1 - 10 von 460 Ergebnisse
Blogpost 30. Juni 2015

Meine erste Woche in Freiheit nach zehn Jahren in Haft

Der Nigerianer Moses Akatugba wurde im November 2005 im Alter von 16 Jahren festgenommen, massiv gefoltert und später zum  Tode verurteilt – weil er angeblich Mobiltelefone gestohlen hatte. Amnesty International setzte sich mit weltweiten Kampagnen für ihn und sammelte mehr als 800.000 Briefe und Unterschriften - mit…
Blogpost 02. Juli 2015

Voller Einsatz für Opfer von Folter

Für den 26. Juni hatte Amnesty in Berlin dazu aufgerufen, gegen Folter zu protestieren. Mehr als 200 Berliner demonstrieren vor Botschaften von Folterstaaten. Prominente riefen Politiker dazu auf, sich gegen Folter einzusetzen.
Blogpost 12. März 2014

Viva, Amnistía Internacional!

Ich bin gerade in Argentinien auf Reisen gewesen und habe in Buenos Aires vier der sechs hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen der argentinischen Amnesty-Sektion getroffen: die geschäftsführende Direktorin Mariela Belski, den Pressesprecher Daniel Gutman, den Online-Redakteur Nicolás Corizzo und die Mitgliedschafts- und…
Blogpost 18. November 2014

Die harte Linie der angehenden Juristen – nur die Spitze des Eisbergs?

Die Nachricht schockiert: Ein Drittel in Erlangen befragter Jurastudierender in den Anfangssemestern befürwortet die Todesstrafe und Folter für bestimmte Straftaten . Gerade die zukünftigen Richterinnen, Anwälte, Staatsanwältinnen und anderen Entscheidungsträger, die unsere Rechtsordnung schützen sollen, setzen sich also…
Blogpost 15. Dezember 2014

Was John Brennan eigentlich über den Folterbericht hätte sagen sollen

Statt Fehler in der „Planung“ oder im „Management“ einzuräumen, hätte J. Brennan, CIA-Leiter, das Folterprogramm als das bezeichnen sollen, was es ist: Ein Verbrechen.   Von Naureen Shah, Amnesty International USA, Leiterin des Programmes „Sicherheit mit Menschenrechten“ John Brennan, Leiter der CIA, nahm heute in einer…
Blogpost 29. Januar 2015

Elf Gründe gegen Guantánamo

Am 11. Januar war es genau 13 Jahre her, dass das US-Gefangenenlager Guantánamo in Betrieb genommen wurde. Präsident Obama hat jetzt die Gelegenheit, diesen Jahrestag zum letzten von Guantánamo zu machen. Wir nennen elf Gründe, warum die Schließung von Guantánamo ein Menschenrechtsgebot ist:
Blogpost 24. Juni 2011

Antifoltertag, 9/11-Konferenz, Online-Aktion: Zeichen gegen Folter setzen!

Am 26. Juni erinnert der Internationale Tag gegen die Folter an eine der schwersten Menschenrechtsverletzungen. Amnesty startet hierzu eine Online-Aktion für ein Ende der Folter in Ägypten. Doch auch entwickelte Demokratien sind vor Folter nicht gefeit: Der 11. September 2011 markiert eine Zäsur, weil das absolute…
Article 04. Dezember 2017

Razzien unterm Regenbogen

In Ägypten geraten Schwule und Lesben zunehmend ins ­Visier der Polizei. Die Verhaftungswelle wird von einer Hetzkampagne regimenaher Medien begleitet. Von Lena Khalifa Wenn seine ägyptischen Freunde Manu Abdo auf Fotos wiedersehen, sagen sie: "Oh, du bist ja glücklich!". Und sie klingen überrascht. Erst dann merkt Abdo,…
Article 04. Dezember 2017

Zeugnis ablegen

Nadia Murad wurde von Kämpfern des Islamischen Staats verschleppt und versklavt. Heute kämpft die Jesidin dafür, dass die Dschihadisten vor den Internationalen Strafgerichtshof gestellt werden. Von Manuela Reimann Graf Sie hat die Hölle überlebt. Sie wurde von den Kämpfern des Islamischen Staats (IS) verschleppt, versklavt…
Article 04. Dezember 2017

Gerechtigkeit verjährt nicht

In vielen Fällen lassen sich Menschenrechte nur vor Gericht durchsetzen. Doch der juristische Kampf gegen Folterer, Kriegsverbrecher und transnationale Konzerne braucht einen langen Atem. Von Markus Bickel Veralten wird der Slogan wohl nie. ¡No a la impunidad!, Nein zur Straflosigkeit!, fordern die Mütter der Plaza de Mayo…