1 - 10 von 35 Ergebnisse
Article 02. Dezember 2015

Eritrea: Endloser Militärdienst zwingt Menschen zur Flucht

02. Dezember 2015 – Flüchtlinge aus dem Land im Nordosten Afrikas sind die drittgrößte Gruppe unter den Menschen, die über das Mittelmeer nach Europa fliehen. Sie wollen dem unbefristeten Wehrdienst entkommen, der staatlicher Zwangsarbeit gleichkommt. Das geht aus einem neuen Amnesty-Bericht hervor. Die eritreische…
Article 21. Februar 2017

Ausgewählte Länderkapitel aus dem "Amnesty International Report 2016/17"

Hier finden Sie die deutsche Übersetzung der Länderkapitel zu Deutschland, Syrien, Russland, der Türkei, den USA und vielen weiteren Staaten. Afghanistan Ägypten Algerien Äthiopien Burundi China Deutschland Eritrea Frankreich Griechenland Honduras Irak Iran Jemen Marokko und Westsahara Philippinen Polen Russland Saudi-…
Aktion

Abune Antonios

Der 80-jährige Partriarch Abune Antonios ist das Oberhaupt der eritreisch-orthodoxen Kirche. Er hatte bereits 2004 gegen die Verhaftung von drei Priestern protestiert und sich seither wiederholt gegen die zunehmende Einmischung der eritreischen Regierung in kirchliche Angelegenheiten gewandt. Er wurde deshalb von der…
Aktion

Eritrea - Aster Fissehatsion

Mai 2015 Aster Fissehatsion wird seit September 2001 ohne Anklage oder Gerichtsverfahren und ohne Kontakt zur Außenwelt in Haft gehalten. Sie war gemeinsam mit zehn weiteren Personen festgenommen worden, die alle der regierungskritischen „G-15-Gruppe“ angehörten. Unter den Festgenommenen befand sich auch ihr früherer…
Article 23. Mai 2017

Tot bringen sie kein Geld

Im Sudan boomt das Geschäft mit Entführungen geflohener Eritreerinnen. Viele werden von ihren Kidnappern vergewaltigt – so wie Neda. Von Lea Wagner, Khartum Der Jeep rast auf Neda* zu, er bremst ab, so abrupt, dass die Reifen blockieren. Männer mit Turbanen und weißen Gewändern reißen die Türen auf und springen aus dem…
Article 10. Juli 2017

Positionspapier zur Möglichen Rückführung von Eritreern in den Sudan

1. Ist es möglich, dass man versuchen wird, den Kläger nach Äthiopien oder in den Sudan abzuschieben? Eine Abschiebung erfolgt zunächst grundsätzlich in das Herkunftsland, sofern keine asyl- oder ausländerrechtlichen Gründe dagegen sprechen. Hat der Kläger vor Einreise nach Deutschland einen sicheren Wohnsitz im Sudan oder…
Article 31. Juli 2017

Stellungnahme zum Umgang mit Rückkehrern und Kriegsdienstverweigerern in Eritrea

1. Inwiefern unterscheiden die Behörden Eritreas zwischen gezwungener Rückkehr und freiwilliger Rückkehr vermeintlicher Deserteure?  In Eritrea gilt nach Art. 21 Abs. 8 der Proclamation on National Service die für Kriegszeiten vorgesehene unbegrenzte Wehrpflicht. Die allgemeine unbegrenzte Wehrplicht gilt seit dem Ausbruch…
Article 22. Februar 2018

Eritrea 2017/18

Auch 2017 flüchteten Tausende Menschen aus Eritrea, obwohl die Behörden das Recht der Bürger, den eigenen Staat zu verlassen, drastisch einschränkten. Der Militärdienst war weiterhin obligatorisch und zeitlich unbefristet. Die Einschränkungen der Rechte auf Meinungs- und Religionsfreiheit bestanden fort. Nach wie vor…
Article 22. Februar 2018

Ausgewählte Länderkapitel aus dem Amnesty International Report 2017/18

Der neue Amnesty International Report 2017/18 stellt die Menschenrechtslage in 159 Ländern detailliert vor. Die englische Ausgabe liegt ab dem 22. Februar vor, die deutsche Übersetzung erscheint Mitte Mai im Fischer-Verlag. Hier findest du eine Auswahl von bereits ins Deutsche übersetzten Länderkapiteln. Afghanistan…
Aktion

Aster Yohannes

Aster Yohannes ist seit 15 Jahren inhaftiert. Sie hatte bis zur Unabhängigkeit Eritreas 1991 in der Eritreischen Volksbefreiungsfront (EPLF) gekämpft, war seitdem jedoch an keinen politischen oder öffentlichen Aktivitäten mehr beteiligt. Während sich Aster Yohannes 2001 zu einem Studienaufenthalt in den USA befand, wurde…