1 - 10 von 39 Ergebnisse
Article 09. Juni 2016

Sierra Leone 2016

  Mindestens 3955 Menschen starben infolge der Ebola-Epidemie. Frauen und Mädchen waren während der Epidemie verstärkt Ausbeutung und Gewalt ausgesetzt. Die Notstandsverordnungen wurden instrumentalisiert, um das Recht der politischen Opposition auf friedliche Versammlungen einzuschränken. Die Polizei musste über ihr…
Article 30. September 2010

Westafrika: Menschenrechtler fordern mehr Engagement gegen Müttersterblichkeit

30. September 2010 - Nach dem UN-Weltarmutsgipfel, der im September 2010 in New York stattfand, ist klar: Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt nicht mehr tun, werden sie das Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 75 Prozent zu senken, nicht einhalten können. Für die Menschen im westafrikanischen Sierra Leone…
Article 30. September 2010

Westafrika: Menschenrechtler fordern mehr Engagement gegen Müttersterblichkeit

30. September 2010 - Nach dem UN-Weltarmutsgipfel, der im September 2010 in New York stattfand, ist klar: Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt nicht mehr tun, werden sie das Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 75 Prozent zu senken, nicht einhalten können. Für die Menschen im westafrikanischen Sierra Leone…
Aktion

Sorge um Gesundheit

Nach der Teilnahme an einem friedlichen Protest gegen die Einschränkungen für Radfahrer sitzt der 23-jährige belarussische Aktivist Dzmitry Paliyenka für zwei Jahre in Haft. Dort ist er Umständen ausgesetzt, die sein Asthma verschlimmern. Außerdem hat er eine unbehandelte Wunde am Bein, für die er keine medizinische…
Aktion

Dzmitry Paliyenka

Der 23-jährige belarussische Aktivist Dzmitry Paliyenka sitzt seit zwei Jahren wegen „Gewalt oder Gewaltandrohung gegen Mitarbeiter_innen der Strafverfolgungsbehörden“ und „Produktion oder Verbreitung von pornografischem Material“ im Gefängnis. Die Anklagen waren konstruiert und bezogen sich auf eine Fahrraddemonstration…
Aktion

Drohende Auslieferung

Der iranische Staatsbürger Mehrdad Jamshidian wurde am 14. Juni in Belarus inhaftiert. Er befindet sich derzeit in schlechtem Gesundheitszustand. Ihm droht unmittelbar die Abschiebung in den Iran, wo ihm Folter und die Todesstrafe drohen, weil ihm dort „Apostasie“ (Abfall vom Islam) und Tötung vorgeworfen werden.
Aktion

Drohende Gefängnisstrafe

Aliaksei Shchadrou droht eine zweijährige Gefängnisstrafe in Belarus, weil er im Namen einer nicht registrierten religiösen Organisation tätig ist. Im Falle einer Verurteilung wäre er ein gewaltloser politischer Gefangener.
Aktion

Haftstrafe verlängert

In Belarus ist die Haftstrafe des gewaltlosen politischen Gefangenen Yury Rubtsou auf zwei Jahre verlängert worden. Grund dafür ist, dass er in einer Strafkolonie die „Arbeit verweigert“ haben soll. Seine ursprüngliche Verurteilung erfolgte, nachdem er ein T-Shirt getragen hatte, auf dem er den Präsidenten zum Rücktritt…
Aktion

Oppositionellem droht Auslieferung

Der 29-jährige Igor Koktisch (englische Transkription: Igor Koktysh) könnte bald von den ukrainischen Behörden an Belarus ausgeliefert werden, wo ihm aufgrund fingierter Vorwürfe die Todesstrafe droht. Igor Koktisch ist ein gesellschaftlich engagierter Musiker und Unterstützer der belarussischen Opposition und wird wegen…
Aktion

Anklage trotz Freilassung

Ivan Mikhailau, Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, wurde am 10. März freigelassen, ihm droht aber ein neues Verfahren mit den selben Anklagepunkten.