1 - 10 von 22 Ergebnisse
Aktion

Rechtswidrige Zwangsräumung

Am 21. Juni wurden etwa 75 Roma-Familien, die im Lager Masseria del Pozzo in der Gemeinde Giugliano in Neapel lebten, Opfer einer rechtswidrigen Zwangsräumung. Man brachte sie auf ein ehemaliges Fabrikgelände, auf dem es keine angemessenen Unterkünfte oder Sanitäreinrichtungen gibt. Sie haben zudem keinen angemessenen…
Article 16. Mai 2017

Italien 2017

2016 gelangten mehr als 181000 Flüchtlinge und Migranten auf dem Seeweg nach Italien. Mehr als 4500 Personen ertranken im Mittelmeer bzw. galten als auf See vermisst. Dies war die bislang höchste registrierte Zahl von Todesopfern. Bei der Umsetzung des “Hotspot-Konzepts” der EU, das vorsah, Flüchtlinge in Registrierzentren…
Aktion

Zwangsräumung von Roma

In Turin droht etwa 600 Roma, die in der informellen Siedlung Germagnano leben, der Abriss ihrer Häuser. Mindestens sieben Familien wurden bereits aus ihren Häusern vertrieben und sind nun obdachlos. Die Kommunalbehörden haben die Gemeinschaft nicht konsultiert, um angemessene Alternativunterkünfte für alle Familien zu…
Article 09. Mai 2015

Tschad 2015

  Nach wie vor wurden gravierende Menschenrechtsverletzungen bei nahezu völliger Straffreiheit begangen. Die Rechte auf freie Meinungsäußerung und friedliche Versammlung wurden häufig verletzt. Menschenrechtsverteidiger, Journalisten und Gewerkschafter waren Schikanen, Einschüchterung, willkürlichen Festnahmen und…
Article 01. Juni 2016

Italien 2016

  Von Januar bis April 2015 stieg die Zahl der Flüchtlinge und Migranten, die bei der Überfahrt von Nordafrika nach Italien ertranken, stark an. Die Zahl der Todesfälle ging zurück, als die europäischen Regierungen Marineschiffe zur Rettung von Schiffbrüchigen bereitstellten. Die auf EU-Ebene vereinbarte Einrichtung…
Article 08. Mai 2010

Geächtet und verdrängt

Vielen der über 7.200 Sinti und Roma in Rom und Umgebung droht in den kommenden Monaten die rechtswidrige Zwangsräumung und die Zerstörung ihrer Siedlungen. Unter dem Vorwand der Kriminalitätsbekämpfung sieht der so genannte "Nomaden-Plan" umfangreiche Sondervollmachten für die Behörden vor. 6.000 von ihnen sollen in 13…
Article 08. Mai 2010

Diskriminierung der Roma in Italien

Die ersten Roma und Sinti gelangten im 14. Jahrhundert nach Italien. Ihre Nachfahren gehören zu dieser historischen Minderheit und sind italienische Staatsbürger mit gleichen Rechten und Pflichten wie die Mehrheitsbevölkerung – zumindest in der Theorie. Nach dem zweiten Weltkrieg kam es in zwei Phasen zu neuerlicher…
Article 08. Mai 2010

Das Engagement von Amnesty gegen den "Nomaden-Plan"

Seit Bekanntwerden des „Nomaden-Plans“ im Juli 2009 hat sich Amnesty International intensiv mit der Situation der betroffenen Roma in Italien auseinandergesetzt, gegen die geplanten Zwangsräumungen mobilisiert und für ein Ende der Stigmatisierung geworben. Der Druck auf die zuständigen Behörden zeigte auch schon erste…
Article 08. Mai 2010

Amnesty's Kritikpunkte am "Nomaden-Plan"

Bei fast allen Zwangsräumungen im Rahmen des „Nomaden-Plans“ wurden grundlegende Menschenrechte missachtet. Lesen Sie hier die zentrale Kritikpunkte von Amnesty International am „Nomaden-Plan" im Detail: