1 - 10 von 568 Ergebnisse
Aktion

Haft wegen Recherchen zu Arbeitsbedingungen

Drei Arbeitsrechtsaktivisten, die verdeckte Nachforschungen zu den Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten des Schuhkonzerns Huajian durchführten, wurden Ende Mai von den Behörden in Ganzhou in Gewahrsam genommen. Huajian fertigt unter anderem Schuhe für Ivanka Trumps Markenlabel an. Laut staatlichen Medien wird gegen…
Article 19. Februar 2015

Afghanistan 2015

  Angesichts des für Dezember 2014 geplanten Abzugs von 86000 ausländischen Soldaten war die Sicherheitslage im gesamten Land zunehmend angespannt. Das Mandat der NATO-geführten Internationalen Sicherheitsbeistandstruppe in Afghanistan ( International Security Assistance Force – ISAF) lief zum Jahresende aus. Die USA…
Article 19. Februar 2015

China 2015

  Das Recht auf freie Meinungsäußerung wurde von den Behörden weiterhin in massiver Weise beschnitten. Politisch engagierte Bürger und Menschenrechtsverteidiger mussten mit Drangsalierungen und willkürlicher Inhaftierung rechnen. Folter und andere Misshandlungen waren nach wie vor weit verbreitet, und für viele Bürger des…
Article 04. Mai 2015

Indien 2015

  Menschenrechtsverstöße staatlicher wie nichtstaatlicher Akteure wurden in der Regel nicht geahndet. Trotz Gesetzesreformen und fortschrittlicher Gerichtsentscheidungen gelang es den Behörden oft nicht, Straftaten gegen Kinder, Frauen, Dalits (Kastenlose), Adivasi (Indigene) und andere indische Staatsbürger zu verhindern…
Article 07. Mai 2015

Myanmar 2015

  Trotz des politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Reformprozesses waren im Menschenrechtsbereich keine Fortschritte zu verzeichnen, in einigen Schlüsselbereichen gab es sogar Rückschritte. Die Lage der Rohingya verschlechterte sich angesichts der rechtlichen und faktischen Diskriminierung dieser Minderheit und der…
Article 08. Mai 2015

Pakistan 2015

  Mitte Dezember 2014 verübten die pakistanischen Taliban ein Attentat auf eine von der Armee betriebene Schule in Peshawar, bei dem 149 Menschen getötet wurden, darunter 132 Kinder. Es war der Terroranschlag mit den meisten Todesopfern in der Geschichte Pakistans. Als Reaktion darauf hob die Regierung ein…
Article 08. Mai 2015

Philippinen 2015

  Folter blieb auf den Philippinen weiterhin straflos. Menschenrechtsverteidiger und Journalisten waren nach wie vor in Gefahr, rechtswidrig getötet zu werden – vor allem Zeugen im Verfahren zum Massaker von Maguindanao, dem im Jahr 2009 verübten weltweit größten einzelnen Angriff auf Journalisten. Die Philippinen stellten…
Article 08. Mai 2015

Sri Lanka 2015

  Rechtswidrige Inhaftierungen und Folter durch die Sicherheitskräfte blieben straflos. Die Behörden wendeten weiterhin das Antiterrorgesetz an, um Personen, die sie einer Straftat verdächtigten, festzunehmen und ohne Anklageerhebung oder Gerichtsverfahren zu inhaftieren. Menschenrechtsverteidiger und Familienangehörige…
Article 09. Mai 2015

Thailand 2015

  Es bestanden weiterhin starke politische Spannungen, und der Schutz der Menschenrechte nahm ab. Die bewaffnete Gewalt in den südlichen Grenzprovinzen hielt an. Die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit wurden drastisch eingeschränkt und in der Folge zahlreiche Personen inhaftiert, von denen einige…
Article 17. Februar 2016

Afghanistan 2016

  Zunehmende aufständische und kriminelle Umtriebe führten dazu, dass sich 2015 die Sicherheitslage im ganzen Land massiv verschlechterte. In den ersten drei Monaten des Jahres lag das Gewaltniveau höher als in allen vergleichbaren Zeiträumen der Vorjahre. Wie die Hilfsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan ( United…