1 - 10 von 55 Ergebnisse
Article 06. August 2014

Südsudan: Meinungsfreiheit unter Beschuss

6. August 2014 - Südsudanesische Behörden, allen voran der Geheimdienst, gehen mit großer Härte gegen Medien im Land vor. Der Geheimdienst beschlagnahmt und schließt Zeitungen. Journalisten werden drangsaliert, eingeschüchtert und unrechtmäßig inhaftiert. Amnesty International und Human Rights Watch haben in dem…
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Article 04. Juli 2016

"Wir sehen so viel Widerstandskraft und Stärke"

04. Juli 2016 - Sudan und Südsudan erleben seit Jahrzehnten gewaltsame Konflikte. Das hat Folgen für die psychische Gesundheit der Menschen. Nyagoah Tut ist Campaignerin für beide Länder im Amnesty-Regionalbüro in Nairobi und hat mit Betroffenen in den Konfliktgebieten gesprochen. Im Interview berichtet sie von der…
Article 28. Juli 2016

Armee begeht Gräueltaten an Zivilbevölkerung

28. Juli 2016 – Im Südsudan begehen Regierungssoldaten trotz des Friedensabkommens mit den Rebellen weiterhin ungestraft mutmaßliche Kriegsverbrechen: Menschen werden willkürlich ermordet, Frauen entführt und in Gruppen von mehreren Soldaten vergewaltigt, Kinder und ältere Menschen bei lebendigem Leib in ihren Häusern…
Article 26. Oktober 2016

Südsudan: Vorsätzliche Tötungen durch Regierungstruppen

25. Oktober - Südsudanesische Regierungstruppen haben im Juli in der Hauptstadt Juba Angehörige der ethnischen Gruppe der Nuer getötet, Frauen und Mädchen vergewaltigt und massive Plünderungen begangen. Dies dokumentiert Amnesty International in einem aktuellen Bericht. Der neue Bericht "We did not believe we would survive…
Article 17. Januar 2017

Angriffe auf Studierende aus Darfur stoppen!

18. Januar 2017 – Von Sicherheitsbeamten mit Eisenstange und Gewehrkolben zu Tode geprügelt oder gefoltert und vergewaltigt: Politisch motivierte, gewaltsame und auch tödliche Angriffe auf Studierende aus Darfur reißen nicht ab. Ein Amnesty-Bericht fordert die sudanesische Regierung zum Handeln auf.   Im Sudan reißt die…
Article 16. Februar 2017

Vorwort von Salil Shetty zum "Amnesty International Report 2016/17"

Die Idee der menschlichen Würde und Gleichheit, die Vorstellung einer Gemeinschaft der Menschen an sich, wurde 2016 mit machtvollen Diskursen über Schuld, Angst und der Suche nach Sündenböcken heftig attackiert, und zwar von jenen, die versuchten, um jeden Preis an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben. Von…
Aktion

Willkürliche Haft

Der nationale Sicherheitsdienst im Südsudan (NSS) hat zwei Journalisten inhaftiert. Es wurden keine Anklagepunkte gegen sie erhoben und sie haben weder Zugang zu einem Rechtsbeistand noch zu ihren Familien. Ihnen drohen Folter und andere Misshandlungen.
Aktion

Journalisten freigelassen

Die beiden Journalisten, die für die südsudanesische Zeitung The Destiny arbeiten und Anfang November festgenommen wurden, sind ohne Anklageerhebung freigelassen worden.
Aktion

Geistliche in Haft

Zwei Mitglieder der presbyterianischen Kirche im Südsudan, Reverend Idris Joshua Idris Nalos und der angehende Pastor David Gayin, sind am 19. Mai in ihren Häusern von Sicherheitskräften festgenommen worden. Sie werden ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten. Ihnen drohen nun Folter und andere Formen von Misshandlungen.