1 - 10 von 23 Ergebnisse
Article 12. Mai 2009

Swasiland 2009

  Amtliche Bezeichnung: Königreich Swasiland Staatsoberhaupt: König Mswati III. Regierungschef: Barnabas Sibusiso Dlamini (löste im Oktober Absalom Themba Dlamini im Amt ab) Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwohner: 1,1 Mio. Lebenserwartung: 40,9 Jahre Kindersterblichkeit (m/w): 121/103 pro 1000 Lebendgeburten…
Article 20. Mai 2010

Swasiland 2010

  Amtliche Bezeichnung : Königreich Swasiland Staatsoberhaupt : König Mswati III. Regierungschef : Barnabas Sibusiso Dlamini Todesstrafe : in der Praxis abgeschafft Einwohner : 1,2 Mio. Lebenserwartung : 45,3 Jahre Kindersterblichkeit (m/w) : 111/92 pro 1000 Lebendgeburten Alphabetisierungsrate : 79,6% Die Rechte auf freie…
Article 11. Mai 2011

Swasiland 2011

  Amtliche Bezeichnung: Königreich Swasiland Staatsoberhaupt: König Mswati III. Regierungschef: Barnabas Sibusiso Dlamini Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwohner: 1,2 Mio. Lebenserwartung: 47 Jahre Kindersterblichkeit (m/w): 111/92 pro 1000 Lebendgeburten Alphabetisierungsrate: 86,5% Menschenrechtsverteidiger und…
Article 09. Mai 2012

Swasiland 2012

  Amtliche Bezeichnung: Königreich Swasiland Staatsoberhaupt: König Mswati III. Regierungschef: Barnabas Sibusiso Dlamini Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwohner: 1,2 Mio. Lebenserwartung: 48,7 Jahre Kindersterblichkeit: 73 pro 1000 Lebendgeburten Alphabetisierungsrate: 86,9% Eine rechtsstaatliche Krise und die…
Article 27. Mai 2013

Swasiland 2013

  Amtliche Bezeichnung: Königreich Swasiland Staatsoberhaupt : König Mswati III. Regierungschef: Barnabas Sibusiso Dlamini Die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit wurden weiterhin verletzt. Es kam zu willkürlichen Festnahmen und zum Einsatz exzessiver Gewalt bei der Niederschlagung von…
Article 09. Mai 2015

Swasiland 2015

  Die Rechtsstaatlichkeit und die Unabhängigkeit der Justiz befanden sich in einer Krise, die sich immer weiter zuspitzte. Verletzungen der Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit waren nach wie vor an der Tagesordnung. Angeklagte wurden in unfairen Gerichtsverfahren wegen der Wahrnehmung ihrer Rechte…
Article 07. Juni 2016

Swasiland 2016

  Mehrere politische und gewaltlose politische Gefangene kamen 2015 frei. Repressive Rechtsvorschriften wurden jedoch weiterhin dazu benutzt, abweichende Meinungen zu unterdrücken. Die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit waren nach wie vor eingeschränkt.
Article 05. November 2009

Ihre Briefe zeigen Wirkung!

Briefe gegen das Vergessen Juli bis Dezember 2015 – Updates Viele Appellschreiberinnen und Appellschreiber fragen sich, was aus den Menschen geworden ist, für die sie Briefe geschrieben haben. Wir haben uns dieser Frage angenommen und die uns vorliegenden Informationen zu den Briefen gegen das Vergessen von Juli bis…
Article 23. Mai 2018

Swasiland 2017/18

Nach wie vor wurden rechtswidrige Zwangsräumungen durchgeführt. Das Gesetz über die Öffentliche Ordnung und das Gesetz zur Terrorbekämpfung schränkten die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit drastisch ein. Das Verbot von Oppositionsparteien galt auch weiterhin. Geschlechtsspezifische Gewalt war…
Aktion

Obdachlos nach Zwangsräumung

Dutzende Bewohner_innen, darunter 33 Kinder, sind obdachlos, nachdem ihre Häuser mit schwerem Gerät in Anwesenheit von 20 bewaffneten Polizeikräften zerstört wurden. Die Familien waren im landwirtschaftlich geprägten Embetseni ansässig, das zur Streusiedlung Malkerns gehört.