbuch geführt wird. Die Justiz stellt er vor unerwartete Probleme. Von Denise Bentele Wie weist man…
Article 25. September 2012

Waffen für alle

Im Osten des Kongo tobt seit Jahrzehnten ein grausamer Krieg um wertvolle Bodenschätze, oft unter Einsatz von Kindersoldaten. Eine wirksame Kontrolle des Waffenhandels könnte dazu beitragen, schwere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern. Von Andrea Riethmüller In den vergangenen zwanzig Jahren wurden die Menschen in der…
Article 28. Januar 2013

Der gefährlichste Ort der Welt

In der Demokratischen Republik Kongo wird sexuelle Gewalt systematisch als Kriegswaffe eingesetzt. Doch um das Problem zu lösen, muss man sich mit den Tätern befassen: Die jungen ­Rebellen werden dazu gezwungen – auf Befehlsverweigerung steht die ­Todesstrafe. Von Simone Schlindwein Frauen wie Mapendo, Love, Nyota oder…
Article 28. Januar 2014

Wut und Schmerz

Der kongolesische Tänzer und Choreograf Faustin ­Linyekula zählt zu den bekanntesten Künstlern ­Afrikas. In seinen Arbeiten thematisiert er die ­grausame Geschichte und Gegenwart seines ­Heimatlandes. Von Georg Kasch Ich will keine Geschichten mehr vom Elend erzählen«, sagt der kleine drahtige Mann am Rand der Bühne. »Ich…