1 - 10 von 12 Ergebnisse
Aktion

Zwei Lehrer inhaftiert

Die beiden Lehrer Hilaire Eyima und Claude Nzingoula sind am 18. bzw. 19. April in Brazzaville in der Republik Kongo festgenommen worden. Sie werden beschuldigt, mit einem seit dem 25. Februar anhaltenden friedlichen Streik in Verbindung zu stehen. Sie wurden bisher nicht angeklagt und Amnesty International betrachtet sie…
Aktion

Streikende schikaniert

Zwei Lehrer, die in Brazzaville, der Hauptstadt der Republik Kongo, inhaftiert waren, sind ohne Anklageerhebung freigelassen worden. Weil sie beschuldigt wurden, mit anhaltenden Streiks in Verbindung zu stehen, saßen sie eine Woche in Haft. Führende Mitglieder der Gewerkschaft sind jedoch weiterhin Schikanen und…
Aktion

Sicherheit für Streikende

Der Vorstand der Koalition zur Verbesserung des Lehrberufes (Concertation pour la revalorisation de la profession d’enseignant – CPRE), ein Verband von LehrerInnengewerkschaften in Brazzaville in der Republik Kongo, hat den LehrerInnenstreik abgebrochen. Die Schikane und Einschüchterungen durch die kongolesischen Behörden…
Aktion

Oppositioneller in Haft

Paulin Makaya, Mitglied der kongolesischen Opposition, wurde am 23. November inhaftiert. Bisher ist er weder vor Gericht gestellt worden, noch hat man Anklage gegen ihn erhoben. Er wurde bereits mehrfach in Abwesenheit seines Rechtsbeistands verhört. Zu Beginn seiner Haft haben die Behörden ihm keine Besuche von…
Aktion

Oppositioneller angeklagt

Paulin Makaya, Mitglied der kongolesischen Opposition, der sich seit dem 23. November in Haft befindet, wurde am 1. Dezember einem Ermittlungsrichter des Hohen Gerichts in Brazzaville vorgeführt. Er befindet sich im Zentralgefängnis in Brazzaville in Untersuchungshaft. Es wurde in drei Punkten Anklage gegen ihn erhoben.
Aktion

Weiter in Haft

Ein Antrag auf Entlassung gegen Kaution, den der Rechtsbeistand von Paulin Makaya eingereicht hat, ist noch nicht von einem Ermittlungsrichter des Hohen Gerichts von Brazzaville überprüft worden. Der Oppositionspolitiker befindet sich bereits seit dem 1. Dezember 2015 im Zentralgefängnis in Brazzaville in Untersuchungshaft…
Aktion

Weiter in Untersuchungshaft

Der Oppositionspolitiker Paulin Makaya befindet sich bereits über vier Monate im Zentralgefängnis in Brazzaville in Untersuchungshaft – länger als es das kongolesische Recht erlaubt.
Aktion

Oppositionellem droht Haftstrafe

Dem Oppositionspolitiker Paulin Makaya drohen im Zusammenhang mit der Teilnahme an nicht genehmigten Protesten fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu fünf Millionen CFA-Franc (etwa 7.600 Euro). Der Untersuchungsrichter hat zwei der drei gegen ihn erhobenen Anklagen aufgehoben. Paulin Makaya ist ein gewaltloser…
Aktion

Zu Haftstrafe verurteilt

Der Oppositionspolitiker Paulin Makaya ist am 25. Juli im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an einem nicht genehmigten Protest zu zwei Jahren Haft und einer Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 3.800 Euro verurteilt worden. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der nie hätte inhaftiert werden dürfen.
Aktion

Rechtsmittel weiter anhängig

Das Rechtsmittel, das der inhaftierte Oppositionspolitiker Paulin Makaya am 25. Juli eingereicht hat, ist vom Berufungsgericht von Brazzaville noch immer nicht angehört worden. Laut kongolesischem Recht muss innerhalb von drei Monaten nach Einreichen eines Rechtsmittels über dieses entschieden werden. Paulin Makaya ist im…