31 - 40 von 460 Ergebnisse
Aktion

Gefangene in Hungerstreik

Acht inhaftierte Angehörige der religiösen Minderheit der Gonabadi-Derwische geben an, in ihrer Haft gefoltert und anderweitig misshandelt worden zu sein. Sie traten am 27. März aus Protest dagegen in den Hungerstreik. Einem der Männer, Abbas Dehghan, soll damit gedroht worden sein, dass seine Frau vor seinen Augen…
Article 04. April 2018

Erfolge Januar bis März 2018

Wir freuen uns, euch beispielhafte Erfolge aus den ersten drei Monaten des Jahres zu senden. Am 16. Februar wurde endlich Deniz Yücel aus der Haft entlassen. Die Nachricht ließ uns aufatmen. Über ein Jahr wurde er völlig grundlos von den türkischen Behörden festgehalten. Doch Amnesty-Vorstand Taner Kılıç und viele andere…
Article 23. Mai 2018

Kasachstan 2017/18

Die Leitung bzw. Mitgliedschaft in einer nicht zugelassenen Organisation galt nach wie vor als Straftat. Die Aktivitäten von Gewerkschaften und NGOs wurden in unverhältnismäßiger Weise eingeschränkt. In Haftanstalten wurden weiterhin Folter und andere Misshandlungen angewandt. Journalisten waren politisch motivierter…
Article 23. Mai 2018

Katar 2017/18

Der Abbruch der Beziehungen zu Katar durch einige seiner Nachbarstaaten in der Region brachte für Katar willkürliche Einschränkungen mit sich, die Menschenrechtsverletzungen nach sich zogen. Die Behörden schränkten weiterhin das Recht auf freie Meinungsäußerung erheblich ein. Erste Schritte wurden unternommen, um…
Article 23. Mai 2018

Kongo (Republik) 2017/18

Dutzende Oppositionspolitiker blieben 2017 in Haft; einige von ihnen waren gewaltlose politische Gefangene. Vorwürfe, denen zufolge Sicherheitskräfte und Gefängniswärter Gefangene folterten und auf andere Weise misshandelten, wurden nicht untersucht. Im Departement Pool hielt der bewaffnete Konflikt zwischen…
Article 23. Mai 2018

Lesotho 2017/18

Die anhaltende Politik- und Sicherheitskrise hatte einen drastischen Anstieg der Menschenrechtsverletzungen zur Folge. Es wurden weiterhin Vorwürfe über Folter und andere Misshandlungen erhoben. Das Recht auf Meinungsfreiheit war nach wie vor stark eingeschränkt. Angehörige der Sicherheitskräfte begingen rechtswidrige…
Article 23. Mai 2018

Libanon 2017/18

2017 lebten im Libanon mehr als 1 Mio. syrische Flüchtlinge, mehrere hunderttausend palästinensische Flüchtlinge, von denen sich viele schon seit Jahrzehnten im Land aufhielten, sowie über 20000 Flüchtlinge aus anderen Ländern. Die Behörden hielten an den strengen Einreisebestimmungen fest. Dies führte faktisch zu einer…
Article 23. Mai 2018

Malaysia 2017/18

Bürgerliche und politische Rechte wurden 2017 noch stärker eingeschränkt, so dass kaum noch Raum für zivilgesellschaftliches Engagement blieb. Die Behörden verhängten zunehmend unbefristete und willkürliche Reiseverbote gegen Menschenrechtsverteidiger, um deren Recht auf Freizügigkeit einzuschränken und sie einzuschüchtern…
Article 23. Mai 2018

Mauretanien 2017/18

Menschenrechtsverteidiger, Blogger, Anti-Sklaverei-Aktivisten und andere Regierungskritiker wurden wegen ihrer friedlichen Aktivitäten eingeschüchtert, angegriffen und strafrechtlich verfolgt. Die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit waren eingeschränkt. Ausländischen Menschenrechtsaktivisten wurde…
Article 23. Mai 2018

Mexiko 2017/18

Überall in Mexiko war ein weiterer Anstieg der Gewalt zu verzeichnen. Militärangehörige übernahmen nach wie vor auch reguläre Polizeiaufgaben. Menschenrechtsverteidiger und Journalisten wurden bedroht, angegriffen und getötet; digitale Attacken und Überwachungsmaßnahmen waren besonders verbreitet. Massenhafte willkürliche…