1 - 10 von 34 Ergebnisse
Article 17. Juli 2014

Zentralafrikanische Republik: Zeit für Verantwortung

10. Juli 2014 - Die schweren Menschenrechtsverletzungen und Gräueltaten der Anti-Balaka- und Seleka-Milizen gegen die Zivilbevölkerung der Zentralafrikanischen Republik gehen unvermindert weiter. In einem neuen Bericht hat Amnesty International jetzt die Namen mutmaßlicher Verantwortlicher für die schweren…
Article 30. September 2015

Zentralafrikanische Republik: Keine Profite mit Konfliktdiamanten!

30. September 2015 - Die wichtigsten Handelsunternehmen in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) haben Diamanten im Wert von mehreren Millionen Dollar gekauft, ohne dabei ausreichend zu prüfen, ob sie damit bewaffnete Gruppen finanzieren, die für Massenexekutionen, Vergewaltigungen, Verschwindenlassen und Plünderungen…
Article 18. Februar 2016

Vorwort

Von Salil Shetty, internationaler Generalsekretär von Amnesty International "Die Tatsache, dass derzeit so viele neue Krisen ausbrechen, bevor auch nur eine der bestehenden gelöst ist, macht deutlich, dass es an Fähigkeiten und politischem Willen fehlt, Konflikte zu beenden, geschweige denn, sie zu verhindern. Dies hat zur…
Article 22. März 2016

Wegweisendes Urteil gegen Jean-Pierre Bemba

21. März 2016 - "Das einstimmig ergangene Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs gegen Jean-Pierre Bemba ist ein historischer Moment im Kampf für Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit gegenüber den Opfern sexueller Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik und überall auf der Welt“, erklärte Samira Daoud,…
Article 12. Januar 2017

Kriegsverbrecher auf freiem Fuß

11. Januar 2017 – In der Zentralafrikanischen Republik hat die Justiz bislang versagt, Kriegsverbrecher zu verfolgen. Mutmaßliche Mörder und Vergewaltiger leben weiterhin unbehelligt neben ihren Opfern, wie ein neuer Bericht von Amnesty International zeigt. Vor drei Jahren eskalierte in der Zentralafrikanischen Republik…
Aktion

Ohne Anklage in Haft

Die beiden Menschenrechtler Moussa Tchangari und Nouhou Azirka sind am 18. bzw. am 24. Mai festgenommen worden. Sie hatten sich zuvor öffentlich über die schlechten Arbeitsbedingungen der Sicherheitskräfte und die Menschenrechtsverletzungen geäußert, die während des Ausnahmezustands in der nigrischen Region Diffa verübt…
Article 20. Mai 2017

Niger 2017

Der bewaffnete Konflikt dauerte 2016 an. Davon war vor allem die Region Diffa im Südosten des Landes betroffen, in der die bewaffnete Gruppe Boko Haram die meisten Attentate verübte. Wegen des Konflikts und des in der Region Diffa weiter bestehenden Notstands waren mehr als 300000 Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.…
Article 21. Mai 2017

Zentralafrikanische Republik 2017

Der sowohl zwischen bewaffneten Gruppen und Milizen als auch innerhalb dieser Gruppierungen sowie zwischen diesen und internationalen Friedenstruppen ausgetragene Konflikt wütete 2016 weiter und war von gravierenden Verstößen gegen die Menschenrechte einschließlich Verbrechen im Sinne des Völkerrechts begleitet. Nach wie…
Article 29. August 2017

Gipfeltreffen in Paris zur EU-Flüchtlingspolitik: Deutsche und französische Vorschläge sind eine Farce

BERLIN,   29.08.2017 – Das gestrige Gipfeltreffen in Paris zur europäischen Flüchtlingspolitik hatte vor allem ein Ziel: Das Leid von Schutzbedürftigen und Migranten soll aus dem Blickfeld der Europäer verschwinden, indem die europäischen Außengrenzen de facto nach Afrika verlagert werden. „Die Vorschläge der deutschen und…
Article 12. Mai 2009

Zentralafrikanische Republik 2009

  Amtliche Bezeichnung: Zentralafrikanische Republik Staatsoberhaupt: François Bozizé Regierungschef: Faustin Archange Touadéra (löste Elie Doté im Januar im Amt ab) Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwohner: 4,4 Mio. Lebenserwartung: 43,7 Jahre Kindersterblichkeit (m/w): 178/145 pro 1000 Lebendgeburten…