1 - 10 von 10 Ergebnisse
Article 26. August 2014

Amnesty unterstützt Protest gegen Überwachung

26. August 2014 - Amnesty International ruft zur Demonstration "Freiheit statt Angst" am 30. August in Berlin auf. Die Veranstaltung, die ein Zeichen gegen exzessive Überwachung und für den Schutz des Rechts auf Privatsphäre setzt, wird von einem breiten Bündnis von Bürgerrechtsorganisationen getragen. "Edward Snowden hat…
Article 05. Juni 2015

Zwei Jahre nach den Snowden-Enthüllungen

05. Juni 2015 - Staaten weltweit müssen Massenüberwachung stoppen, das fordern Amnesty International und Privacy International in einem aktuellen Bericht. Auch die geplante Vorratsdatenspeicherung in Deutschland kritisiert Amnesty als menschenrechtswidrig. Zwei Jahre nach den ersten Enthüllungen von Edward Snowden stellen…
Article 02. Juli 2015

Weltweite Spähprogramme und Massenüberwachung

01. Juli 2015 - Britische Regierungsbehörden haben das Internationale Sekretariat von Amnesty International in Großbritannien ausgespäht. Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty zeigte sich empört: "Wie sollen wir unserer wichtigen Arbeit weltweit nachgehen, wenn Menschenrechtsverteidiger und Opfer von…
Article 17. Januar 2017

Antiterrorgesetze in vielen EU-Staaten schränken Grundrechte ein

17. Januar 2017 - Vor dem Hintergrund der Terrorgefahr und im Nachgang zu den verabscheuungswürdigen Anschlägen der vergangenen Jahre haben viele EU-Staaten im Eilverfahren unverhältnismäßig und diskriminierend ausgestaltete Gesetze verabschiedet. Dies ist das Ergebnis der zweijährigen Analyse von Antiterrormaßnahmen in 14…
Article 16. Februar 2017

Vorwort von Salil Shetty zum "Amnesty International Report 2016/17"

Die Idee der menschlichen Würde und Gleichheit, die Vorstellung einer Gemeinschaft der Menschen an sich, wurde 2016 mit machtvollen Diskursen über Schuld, Angst und der Suche nach Sündenböcken heftig attackiert, und zwar von jenen, die versuchten, um jeden Preis an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben. Von…
Article 06. Juli 2009

Peter Benenson, der Gründer von Amnesty International

Alles begann mit einem Zeitungsartikel. Am 28. Mai 1961 veröffentlichte der Anwalt Peter Benenson den Artikel „Die vergessenen Gefangenen“ auf der Titelseite der britischen Zeitung „The Observer“. Benenson empörte sich darüber, dass das portugiesische Militärregime zwei Studenten zu sieben Jahren Haft verurteilt hatte,…
Article 05. Juni 2015

Weltweite Spähprogramme und Massenüberwachung

05. Juni 2015 - Die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden über die Spähprogramme westlicher Geheimdienste sorgten am 5. Juni 2013 weltweit für Aufsehen. In diesem Text beschreibt der ehemalige Mitarbeiter der NSA, wie Regierungen darauf reagierten – und was sich seitdem verändert hat. Vor zwei Jahren gingen zwei…
Article 12. März 2013

UNO-Vetomächte sollen unverantwortliche Rüstungslieferungen stoppen

12. März 2013 - Alle fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats haben in der Vergangenheit Rüstungsgüter geliefert, die zu schweren Menschenrechtsverletzungen oder Kriegsverbrechen beigetragen haben. Das stellt Amnesty International in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht fest. Amnesty International appelliert…
Article 07. Januar 2013

Großbritannien: Offizier aus Nepal wegen Folter verhaftet

7. Januar 2013 - Britische Polizisten haben Anfang Januar einen hochrangigen Militär aus Nepal wegen Foltervorwürfen verhaftet. Dies ist ein begrüßenswertes Zeichen dafür, dass Großbritannien bereit ist, seinen internationalen Verpflichtungen im Kampf gegen Folter nachzukommen. Es könnte zudem ein wichtiger Schritt sein…
Article 05. Juni 2018

Mögliche Kriegsverbrechen in Rakka

Ein Jahr nach Beginn der Offensive auf Rakka dokumentiert Amnesty mögliche Verletzungen des humanitären Völkerrechts der US-geführten Koalition. Ein neuer Bericht legt Hinweise darauf vor, dass die USA, Großbritannien und Frankreich bei ihren Luft- und Artillerie-Angriffen zu wenig dafür getan haben, möglichst keine…