1 - 10 von 14 Ergebnisse
Article 06. Mai 2015

Kamerun 2015

  Die Rechte auf Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit wurden nach wie vor unterdrückt. Menschenrechtsverteidiger wurden von Sicherheitskräften häufig drangsaliert und eingeschüchtert. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle waren weiterhin Diskriminierung, Einschüchterungsversuchen, Schikanen und…
Article 01. Juni 2016

Kamerun 2016

  Die bewaffnete Gruppierung Boko Haram zerstörte das Leben Tausender Menschen im Norden von Kamerun. Sie verübte Verbrechen im Sinne des Völkerrechts, darunter rechtswidrige Tötungen, Angriffe auf zivile Einrichtungen, eignete sich das Hab und Gut anderer an und war für Plünderungen und Entführungen verantwortlich. Bei…
Article 12. Juni 2018

Spirale der Gewalt in anglophonen Regionen

Die Gewalt zwischen Sicherheitskräften und bewaffneten Separatistinnen und Separatisten eskaliert zunehmend. Willkür, Vertreibungen und Tötungen betreffen auch die Zivilbevölkerung. In den englischsprachigen Regionen Kameruns wurde eine Spirale der Gewalt in Gang gesetzt, die nach Informationen von Amnesty International…
Article 12. Juni 2018

Kamerun: Neuer Amnesty-Bericht dokumentiert tödliche Gewalt in anglophonen Regionen

LONDON / BERLIN, 12.06.2018 - Der neue Amnesty-Bericht "A turn for the worse: Violence and human rights violations in Anglophone Cameroon". dokumentiert die Eskalation von Gewalt in den englischsprachigen Regionen Kameruns. Staatliche Sicherheitskräfte zerstören ganze Dörfer und sind für rechtswidrige Tötungen und…
Aktion

Aktivist seit über einem Monat vermisst

Der Aktivist und Vorsitzende der Nichtregierungsorganisation Frontline Fighters for Citizens Interests (FFCI), Franklin Mowha, verschwand am 6. August während einer Ermittlungsreise in der Südwest-Region Kameruns. Weder seine Familie noch Freund_innen haben seitdem von ihm gehört. Sie befürchten, dass Franklin Mowha von…
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Article 14. Juli 2016

Zivile Opfer im Kampf gegen Boko Haram

14. Juli 2016 – In der Absicht, Menschen vor den brutalen Anschlägen und Selbstmordattentaten von Boko Haram zu schützen, begehen kamerunische Sicherheitskräfte selbst immer wieder Menschenrechtsverletzungen an der Zivilbevölkerung in der Region Extrême-Nord. Dies dokumentiert der neue Amnesty-Bericht "Right cause, wrong…
Article 15. Juli 2016

Fast 500 Tote durch Boko-Haram-Angriffe im Laufe eines Jahres

30. Juni 2016 – Seitdem die bewaffnete Gruppe Boko Haram ihre Attacken in Kamerun wesentlich verstärkt und ganz bewusst die Zivilbevölkerung zur Zielscheibe von Selbstmordattentaten gemacht hat, sind mindestens 480 Zivilpersonen getötet worden, sagte Amnesty International heute. Am Mittwochabend, den 29. Juni, wurden 6…
Article 29. August 2016

Verbrechen im Kampf gegen Boko Haram

30. August 2016 - Die Behörden in Kamerun müssen den Aufenthaltsort von mehr als 130 Jungen und Männern bekanntgeben, die seit ihrer Festnahme vor 20 Monaten "verschwunden" sind. Dies fordert Amnesty International anlässlich des Internationalen Tags der Opfer des Verschwindenlassens am 30. August. Die Jungen und Männer…
Article 07. Oktober 2016

"Die Menschen stehen zwischen den Fronten"

Balkissa Ide Siddo ist seit Februar 2015 Campaignerin im Amnesty-Büro in der senegalesischen Hauptstadt Dakar. Schwerpunktländer ihrer Arbeit sind Tschad, Gabun, die Republik Kongo, Kamerun und die Zentralafrikanische Republik. In Kamerun beschäftigt sie sich vor allem mit Boko Haram und den Menschenrechtsverletzungen, die…