1 - 10 von 34 Ergebnisse
Article 04. November 2014

Kolumbien

04. November 2014 – Anlässlich des Besuchs des kolumbianischen Staatspräsidenten Juan Manuel Santos Calderón in Deutschland hat Amnesty International Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, sich für die Rechte der Opfer des jahrzehntelangen gewaltsamen bewaffneten Konflikts und einen besseren Schutz der…
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Article 01. April 2016

Kolumbien: Gerechtigkeit für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen!

30. März 2016 – In Kolumbien haben die Regierung und das "Nationale Befreiungsheer" (Ejército de Liberación Nacional, ELN), die zweitgrößte Guerilla-Gruppe des Landes, Friedensgespräche angekündigt. Die Rechte der Opfer von Menschenrechtsverletzungen sollten im Zentrum der Friedensgespräche stehen. Die Regierung und die…
Article 28. Juni 2016

Bilateraler Waffenstillstand zwischen Kolumbiens Regierung und FARC

23. Juni 2016 – Historischer Schritt nach vorn: Kolumbiens Regierung und FARC einigen sich auf einen endgültigen bilateralen Waffenstillstand und das Ende aller Kampfhandlungen. Die Regierung Kolumbiens und die Guerilla-Gruppe FARC gaben heute in Havanna, Kuba, bekannt, dass sie sich auf einen Fahrplan hin zu einem…
Article 26. August 2016

Historisches Abkommen bringt Hoffnung auf Frieden

25. August 2016 – Nach mehr als 50 Jahren bewaffneter Auseinandersetzungen in Kolumbien haben die Regierung und die Guerilla-Gruppe FARC bekannt gegeben, dass sie sich auf einen abschließenden Friedensvertrag geeinigt haben. Amnesty International begrüßt dies als einen bedeutsamen und seit Langem herbei gesehnten Schritt,…
Article 04. Oktober 2016

Verpasste Chance auf Frieden

2. Oktober 2016 - Am 26. September unterzeichneten Delegierte der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla einen Friedensvertrag, nachdem in Kolumbien über 50 Jahre ein bewaffneter Konflikt geherrscht hatte. In einem Referendum hat die knappe Mehrheit der Bevölkerung nun jedoch gegen den Friedensvertrag gestimmt.…
Article 07. Oktober 2016

Friedensnobelpreis für Präsident Santos

07. Oktober 2016 - Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos. Die Vergabe unterstreicht die Erwartung, dass Kolumbien seine Suche nach einem Frieden mit Gerechtigkeit nicht aufgeben darf. "Millionen von Kolumbianerinnen und Kolumbianern fordern weiterhin Frieden und Gerechtigkeit…
Article 10. Februar 2017

Mordwelle im Jahr des Friedens

9. Februar 2017 - Der Friedensvertrag zwischen der Regierung Kolumbiens und der Guerilla-Gruppe FARC ist für Millionen Menschen ein Zeichen der Hoffnung. Trotzdem wurden im Jahr 2016 fast 80 Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten ermordet. Wie kann das sein? Auch wenn die Zahl noch nicht endgültig ist -…
Aktion

Gemeindesprecher getötet

Genaro García, der Sprecher des Gemeinderates der afro-kolumbianischen Gemeinschaft in Alto Mira y Frontera im Verwaltungsbezirk Tumaco im Süden Kolumbiens, wurde am 3. August getötet. Er hatte zuvor Drohungen erhalten und stand unter Personenschutz. Weitere Menschen könnten sich in Gefahr befinden.
Aktion

Kleinbauer getötet

In Kolumbien haben Paramilitärs einen Kleinbauern getötet, der enge Verbindungen zur Friedensgemeinde San José de Apartadó im Nordwesten des Landes hatte. Weitere Bewohner_innen kleinbäuerlicher Gemeinden in der Gegend sind ebenfalls in Gefahr, da sie von den Paramilitärs verdächtigt werden, Guerillakämpfer_innen zu sein.