1 - 10 von 53 Ergebnisse
Article 09. Juni 2016

Sierra Leone 2016

  Mindestens 3955 Menschen starben infolge der Ebola-Epidemie. Frauen und Mädchen waren während der Epidemie verstärkt Ausbeutung und Gewalt ausgesetzt. Die Notstandsverordnungen wurden instrumentalisiert, um das Recht der politischen Opposition auf friedliche Versammlungen einzuschränken. Die Polizei musste über ihr…
Article 30. September 2010

Westafrika: Menschenrechtler fordern mehr Engagement gegen Müttersterblichkeit

30. September 2010 - Nach dem UN-Weltarmutsgipfel, der im September 2010 in New York stattfand, ist klar: Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt nicht mehr tun, werden sie das Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 75 Prozent zu senken, nicht einhalten können. Für die Menschen im westafrikanischen Sierra Leone…
Article 30. September 2010

Westafrika: Menschenrechtler fordern mehr Engagement gegen Müttersterblichkeit

30. September 2010 - Nach dem UN-Weltarmutsgipfel, der im September 2010 in New York stattfand, ist klar: Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt nicht mehr tun, werden sie das Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 75 Prozent zu senken, nicht einhalten können. Für die Menschen im westafrikanischen Sierra Leone…
Aktion

Student freigelassen

Aktion

Einige Aktivist_innen freigelassen

Etwa 79 Oppositionelle und Menschenrechtsverteidiger_innen, die im Januar und Februar festgenommen und inhaftiert wurden, sind wieder frei. Mindestens 61 weitere Gefangene bleiben jedoch trotz der öffentlichen Ankündigung ihrer Freilassung am 18. Februar im Gewahrsam des sudanesischen Geheimdienstes NISS. Anlass der…
Aktion

Religionslehrer willkürlich festgenommen

Der Religionslehrer Matar Younis Ali Hussein wurde am 1. April vom sudanesischen Geheimdienst NISS ( National Intelligence and Security Services ) in Zalingei, der Hauptstadt des Bundesstaates Zentral-Darfur im westlichen Sudan festgenommen. Seine Sehkraft ist stark eingeschränkt. Derzeit wird er in der Haftanstalt des…
Aktion

Aktivist in Haft verletzt

Der sudanesische Aktivist Husham Ali Mohammad Ali wurde am 29. Mai aus Saudi-Arabien in den Sudan abgeschoben, wo er vom sudanesischen Geheimdienst NISS festgenommen und inhaftiert wurde. Seine Familie hat seither Informationen erhalten, dass er im Gewahrsam verletzt wurde . Der NISS lässt weder Besuche von seiner Familie…
Aktion

Abuzar Al Amin

Der gewaltlose politische Gefangene Abuzar Al Amin verbüßt derzeit eine zweijährige Gefängnisstrafe. Der Journalist der sudanesischen Tageszeitung Rai Al Shaab war ursprünglich zu fünf Jahren Haft verurteilt worden, weil er angeblich die „Verfassung unterwandert“ und „falsche Informationen verbreitet“ hatte. Nach seiner…
Aktion

Haft ohne Kontakt zur Außenwelt

Mohamed Al Mahjoub, amtierender Leiter des „Amal – Behandlungs- und Rehabilitationszentrums für Folteropfer“ in El Fasher, der Hauptstadt der Provinz Nord-Darfur, wurde am 11. April 2009 von dem sudanesischen Geheimdienst „National Intelligence and Security Services“ (NISS) in seiner Wohnung festgenommen und in eine…
Aktion

Gewaltloser politischer Gefangener frei

Mohamed Al Mahjoub wurde am 17. April 2009 ohne Anklage freigelassen. Er war sechs Tage lang ohne Kontakt zur Außenwelt von dem sudanesischen Geheimdienst „National Intelligence and Security Services“ (NISS) in El Fasher in der Provinz Nord-Darfur festgehalten worden. Sein Gesundheitszustand ist gut und seinen Angaben…