1 - 10 von 18 Ergebnisse
Article 16. Februar 2017

Vorwort von Salil Shetty zum "Amnesty International Report 2016/17"

Die Idee der menschlichen Würde und Gleichheit, die Vorstellung einer Gemeinschaft der Menschen an sich, wurde 2016 mit machtvollen Diskursen über Schuld, Angst und der Suche nach Sündenböcken heftig attackiert, und zwar von jenen, die versuchten, um jeden Preis an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben. Von…
Aktion

Pastoren droht Haft

Auf internationalen Druck hin hat die myanmarische Armee verlauten lassen, dass die zwei vermissten Pastoren Dumdaw Nawng Lat und Langjaw Gam Seng, die der ethnischen Minderheit der Kachin angehören, jetzt im Gewahrsam der Polizei sind und unter Anklage gestellt werden. Amnesty International geht davon aus, dass die…
Aktion

Journalist bedroht

Der myanmarische Journalist Nay Min Aung, auch bekannt unter dem Namen Min Min, wird mit dem Tode bedroht, seit er einen Artikel über eine bewaffnete ethnische Gruppe im Bundesstaat Rakhine veröffentlicht hat. Die Behörden müssen umgehend sicherstellen, dass er Schutz erhält, die Drohungen gegen ihn untersucht und die…
Article 14. Juni 2017

Schwere Menschenrechtsverletzungen an ethnischen Minderheiten

Angehörige ethnischer Minderheiten im Norden Myanmars sind Folter, außergerichtliche Hinrichtungen, Entführungen und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen durch die Armee und bewaffnete Gruppen ausgesetzt. Dies dokumentiert der Amnesty-Bericht "All the Civilians Suffer. Conflict, Displacement and Abuse in Northern…
Article 14. Juni 2017

Myanmar: Armee und bewaffnete Gruppen begehen schwere Menschenrechtsverletzungen an ethnischen Minderheiten

BERLIN, 13.06.2017 – Angehörige ethnischer Minderheiten im Norden Myanmars sind Folter, außergerichtliche Hinrichtungen, Entführungen und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen durch die Armee und bewaffnete Gruppen ausgesetzt. Dies dokumentiert der Amnesty-Bericht All the Civilians Suffer. Conflict, Displacement and…
Aktion

Drei Journalisten in Haft

In Myanmar sind drei Journalisten festgenommen und angeklagt worden. Bei einem Schuldspruch drohen ihnen bis zu drei Jahre Haft. Die Vorwürfe beruhen ausschließlich auf ihrer friedlichen Medienarbeit im Shan‑Staat im Norden des Landes. Sie sind gewaltlose politische Gefangene und müssen umgehend und bedingungslos…
Article 13. September 2017

"Dein Bruder wurde getötet. Du kannst aus deinem Versteck herauskommen und ihn mitnehmen."

Hunderttausende muslimische Rohingya sind auch in den vergangenen zwei Wochen vor der Gewalt des Militärs nach Bangladesch geflohen. Tirana Hassan, Leiterin des Bereichs Krisenreaktion bei Amnesty International, hat in Bangladesch mit Betroffenen gesprochen und berichtet von ihren Beobachtungen. Wer sich dem Fischerdorf…
Article 27. September 2017

UN-Sicherheitsrat muss Waffenembargo verhängen

Amnesty International forderte den UN-Sicherheitsrat auf, alles daran zu setzen, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit und fortgesetzten ethnischen Säuberungen gegen Angehörige der ethnischen Gruppe der Rohingya in Myanmar zu beenden. Dazu gehöre auch ein umfassendes Waffenembargo gegen das südostasiatische Land. Der…
Article 17. Oktober 2017

Systematische Gewalt gegen Rohingya

Vergewaltigungen, Hinrichtungen und niedergebrannte Orte: Amnesty dokumentiert systematische, skrupellose und kalkulierte Gewalttaten durch myanmarische Sicherheitskräfte gegenüber Rohingya. Mehr als 530.000 Männer, Frauen und Kinder der ethnischen Gruppe der Rohingya flohen aus dem Bundesstaat Rakhine im Norden Myanmars,…