1 - 10 von 14 Ergebnisse
Article 13. Februar 2009

5-Punkte-Agenda für Simbabwe

13. Februar 2009 - Am 11. Februar 2009 ist Morgan Tsvangirai, Vorsitzender der Oppositionspartei Movement for Democratic Change, als Premierminister vereidigt worden. Amnesty fordert die neue, von den politischen Parteien gebildete Einheitsregierung Simbabwes auf, Menschenrechten oberste Priorität zu geben. Seit dem Jahr…
Article 06. März 2009

"Sie beleidigten mich wegen meiner Krankheit"

55% der HIV-Infizierten in Südafrika sind Frauen. Zehn Einzelschicksale aus dem Amnesty-Bericht „I am at the lowest end of all“ von 2008 dokumentieren, dass HIV-infizierte Frauen in Südafrika nicht nur unter den Symptomen ihrer Krankheit leiden.
Article 30. September 2010

Westafrika: Menschenrechtler fordern mehr Engagement gegen Müttersterblichkeit

30. September 2010 - Nach dem UN-Weltarmutsgipfel, der im September 2010 in New York stattfand, ist klar: Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt nicht mehr tun, werden sie das Ziel, die Müttersterblichkeit bis 2015 um 75 Prozent zu senken, nicht einhalten können. Für die Menschen im westafrikanischen Sierra Leone…
Article 21. März 2012

Flüchtlinge aus Nordafrika: Ein Leben in der Warteschleife

22. März 2012 - "Viele Flüchtlinge landen in oft überfüllten Flüchtlinglagern in Nachbarstaaten ihres Herkunftslandes. Wenn sie in diesen Erstaufnahmeländern keine Perspektive haben und auch nicht in ihr Land zurückkehren können, schlägt der UNHCR als dritte permanente Lösung "Resettlement" vor. Darunter wird die…
Article 25. Februar 2013

Uganda: LGBTI-feindliches Gesetz steht möglicherweise kurz vor seiner Verabschiedung

Seit dem 19. Februar steht das Anti-Homosexualitätsgesetz wieder auf der Tagesordnung des ugandischen Parlaments. Das Gesetz, welches die bereits bestehende schwierige Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendernn und Intersexuellen (LGBTI) weiter verschlechtern würde und eine zunehmende Diskriminierung und…
Article 02. April 2014

Erfolge Januar - März 2014

Wir danken allen für ihren Einsatz. Freuen Sie sich mit uns über Erfolge aus den ersten Monaten 2014!
Article 16. Februar 2018

Opfer von Giftmüll brauchen endlich Antworten

Elf Jahre sind vergangen, seit der Rohstoffgigant Trafigura 540.000 Liter Giftmüll in Abidjan, der wirtschaftlichen Hauptstadt der Elfenbeinküste, entsorgte. Noch immer wissen die Opfer nicht, mit welchen möglichen gesundheitlichen Langzeitfolgen sie zu rechnen haben. Dies teilt Amnesty International nach der…
Article 04. April 2018

Erfolge Januar bis März 2018

Wir freuen uns, euch beispielhafte Erfolge aus den ersten drei Monaten des Jahres zu senden. Am 16. Februar wurde endlich Deniz Yücel aus der Haft entlassen. Die Nachricht ließ uns aufatmen. Über ein Jahr wurde er völlig grundlos von den türkischen Behörden festgehalten. Doch Amnesty-Vorstand Taner Kılıç und viele andere…
Article 16. Juli 2018

Die Bevölkerung muss einen hohen Preis für harte Sparmaßnahmen zahlen

Eine Reihe von Sparmaßnahmen, die von der tschadischen Regierung eingeführt wurden, vergrößern die Armut der Bevölkerung und verschlechtern für viele Menschen den Zugang zu notwendiger Gesundheitsversorgung und zu Bildung. Dies dokumentiert ein aktueller Amnesty-Bericht. Innerhalb von vier Jahren wurde das…
Article 09. Oktober 2014

Südafrika: Schwangere sterben vermeidbaren Tod

09. Oktober 2014 – Hunderte schwangere Frauen und Mädchen sterben jährlich in Südafrika aufgrund unzureichender Geburtsvorsorge. Mehr als ein Viertel der Frauen könnte gerettet werden, allein wenn sie frühzeitige medizinische Vorsorge bekämen, stellt Amnesty in dem heute in Johannesburg veröffentlichten Bericht "Struggle…